header

Landkreis

Weiter gute Aussichten im Handwerk

Kammer erwartet 2020 Umsatzplus mit leichter Abschwächung

Die Baubranche wird weiter mit zum Wachstum im Handwerk beitragen. Foto: HandwerkskammerBrauschweig/Lüneburg, 29.12.2019 - Das Handwerk blickt kurz vor dem Jahreswechsel optimistisch in die Zukunft. "Die Konjunkturentwicklung im Jahr 2020 dürfte vor allem durch die starke Binnenkonjunktur getragen werden. Damit bleiben die Aussichten für weite Teile des Handwerks positiv", sagt Eckhard Sudmeyer, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade.

Geldsegen für die Lüneburger Heide

Land übergibt Zuwendungsbescheid zur Förderung des Naturparks

Hilke Feddersen (2.v.l.) freut sich über den Bescheid, den ihr unter anderen Minister Olaf Lies (2.v.r.) und die Landtagsabgeordnete Andrea Schöder-Ehlers überreichten. Foto: Umweltministerium HannoverHannover, 29.12.2019 - Über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk konnte sich der Naturpark Lüneburger Heide freuen. Noch vor den Festtagen überreichte Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies 14 Zuwendungsbescheide für die niedersächsischen Naturparke, darunter auch für den Naturpark Lüneburger Heide. Sämtliche niedersächsischen Naturparke erhalten bis 2024 jährlich 100.000 Euro.

Mehr Aufmerksamkeit für Kinder

Landessuperintendent fordert "Kinder-Mainstreaming"

Mehr Aufmerksamkeit für die Kinder wird seitens der evangelischen Kirche in Lüneburg gefordert. Foto: LGheuteLüneburg, 25.12.2019 - Der Landessuperintendent in Lüneburg, Dieter Rathing, hat dazu gemahnt, das Wohl von Kindern als "Mitte von Weihnachten" nicht aus den Augen zu verlieren. In seinem aktuellen Weihnachtsbrief an die rund 600 Pastorinnen und Pastoren, Diakoninnen und Diakone sowie Prädikantinnen und Prädikanten äußerte der Regionalbischof auch Selbstkritik: "Könnte es sein, dass unsere Verehrung des göttlichen Kindes zutiefst in Frage gestellt wird, wenn wir den menschlichen Kindern keine oder zu wenig Aufmerksamkeit schenken?" Auch die Missbrauchsfälle in der eigenen Kirche ließ Rathing nicht unerwähnt. 

Auf den Winter vorbereitet

Die Kreisverwaltung hat ausreichend Streusalz gebunkert

Viel Salz, aber (noch) kein Schnee: Jörg Neben vom Betrieb Straßenbau und -­unterhaltung in der Salzhalle in Embsen. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 24.12.2019 - Auch wenn der Winter mit Schnee und Eisglätte noch auf sich warten lässt: Der Landkreis Lüneburg ist auf einen möglichen Kälteeinbruch gut vorbereitet. An den beiden Standorten des Betriebs Straßenbau und -­unterhaltung in Embsen und Breetze lagern insgesamt um die 700 Tonnen Streusalz. Dazu kommen gefüllte Silos in der Gemeinde Amt Neuhaus. Weitere Mengen können im Notfall jederzeit nachbestellt werden. Kreisweit stehen 28 Mitarbeiter mit insgesamt sieben Fahrzeugen auf Abruf bereit, berichtet die Kreisverwaltung. 

Kritik an Ausrufung des "Klimanotstands"

CDU-Kreisvorsitzender bezeichnet Kreistagsbeschluss als "reine Symbolpolitik"

Felix Petersen kritisiert die Ausrufung eines "Klimatnotstands" durch den Kreistag. Foto: CDULüneburg, 19.12.2019 - "Die Ausrufung eines sogenannten 'Klimanotstandes' ist reine Symbolpolitik, die den Klimawandel nicht aufhalten wird." Mit diesen Worten kritisiert der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Lüneburg, Felix Petersen, die mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken am 16. Dezember 2019 getroffene Entscheidung des Kreistages, für den Landkreis Lüneburg symbolisch den sogenannten "Klimanotstand" auszurufen.

Gemeinsam Weihnachten feiern

Angebote von Kirche und Diakonie in Lüneburg und Adendorf

Kirche und Diakonie bieten an Heiligabend und Weihnachten Veranstaltungen für Menschen, die nicht gern allein feiern möchten. Foto: LGheute  Lüneburg, 17.12.2019 - Für viele ist Weihnachten das Fest der Familie, in der Jung und Alt zusammenkommen. Doch nicht jeder kann diese Zeit in trautem Kreis verbringen, viele sind allein. Für sie haben Kirche und Diakonie an Heiligabend und Weihnachten auch in diesem Jahr wieder das Angebot, sich mit anderen gemeinsam auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Neben den Gottesdiensten gibt es die nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen.

Den Hochwasserschutz verbessern

Landrat Böther fordert bei Treffen mit Umweltminister Lies mehr Unterstützung aus Hannover

Konstruktive Gespräche auf dem Deich: Landrat Jens Böther (rechts) und Umweltminister Olaf Lies (2.v.l). Foto: 4B MedienverlagMarschacht, 07.12.2019 - Bessere Deiche und mehr Hochwasserschutz für die Menschen im Landkreis Lüneburg: Diese Forderung hat Landrat Jens Böther kürzlich bei einem Treffen im benachbarten Landkreis Harburg an den niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies herangetragen. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, hatte sich Lies in der Gemeinde Marschacht über die derzeit laufenden Baumaßnahmen zur Deicherhöhung informiert. Eingeladen dazu hatte der Artlenburger Deichverband.

Arena: Richtfest planmäßig im Frühjahr

Landrat Böther zeigt sich beim Besuch der Baustelle zuversichtlich

Jens Böther im Gespräch mit Gereon Raab und Hans-Richard Maul (v.l.). Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 25.11.2019 - "Der Blick auf die Baustelle zeigt: Es geht jetzt voran, wir sind im Plan." Jens Böther, seit drei Wochen Landrat, zeigte sich bei seinem ersten Besuch der Baustelle für die Arena Lüneburger Land zuversichtlich. Sofern die Witterung über die Winterzeit mitspielt, könne im Frühjahr 2020 Richtfest gefeiert werden, waren sich Böther und Bau-Projektleiter Hans-Richard Maul sowie Gereon Raab von der Firma Reese Baumanagement einig.

Die edlen Seiten des Handwerks

Handwerkskammer lädt zu Verkaufsausstellung ein 

Auch in diesem Jahr locken edle Handwerksprodukte wieder in die Verkaufsausstellung in der Handwerkskammer. Foto: HandwerkskammerLüneburg, 23.11.2019 - Dass Handwerk vielfach auch Kunst und Design ist, davon können sich die Besucher der Verkaufsausstellung "Edles Handwerk" an diesem Wochenende wieder in den Räumen der Handwerkskammer überzeugen. 50 gestaltende Handwerker präsentieren dort ihre Produkte und Werke, insgesamt ein bunter Mix aus unterschiedlichen Gewerken, der jedes Jahr etwas anders ausfällt.

Neuer Takt mit dem Lünebus

Am 1. Dezember startet der neue Nahverkehrsplan – die Änderungen in der Übersicht

Längere Betriebszeiten und zum Teil kürzere Taktungen für die Busverkehre verspricht der neue Nahverkehrsplan für den Landkreis Lüneburg. Foto: LGheuteLüneburg, 22.11.2019 - Mehr und enger verknüpfte Busverbindungen, einheitliche Taktungen sowie längere Betriebszeiten – damit wirbt aktuell der Landkreis für den neuen Nahverkehrsplan, der nach annähernd fünf Jahren Planung und Vorbereitungszeit am Sonntag, 1. Dezember, in Kraft treten wird. Sowohl die Hansestadt als auch der ländliche Raum sollen dadurch erheblich gestärkt werden, verspricht Landrat Jens Böther. Und einen eigenen Namen gibt es für das neue Konzept auch: Lünebus.

"Nicht vom Himmel gefallen"

Feierstunde im Amt Neuhaus erinnert an Mauerfall vor 30 Jahren

Landrat Jens Böther erinnert in der Marienkirche in Neuhaus an den Mauerfall vor 30 Jahren. Foto: Landkreis LüneburgNeuhaus, 11.11.2019 - Mit einer Feierstunde erinnerte der Landkreis Lüneburg am vergangenen Sonnabend, 9. November, in Neuhaus/Elbe an den Mauerfall und die friedliche Revolution vor 30 Jahren. In der voll besetzten Marienkirche begrüßte Landrat Jens Böther etwa 300 Menschen, die Pastor Matthias Schieferdecker zunächst mit einer kurzen Andacht einstimmte.

Arena: Es wird wieder gebaut

Mehrmonatiger Baustopp für Veranstaltungshalle beendet

Mit dem Aufstellen der Tragwerksäulen wurde die Arbeit an dem Bau wieder aufgenommen. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 10.11.2019 - Die Bauarbeiten an der Arena Lüneburger Land wurden wieder aufgenommen. In der vergangenen Woche wurden auf der Baustelle an der Lüner Rennbahn insgesamt 18 Tragwerksäulen montiert. Die mehr als zwölf Meter langen Stahl-Beton-Konstruktionen sind die Hauptstützen der Sport- und Veranstaltungshalle und überspannen eine Gesamtfläche von rund 1.700 Quadratmetern. Die Arbeiten sollen noch im Laufe des heutigen Tages abgeschlossen werden.

Fachbereich Soziales unter neuer Führung

Yvonne Hobro hat die Aufgabe im Landkreis von Martin Wiese übernommen

Seit Anfang November leitet Yvonne Hobro den Fachbereich Soziales im Landkreis Lüneburg. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 07.11.2019 - Der Fachbereich Soziales beim Landkreis Lüneburg wird jetzt von einer Frau geführt. Seit Freitag, 1. November, leitet Yvonne Hobro den Fachbereich, sie hat damit die Nachfolge des Leitenden Kreisverwaltungsdirektors Martin Wiese angetreten, der Ende Oktober in den Ruhestand ging. Wiese wird voraussichtlich bis zum Jahresende noch die Geschäftsführung der Gemeinnützigen Bildungs- und Kulturgesellschaft Hansestadt und Landkreis Lüneburg fortführen. Eine Nachfolge für diese Funktion wird derzeit noch gesucht.

Neuer Polizeichef in Lüneburg

Jens Eggersglüß hat die Leitung der Polizeiinspektion übernommen

Jens Eggersglüß ist neuer Polizeichef in Lüneburg. Foto: PolizeiLüneburg, 04.11.2019 - Die Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen hat einen neuen Chef. Zu Beginn des Monats hat Polizeidirektor Jens Eggersglüß die Leitung der Polizeiinspektion übernommen. Er tritt damit die Nachfolge von Hans-Jürgen Felgentreu, der als Polizeivizepräsident in die Polizeidirektion Lüneburg wechselte.

Stabwechsel im Landratsamt

Jens Böther folgt Manfred Nahrstedt als Landrat

Seit dem 1. November ist Jens Böther neuer Landrat des Landkreises Lüneburg. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 02.11.2019 - 13 Jahre leite Manfred Nahrstedt (SPD) als Landrat die Geschicke des Landkreises Lüneburg, gestern übernahm Jens Böther (CDU) die verantwortungsvolle Aufgabe als Chef der Kreisverwaltung. Den bisherigen Bürgermeister von Bleckede erwarten nun neue Aufgabe, seine neue Wirkungsstätte ist ihm allerdings nicht unbekannt. Denn nicht nur als Bleckedes Bürgermeister war Böther häufig zu Gast im Kreishaus, hier war er bereits zuvor in leitender Position tätig.

Mehr Unterstützung für Deichschäfer gefordert

Landrat: Bearbeitung von Förderanträgen für den Wolfsschutz dauert zu lange

Lüneburg, 18.10.2019 - Mehr Unterstützung vom Land für Deichschäfer beim Wolfsschutz fordert der Landkreis Lüneburg. In einem Brief an Umweltminister Olaf Lies weist Landrat Manfred Nahrstedt unter anderem auf die hohen finanziellen Unterhaltskosten für Herdenschutzhunde hin. Darüber hinaus beklagt Nahrstedt eine zu schleppende Bearbeitung von Förderanträgen und fordert "schnellstmögliche" Entscheidungen, auch um die "Akzeptanzsteigerung des Wolfes" nicht zu gefährden.

Gammel-Fleisch auch im Landkreis

Gesundheitsamt rät zu Überprüfung der Produktkennzeichen

Lüneburg, 14.10.2019 - Der Listerien-Skandal rund um die Firma Wilke Wurstwaren hat auch den Landkreis Lüneburg erreicht. Hier sind inzwischen 53 Abnehmer von dem europa- und bundesweiten Rückruf von Fleisch- und Wurstwaren betroffen, zu Krankheitsfällen sei es bislang aber nicht gekommen, teilt das Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung des Landkreises Lüneburg mit. Das Amt fordert Lebensmittelunternehmer und Verbraucher jedoch ausdrücklich dazu auf, Produkte auf das Identitätskennzeichen "DE EV 203 EG" hin zu überprüfen. Der Grund: „Das Sortiment der Firma Wilke Waldecker wurde nicht nur unter dem Namen Wilke vertrieben, sondern gelangte auch unter anderen Markennamen als Eigenmarken in den Handel," erklärt Veterinärin Dr. Julia Pfeiffer vom Landkreis. 

Tipps zur Unternehmensgründung

Veranstaltung des Gründungsnetzwerks Region Lüneburg

Der "Gründungskompass" ist eine Veranstaltung des Gründungsnetzwerks Region Lüneburg. Grafik: Gründungsnetzwerk Lüneburg, 05.10.2019 - Das Gründungsnetzwerk Region Lüneburg lädt zu seinem "Gründungskompass" am 22. Oktober ein. In vier Vorträgen erhalten Existenzgründer einen ersten Überblick, wie eine Gründung umfassend geplant wird und was dabei zu beachten ist. Gründer aller Branchen sind willkommen. Themenbezogene Fachexperten des Gründungsnetzwerkes Region Lüneburg informieren über Fördermittel, Marketing, Absicherung, Vorsorge sowie die Vorbereitung auf das Bankgespräch.

Innovationsmotor 3D-Druck?

Kongress der IHK und Bionic Production GmbH

Lüneburg, 05.10.2019 - Welche Chancen und Möglichkeiten bietet der industrielle 3D-Druck und welche Erfahrungen haben Unternehmen damit bereits gemacht? Um diese Fragen geht es bei dem gemeinsamen und kostenfreien Kongress "Just work with it" der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg und der Bionic Production GmbH aus Lüneburg am Mittwoch, 30. Oktober. 

Neue Gesichter im Kreistag

Politiker von CDU, AfD und Linken übergeben Mandat an Nachfolger

Lüneburg, 03.10.2019 - Bei den Mitgliedern im Kreistag des Lüneburger Landkreises hat es Veränderungen gegeben. Steffen Gärtner (CDU), Frank Rinck (AfD) und Christoph Podstawa (Linke) haben den Kreistag verlassen. Für sie sind Johannes-Peter Marker (CDU), Prof. Dr. Gunter Runkel (AfD) und Markus Graff (Linke) nachgerückt. Zudem wurde die Einrichtung zweier neuer Ausschüsse beschlossen.

Was kostet die Arena?

Kreisverwaltung stellt Bericht des Rechnungsprüfungsamts online

Lüneburg, 03.09.2019 - Nach der Abstimmung im Kreistag über den Weiterbau hat Kreisverwaltung nun den Bericht des Rechnungsprüfungsamtes "Kostensteigerung Arena Lüneburger Land" online gestellt. "Die abrufbare Version wurde für die Öffentlichkeit datenschutzrechtlich angepasst. Ansonsten entspricht sie aber dem Bericht, der den Kreistagsabgeordneten vorgelegt wurde", erklärt Landrat Manfred Nahrstedt. 

Der Bau geht weiter

Kreistag stimmt mehrheitlich für die Fertigstellung der Arena

Nun also soll sie doch kommen, die Veranstaltungshalle Arena Lüneburger Land. Hier eine frühere Darstellung des künftigen Gebäudes. Grafik: Landkreis LüneburgLüneburg, 03.09.2019 - Die mit Spannung erwartete Entscheidung über die Zukunft der Arena Lüneburger Land ist gefallen. Wie die Kreisverwaltung gestern mitteilte, beschloss der Kreistag am Freitag, 30. August, mit 34 von 54 Stimmen, die Sport- und Veranstaltungshalle an der Lüner Rennbahn weiterzubauen. Nun sei es wichtig, das Großbauprojekt genau nach Plan umzusetzen, betonte die Reese Management GmbH als Projektsteuerer während der Sondersitzung. Dann könne ein Gesamtbudget von 23 Millionen Euro eingehalten und der Bau bereits im Oktober fortgesetzt werden. Voraussichtliche Fertigstellung sei Anfang 2021.

Top oder Flop?

Heute entscheidet sich im Kreistag, ob die Arena weitergebaut werden soll

Weil die Baukosten explodierten, wurde der Bau für die Arena Lüneburger Land vorerst gestoppt. Heute nun soll der Kreistag entscheiden, wie es weitergeht. Foto: LGheuteLüneburg, 30.09.2019 - Wird der begonnene Arena-Bau fortgesetzt oder kommt es doch noch zu einem Abbruch des umstrittenen Großprojekts? Darüber müssen die Kreistagsabgeordneten heute in einer Sondersitzung entscheiden. Zwei Tage zuvor hat die Kreisverwaltung noch einmal wichtige Informationen zur Arena Lüneburger Land zusammengetragen. Im Hochbauausschuss äußerte sich die Reese Baumanagement GmbH als Projektsteuerer unter anderem zu einem realisierbaren Kostenrahmen: Demnach könnte die Sport- und Veranstaltungshalle zu einem Gesamtpreis von 23 Millionen Euro gebaut werden.

Mehr Tempo in allen Bereichen gefordert

Wirtschaft klagt über zu viel Bürokratie – Politik erkennt Handlungsbedarf 

Wollen, dass es schneller geht: (v.l.) Michael Zeinert (IHK), Thomas Ulbrich (Volkswagen), Ministerpräsident Stephan Weil, Andreas Kirschenmann (IHK), Michael Meeske (VfL) und Dr. Martin Wansleben (DIHK). Foto: IHK/Hans-Jürgen WegeLüneburg/Wolfsburg, 28.08.2019 - "Der Mittelstand ächzt unter bürokratischen Hürden und langen Wartezeiten. Beschleunigung muss bei der Planung von Infrastrukturprojekten der Normalfall werden." Dies forderte Andreas Kirschenmann, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg, vor wenigen Tagen beim Sommerfest der IHK in Wolfsburg. Der anwesende niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil nahm den Ball auf und erklärte, Niedersachsen wolle auf Bundesebene Vorschläge machen, um schneller zu werden: "Wir sind zu perfektionistisch, wir sind zu misstrauisch, wir sind zu langsam."

Masernfall im Nachbarkreis

Gesundheitsamt rät zur Impfung

Lüneburg, 28.08.2019 - Mehr als 10.000 Masernfälle wurden in den vergangenen zehn Jahren in Deutschland gemeldet. In Niedersachsen gab es 2019 besonders viele Erkrankte in Hildesheim. Jetzt wurde in einem benachbarten Landkreis des Landkreises Lüneburg ein Krankheitsfall bekannt. Deshalb rät Dr. Marion Wunderlich, Leiterin des Lüneburger Gesundheitsamtes: "Spätestens jetzt sollte überprüft werden, ob ein Impfschutz besteht." Andernfalls sollte der Hausarzt aufgesucht werden, um sich immunisieren zu lassen.

Ernte besser als befürchtet

6 Millionen Tonnen Getreideernte in Niedersachsen eingefahren – Verluste im Süden

Besser als befürchtet entwickelte sich die Getreideernte in diesem Jahr. Foto: LGheuteHannover, 27.08.2019 - Bis auf wenige Flächen in den Spätdruschgebieten an der Küste ist die Getreide- und Rapsernte in Niedersachsen eingefahren. Sie ist im Landesschnitt höher ausgefallen als während der schnellen Abreife im heißen und trockenen Juli befürchtet wurde. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, wurde in Niedersachsen in diesem Jahr nach vorläufigen Ergebnissen eine Getreideernte von 6,0 Millionen Tonnen eingefahren, 19 Prozent mehr als im Vorjahr. Gegenüber dem sechsjährigen Durchschnitt von 2012 bis 2017 fällt die Getreideernte jedoch um 5 Prozent geringer aus.

Frust wegen maroder Wasserstraßen

Schifffahrt auf Elbe und Elbe-Seitenkanal stark behindert – IHK fordert schnelleres Handeln der Politik

Am Schiffshebewerk Scharnebeck, aber auch andernorts stauen sich derzeit die Schiffe. Foto: LGheuteLüneburg, 11.08.2019 - Mit "großer Besorgnis" schaut die IHK Lüneburg-Wolfsburg auf die Bauwerke entlang der Wasserstraßen in Nordostniedersachsen. Das Wehr in Geesthacht, aber auch die aktuell in Sanierung befindlichen Bauwerke in Scharnebeck und Uelzen stünden beispielhaft für die Vernachlässigung des Verkehrsträgers Wasserstraße, so die IHK. Insbesondere Schleusen und Wehre gehören zu den kritischen Bauwerken der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV), die vordringlich saniert und neugebaut werden sollen. Ohne diese Bauwerke sei die Funktionstüchtigkeit des Systems Wasserstraße akut gefährdet. 

Abwarten und zählen

Verkehrsgutachten für die Arena bietet drei Varianten an – und empfiehlt, Veranstaltungs-Betrieb abzuwarten 

So ähnlich soll die neue Veranstaltungshalle mal aussehen, wenn sie denn überhaupt fertig gebaut wird. Grafik: Landkreis LüneburgLüneburg, 05.08.2019 - Ein Jahr lang den Verkehr auf den Straßen während des Betriebs der künftigen Arena Lüneburger Land beobachten, das ist eines der Ergebnisse, die das Verkehrsgutachten für die geplante Veranstaltungshalle vorsieht. Zudem soll es Shuttle-Varianten in Abhängigkeit von der Anzahl der Besucher geben. Dabei ist sogar Scharnebeck mit im Spiel.

RufMobil auf neuen Wegen

Bus ist jetzt auch auf zwei neuen Linien im Raum Gellersen - Bardowick unterwegs

Das RufMobil steuert ab August neue Stationen im Raum Gellersen - Bardowick an. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 30.07.2019 - Der westliche Teil des Landkreises bekommt in wenigen Tagen ein zusätzliches Angebot im Busverkehr. Ab Donnerstag, 1. August, fährt das RufMobil zwei neue Linien im Raum Gellersen - Bardowick an. Durch das Angebot vom Landkreis Lüneburg und dem Verkehrsunternehmen KVG werde der Öffentliche Personennahverkehr ergänzt und deutlich verbessert, erklärt die Kreisverwaltung. Insgesamt gebe es mehr Fahrten, engere Taktungen und längere Betriebszeiten. Dabei gilt der gewohnte HVV-Tarif.

Ja zum Digital-Campus

Kreistag befürwortet Entwicklung – Landrat soll Einwerbung von Fördermitteln unterstützen 

So sehen die Pläne für den Digital-Campus mit Stand Dezember 2018 aus. Grafik: Stadt LüneburgLüneburg, 29.07.2019 - Der Landkreis Lüneburg stellt sich hinter die Entwicklung der "3D-Druck Initiative" zu einem "Digital-Campus" am Campus-Areal der Leuphana in Volgershall. Dafür sprach sich der Kreistag in seiner Sitzung am 1. Juli aus. Demnach berge das Vorhaben die Chance, zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen und insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen in der Region zu stärken. Der Landrat solle hierfür das Einwerben von Fördermitteln unterstützen. 

Heide-Shuttle wieder unterwegs

Vier Ringbuslinien werden bedient  – Neuer Halt in Schneverdingen

Weite Teile der Region Lüneburger Heide werden von den vier Ringbuslinien abgedeckt. Grafik: Naturpark Lüneburg Heide Winsen/L., 27.07.2019 - Der Heide-Shuttle startet in die neue Saison. Bis zum 15. Oktober chauffieren vier Ringbuslinien Touristen und Einheimische kostenlos an besondere Orte oder zum Startpunkt einer Rad- und Wandertour. Die Busse kreisen täglich fünf- bis sechsmal durch den Naturpark und steuern rund 70 Haltestellen zwischen Buchholz i. d. Nordheide und Soltau an. Jeder der barrrierearmen Niederflurbusse ist mit einem Anhänger ausgestattet, auf dem bis zu 16 Fahrräder Platz finden.

Aus für Arena noch nicht vom Tisch

Kreistag soll in einer Sondersitzung am 30. August entscheiden 

Die ersten Wände für die künftige Veranstaltungshalle stehen schon, doch noch ist nicht entschieden, ob der Baustopp wieder aufgehoben wird. Foto: LGheuteLüneburg, 24.07.2019 - Fortsetzung des Baus, Kostenbeschränkung oder Projekt-Exit – diese drei Szenarien zur Zukunft der neuen Veranstaltungshalle Arena Lüneburger Land stellte der Projektsteuerer Reese-Baumanagement in der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses am 22. Juli vor. Für welche der drei Optionen sich der Kreistag entscheidet, soll in einer extra einberufenen Kreistagssitzung am 30. August entschieden werden. Zuvor wollen die beteiligten Akteure in einem Vorbereitungstreffen klären, welche Veranstaltungen in der geplanten Arena stattfinden und wo noch Einsparungen möglich sind.

Sexuelle Übergriffe an mehreren Jungen

Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl gegen verdächtigen 26-jährigen Lüneburger

Lüneburg, 18.07.2019 - Wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen erließ das Amtsgericht Lüneburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg gegen einen 26 Jahre alten Lüneburger. Der Mann ist dringend tatverdächtig, als Übungsleiter unter anderem bei Jugendfreizeiten sexuelle Handlungen mit und an mehreren Jungen – Kinder ebenso wie Jugendliche – vorgenommen zu haben. Darüber hinaus besteht der dringende Verdacht, dass der 26-Jährige seit 2015 Nacktfotos und -videos per Mobiltelefon über einen Instant-Messaging-Dienst mit mehreren Jungen ausgetauscht bzw. diese dazu animiert zu haben.

Bänke sollen Weide ersetzen

Stadtverwaltung will Sitzmöglichkeiten neben dem Alten Kran schaffen

Dort, wo jetzt Absperrgitter neben dem Alten Kran stehen, stand die stattliche Weide. Hier will die Stadtverwaltung nun Sitzbänke aufstellen. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 13.07.2019 - Sie prägte das Bild des alten Lüneburger Hafens über viele Jahrzehnte ebenso wie der Alte Kran selbst, neben dem die stattliche Weide bis vor kurzem noch stand. Doch ein Riss im Stamm machte eine Fällung unausweichlich. Überlegungen, die Weide durch eine Neupflanzung zu ersetzen, kamen schnell auf, doch nun hat die Stadt andere Pläne. Sie will dort Sitzbänke aufstellen.

Rückschlag für A39-Bau

Bundesverwaltungsgericht gibt Klage des BUND statt

Ein vollständiges Aus gibt es für die A39 durch das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zwar nicht, doch die Planungen für den Bau der umstrittenen Autobahn dürften sich dadurch deutlich weiter hinziehen. Foto: LGheuteLeipzig, 11.07.2019 - Der Bau der A39 zwischen Wolfsburg und Lüneburg wird sich weiter verzögern. Das ist die vorläufige Konsequenz aus der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig. Das Gericht hatte heute einer Klage des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) gegen den Planfeststellungsbeschluss des 7. Bauabschnitts der A39 von Wolfsburg nach Ehra-Lessien stattgegeben. Während die Grünen im Niedersächsischen Landtag bereits das Ende der umstrittenen Autobahn gekommen sehen, sieht die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg als Befürworterin in der Entscheidung lediglich einen Zeitverlust.

Schulverwaltung soll verschlankt werden

Kultusminister kündigt umfassende Umstrukturierung an

Die Landesschulbehörde in Lüneburg soll umstrukturiert werden. Foto: LGheuteHannover, 09.07.2019 - Das Niedersächsische Kultusministerium wird seinen Geschäftsbereich "serviceorientierter" aufstellen, kündigte Kultusminister Grant Hendrik Tonne gestern an. Als Grund nannte Tonne "strukturelle, systemische Fehlkonstruktionen", die zu Informations- und Reibungsverlusten führten. Statt des bisherigen Drei-Ebenen-Systems soll es künftig ein Zwei-Ebenen-System geben. Die Landesschulbehörde mit Sitz in Lüneburg soll es deshalb künftig nicht mehr geben, dafür vier Landesämter als Ersatz für die Regionalabteilungen.  

Ärger um Wahlkreise

Kreistag spricht sich gegen "Filetierung" aus und beschließt Resolution

Lüneburg, 09.07.2019 - Ob sie damit Erfolg haben werden, ist offen, doch mit ihrer Resolution gegen die geplante Neuordnung der Wahlkreise in Niedersachsen zur kommenden Landtagswahl haben die Kreistagsmitglieder zumindest Position bezogen. Damit sprechen sie sich gegen eine Aufteilung des Landkreises in drei Wahlkreise aus. Die Niedersächsische Landeswahlleiterin hat die Neuaufteilung als Folge des Anstiegs der Bevölkerungszahl im Landkreis Lüneburg in Aussicht gestellt. 

Ole Petersen erneut bestellt

Bezirksschornsteinfeger für sieben weitere Jahre im Amt

Ole Petersen (l.) hat von Landrat Manfred Nahrstedt die Ernennungsurkunde erhalten. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 26.06.2019 - Ole Petersen ist erneut als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger für den Kehrbezirk Lüneburg bestellt worden. Petersen, der dieses Amt bereits seit mehreren Jahren ausübt, musste sich gemäß Schornsteinfeger-Handwerksgesetz erneut auf die Position bewerben, da die Bestellung stets für sieben Jahre befristet ist.

Jens Böther gewinnt Landratswahl hauchdünn

CDU-Kandidat setzt sich bei Stichwahl gegen Norbert Meyer (SPD) durch

Jens Böther hat die Wahl zum neuen Landrat des Landkreises Lüneburg gewonnen. Am 1. November wird er das Amt antreten. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 17.06.2019 - Jens Böther ist neuer Landrat des Landkreises Lüneburg. Mit 50,17 Prozent der abgegebenen Stimmen hat der Kandidat der CDU die Stichwahl gewonnen. Gegenkandidat Norbert Meyer (SPD) erhielt 49,83 Prozent. Insgesamt waren mehr als 148.000 Bürger ab 16 Jahren aufgefordert, bei der Landratswahl ihr Kreuz zu machen. Davon stimmten 53.448 Wählerinnen und Wähler in den 213 Wahlbezirken mit, die Wahlbeteiligung lag damit bei 36 Prozent.

Stadt setzt weiter auf die Natur

Sportausschuss spricht sich gegen Kunstrasenplätze aus

Lüneburg, 08.06.2019 - Zuschüsse für Kunstrasenplätze soll es für die Sportplätze in Lüneburg nun doch nicht geben. Das beschloss der städtische Sportausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Anlass waren neue Erlenntnisse unter anderem des Fraunhofer-Instituts, wonach von solchen Kunststoffanlagen eine erhebliche Umwelt- und damit möglicherweise auch Gesundheitsbelastung einhergehe. Dies bewog die Ausschussmitglieder, auf Kunstrasenplätze bis auf Weiteres zu verzichten.

Landratswahl: Keine Empfehlung der Grünen

Grüne Wahlprüfsteine sollen Orientierung bei der Kandidaten-Entscheidung geben  

Lüneburg, 02.06.2019 - Wem sollen die Grünen ihre Stimme geben, wenn am 16. Juni Jens Böther (CDU) und Norbert Meyer (SPD) zur Stichwahl antreten? Weil ihre Kandidatin Erika Romberg bei der Wahl am 21. Mai nicht genug Stimmen erhielt (LGheute berichtete), sehen sich die Grünen nun in der Situation, sich für einen der beiden Kandidaten zu entscheiden. Doch eine Empfehlung wollen die Parteistrategen der Grünen nicht aussprechen, sie haben stattdessen sogenannte "Wahlprüfsteine" entworfen.

Mit mobilem Blitzer Unfällen vorbeugen

In Wittorf und Bardowick sollen Gefahrenstellen im Straßenverkehr entschärft werden 

Wittorf, 02.06.2019 - Das "Wittorfer Eck", die Einmündung der Kreisstraße 12 in die Kreisstraße 46 in der Ortsmitte von Wittorf ist ein neuralgischer Punkt. An dieser Stelle kommt es seit vielen Jahren immer wieder zu Unfällen, vor allem beim Ein- und Abbiegen. Ursache dafür ist nach Einschätzung der zuständigen Unfallkommission des Landkreises Lüneburg die breite Fahrbahn. Auch der Landwehrkreisel in Bardowick ist unfallträchtig. An beiden Orten soll nun mit Maßnahmen gegengesteuert werden.

Landratswahl: Entscheidung weiter offen

Jens Böther (CDU) und Norbert Meyer (SPD) müssen in die Stichwahl

Wer in das Landratsamt in Lüneburg einziehen wird, ist weiterhin offen. Foto: LGheuteLüneburg, 27.05.2019 - Wer wird neuer Landrat für den Landkreis Lüneburg? Diese Frage ist auch nach der gestrigen Wahl weiterhin offen. Die brachte folgendes Ergebnis: Mit 35,6 Prozent erreichte Jens Böther (CDU) die meisten Wählerstimmen, Norbert Meyer (SPD) folgt mit 28,3 Prozent. Für Erika Romberg (Grüne) stimmten 26,9 Prozent der Wähler, für Markus Graff (Die Linke) 9,1 Prozent. Da kein Kandidat die absolute Mehrheit erhielt, wird es zwischen den beiden Bewerbern mit den meisten Stimmen nun zur Stichwahl kommen: Am 16. Juni 2019 treten Böther und Meyer erneut gegeneinander an.

Oberschule künftig mit Abi-Zweig?

Befragung soll Wünsche der Eltern von Grundschülern ermitteln

Die Realschule Oedeme, heute zusammen mit der Hauptschule eine Oberschule, könnte einen gymnasialen Zweig bekommen, wenn Eltern von Grundschülern sich dafür aussprechen. Foto: LGheuteLüneburg, 09.05.2019 - Soll die Hanseschule Oedeme künftig einen Gymnasialzweig erhalten? Um diese Frage geht es bei einer Elternbefragung, die der Landkreis Lüneburg durchführen will. Derzeit ist die Hanseschule Oedeme eine Oberschule, in der Haupt- und Realschule zusammengefasst sind. Der Gymnasialzweig soll dazu dienen, Absolventen nach der Oberschule den Wechsel auf ein Gymnasium zu erleichtern. Befragt werden sollen Eltern der aktuellen 2. und 3. Klassen der Grundschulen im Einzugsbereich der Hanseschule.

Mountainbiker sorgen für Frust

Forstamt Sellhorn beklagt illegal angelegte Strecke in der Neuen Forst bei Lüneburg

Blick auf einen Teil der illegal angelegten Strecke in der Neuen Forst. Foto: Forstamt SellhornSellhorn, 03.05.2019 - Ein ungenehmigter und illegaler Mountainbike-Kurs in der Neuen Forst bei Lüneburg bereitet den Mitarbeitern des Forstamtes Sellhorn Sorgen. Die Strecke führt abseits der Waldwege kreuz und quer durch die Waldbestände. Die Fahrer durchpflügen mit ihren Mountainbikes das unwegsame Waldgelände und lassen immer neue Fahrspuren, sogenannte Singletrails, entstehen. Damit nicht genug: An Steigungen und anderen ausgewählten Stellen sind Rampen zusammengezimmert worden, um spezielle Sprünge auszuführen. Diese Bauwerke und die Trails bergen laut Forstamt viele Risiken sowohl für die Biker selbst als auch für die anderen Waldbesucher. 

Arena: Weiterbau unter Vorbehalt

Kreistagsfraktionen legen Drei-Punkte-Forderung vor

Vorerst dürfen nur einzelne begonnene Arbeiten für die Arena beendet werden. Foto: LGheuteLüneburg, 30.04.2019 - In drei Punkten haben die Fraktionen des Kreistags des Landkreises Lüneburg deutlich gemacht, unter welchen Bedingungen der Bau der skandalträchtigen Arena fortgesetzt werden darf. Im nichtöffentlichen Kreisausschuss beschlossen sie gestern, dass zunächst Überprüfungen hinsichtlich der Einhaltung der Baugenehmigung, der Ausführungsplanung und der tatsächlichen Bedarfszahlen sowie weiterer Aspekte stattzufinden haben. Auch soll die Öffentlichkeit besser über den Fortgang des Bauvorhabens informiert werden.

Mehr Erholung für Ilmenau und Luhe

Flüsse dürfen künftig nur noch eingeschränkt befahren werden

Fahrten auf der Ilmenau wie hier mit dem Lüneburger Ewer sind künftig nur noch eingeschränkt möglich. Foto: LGheuteLüneburg, 29.04.2019 - Die Ilmenau und die Luhe dürfen im Gebiet des Landkreises Lüneburg künftig nur noch zwischen 9 Uhr und 20 Uhr von Booten und Flößen befahren werden, an Christi Himmelfahrt und Pfingsten werden die Gewässer – genau wie ganzjährig die Lopau – für Ausflügler komplett gesperrt. So sieht es die Kanu-Verordnung vor, die der Umweltausschuss des Landkreises Lüneburg jetzt auf den Weg brachte. Am 13. Mai soll der Kreistag die endgültige Entscheidung treffen, damit die Verordnung zum 1. Juli in Kraft treten kann.

Übung für den Ernstfall

Lüneburger Bereitschaftspolizei trainierte lebensbedrohliche Einsatzlagen

Das richtige Verhalten in lebensbedrohlichen Einsätzen war Thema der Übung der Bereitschaftspolizei in der Theordor-Körner-Kaserne. Foto: PolizeiLüneburg, 25.04.2019 - Die Lüneburger Bereitschaftspolizei hat heute auf dem Gelände der Theodor-Körner-Kaserne in einer Übung mit dem Schwerpunkt "Lebensbedrohliche Einsatzlagen" gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) den Ernstfall trainiert. Im Übungsszenario wurde die 4. Bereitschaftspolizeihundertschaft aus einem fiktiven geschlossenen Einsatz heraus alarmiert. In zwei unterschiedlichen Sequenzen wurde die Abwehr von Gefahren für die unmittelbar betroffene Bevölkerung geübt. 

Arena: Bauverzögerung bis in den Juli

Statik muss überprüft werden – Kreisausschuss: Verwaltung soll Kosteneinsparungen ermitteln

Voraussichtlich bis Juli wird der Baubetrieb für die Arena ruhen. Foto: LGheuteLüneburg, 19.04.2019 - Die Bauarbeiten an der Arena-Veranstaltungshalle sind ins Stocken geraten. Grund ist eine Überarbeitung und erneute Prüfung der Statik der Tragwerksstützen für das Hallendach, wie der vom Kreis neu eingesetzte leitende Projektleiter Hans-Richard Maul erklärt. "Wir rechnen momentan mit einer Bauverzögerung bis in den Juli 2019", sagte Maul in der gestrigen Sondersitzung des Kreisausschusses, in dem es um den Stand der Bauarbeiten und Fragen zu der Kostenexplosion bei der Bauplanung ging.

Landrat stellt sich kritischen Fragen

Manfred Nahrstedt lädt zu Bürgersprechstunde ein

Manfred Nahrstedt. Foto: Andreas TammeLüneburg, 19.04.2019 - Leicht hat es Landrat Manfred Nahrstedt in diesen Wochen nicht, wegen des Arena-Desasters stehen er und Teile der Kreisverwaltung schwer in der Kritik. Das Gespräch mit den Bürgern sucht er dennoch. Am kommenden Donnerstag, 25. April, begrüßt Landrat Manfred Nahrstedt wieder interessierte Menschen aus dem Landkreis zur Bürgersprechstunde – diesmal in Amt Neuhaus.

Wiederaufbau dauert Jahre

Abgebrannter Teil des Heiligengeiststifts nicht vor Ende 2021 wieder beziehbar

Nach wie vor gesperrt bleiben muss die Ritterstraße, da die Sicherungskonstruktion des Giebels bis über die Fahrbahn reicht. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 16.04.2019 - Nach dem Großbrand im Heiligengeiststift in der Lüneburger Altstadt hat sich Lüneburgs Sozialdezernentin Pia Steinrücke heute (Montag, 15. April 2019) mit den Mietern des Stifts getroffen, um sie über den aktuellen Sachstand zu informieren und gemeinsam zu besprechen, wie es weitergeht. "Wir werden alle Mieter bei der Suche nach Ersatzwohnraum so gut es geht unterstützen", sagte Steinrücke. Nach erster Einschätzung rechnet die Stadt damit, dass die Wohnungen nicht vor frühestens Ende 2021 wieder bezogen werden können.

Der Weg zu den Feuern

Der Landkreis zeigt auf, wo die Osterfeuer brennen

Für viele so wichtig wie das bemalte Ei am Ostersonntag: die Osterfeuer. Foto: LGheuteLüneburg, 11.04.2019 - Es ist ein alter, von vielen geliebter Brauch, dem zum Glück weder Umweltnörgler noch Religionsneutralisten wirklich gefährlich werden konnten: die Tradition des Osterfeuers. Mehr als einhundert davon haben die Kommunen für das bevorstehende Osterfest auf einer interaktiven Karte zusammengetragen, die der Landkreis Lüneburg auf seiner Internetseite veröffentlicht. Dort können Interessierte nun Ort, Zeit und Veranstalter ausfindig machen. Die meisten der Feuer brennen am Karsamstag, einige bereits am Gründonnerstag, andere sogar erst am Ostersonntag. 

Unternehmen fürchten Nachteile durch Brexit-Verschiebung

Sonderauswertung der IHK-Nord belegt negative Stimmung

Lüneburg, 11.04.2019 - Eigentlich hätte am morgigen Freitag, 12. April, Klarheit herrschen sollen, ob die Briten weiterhin in der EU sind oder nicht. Doch der Termin für den Brexit wurde bekanntlich erneut verschoben, sehr zum Leidwesen vieler Unternehmer, auch derjenigen in der Region Lüneburg. Denn die Sorge vor einer Verschlechterung der Geschäfte ist laut Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg groß, wie eine Sonderauswertung der bundesweiten IHK-Unternehmensumfrage ergab. 

Lauern neben Arena noch mehr Katastrophen?

Kreis-CDU fordert, alle Großprojekte des Landkreises unter die Lupe zu nehmen

Die Bauarbeiten für die Arena-Halle gehen ungeachtet der politischen Diskussion über die Kostenexplosion planmäßig voran. Foto: LGheuteLüneburg, 09.04.2019 - Anlässlich der neuesten Berichte über die Kostensteigerung rund um den Bau der Arena Lüneburger Land fordert der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Lüneburg, Felix Petersen, nicht nur die Planungen der Arena Lüneburger Land einer genaueren Prüfung zu unterziehen, sondern auch alle anderen Großprojekte, die vom ersten Kreisrat und dem Landrat betreut wurden, durch das Rechnungsprüfungsamt überprüfen zu lassen. "Die jüngsten Berichte zeigen ein schockierendes Bild davon, wie der Landrat und sein erster Kreisrat mit bedeutenden Infrastrukturprojekten umgehen."

Wo ist Tanja??

Elbfähre ist seit dem Wochenende nicht an gewohnter Stelle

Von der Elbfähre Tanja war am Wochenende weit und breit nichts zu sehen. Foto: LGheuteNeu Darchau, 08.04.2019 - Enttäuscht, bisweilen auch verärgert reagierten Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger, die am Wochenende die Elbfähre zwischen Darchau und Neu Darchau nutzen wollten. Sie alle mussten unverrichteter Dinge wieder umkehren, der Fährbetrieb war eingestellt. Aber auch Fähre "Tanja" selbst war weit und breit nicht zu sehen. Spekulationen, wonach Kapitän und Mannschaft das traumhafte Frühlingswetter für eine Bootstour genutzt hatten, machten schnell die Runde. Der Grund aber war ein anderer.

Was sich im Pflegebereich ändern muss

Diskussionsrunde mit Ministerin Reimann in Adendorf

Adendorf, 08.04.2019 - Zu einer Diskussionsrunde mit Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann und Mitarbeitern im Pflegebereich lädt der SPD-Unterbezirk Lüneburg ein. Unter dem Thema "Gute Pflege - gute Arbeit!?" soll darüber gesprochen werden, welche Forderungen die Beschäftigten an eine zeitgemäße Pflege stellen und was die Politik dabei leisten sollte. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 10. April, ab 17 Uhr im Castanea Resort, Scharnebecker Weg 25 in Adendorf statt.

Frischluftkur für den Teich

Ein solarbetriebener Lüfter soll das Gewässer am Bockelsberg mit Sauerstoff anreichern

Mitarbeiter der AGL bringen den Teichlüfter an die richtige Position. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 04.04.2019 - Ein schwimmendes Solarmodulfloß auf einem der großen Bockelsberg-Teiche hat in den letzten Tagen die Aufmerksamkeit vieler Spaziergänger auf sich gezogen. Das Gerät, ein solarbetriebener Teichlüfter der Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH (AGL) soll den Sauerstoffgehalt in dem Gewässer erhöhen, um die Lebensbedingungen für Mikroorganismen zu verbessern und die Algenbildung zu verringern. Bis Ende Oktober soll der Teichbelüfter im Einsatz bleiben.

Mehr Schutz für die Alleen

Baumpfleger informiert über richtige Pflanzung und Pflege von Bäumen an Kreisstraßen

Alleen sind nicht nur eine landschaftliche Augenweide, sie spenden im Sommer auch Schutz vor der Sonne. Foto: LGheuteLüneburg, 27.03.2019 - Linden, Rotbuchen, Eichen, Rosskastanien, Pappeln oder Spitz-Ahorne: Alleebäume werten viele Straßen im Landkreis Lüneburg landschaftlich auf. Ein Alleenkonzept soll nun die Pflanzung und Pflege von Bäumen an den Kreisstraßen koordinieren. Wo kommen Strecken für die Baumreihen in Frage, welches Grün eignet sich dafür und wie pflegt man es richtig? Darüber informierte der Pinneberger Baumpfleger und Sachverständige Uwe Thomsen den Betriebs- und Straßenbauausschuss im Betriebshof Embsen.

Arena: Krumböhmer geht, Bau geht weiter

Erster Kreisrat nicht mehr Arena-Projektleiter – Kreisausschuss votiert gegen Baustopp

Die Arena soll trotz der Kostenexplosion fortgesetzt werden, das beschloss der Kreisausschuss des Landkreises Lüneburg. Grafik: Landkreis LüneburgLüneburg, 26.03.2019 - Jürgen Krumböhmer, Erster Kreisrat des Landkreises Lüneburg, ist nicht mehr Projektleiter für den Bau der Arena Lüneburger Land. Dies teilte die Kreisverwaltung nach der gestrigen Sitzung des Kreisausschusses mit. Zugleich habe sich das Gremium einstimmig gegen einen Baustopp ausgesprochen. Die Aufträge, die bereits vergeben sind – Gesamtvolumen: 10,2 Millionen Euro brutto –, sollen fortgeführt werden. Vor dem nächsten Kreistag am 13. Mai 2019 sollen Aufträge nur in Ausnahmefällen und in Abstimmung mit dem Kreisausschuss vergeben werden.

Kostenlos zum Shoppen

Busse und Bahnen fahren an verkaufsoffenen Sonntagen ohne Ticket 

Ohne Fahrschein können an den verkaufsoffenen Sonntagen die Busse und Bahnen im Landkreis Lüneburg genutzt werden. Foto: LGheuteLüneburg, 26.03.2017 - An den vier verkaufsoffenen Sonntagen in Lüneburg bietet der Landkreis Lüneburg in diesem Jahr freie Bus- und Zugfahrten für alle Bürgerinnen und Bürger. Bereits am kommenden Sonntag, 31. März, ist der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) im gesamten Kreisgebiet kostenlos. Unterstützt wird die Aktion vom Hamburger Verkehrsverbund (HVV) und dem Verkehrsbetrieb KVG. Egal ob von Echem oder Dahlenburg zum Shoppen nach Lüneburg: Wer im Landkreis Lüneburg in Bus oder Bahn steigt, benötigt am verkaufsoffenen Sonntag kein Ticket.

Gleicher Lohn für Frauen

Bundestagsabgeordneter der Linken beklagt Diskriminierung

Gleichen Lohn für gleiche Arbeit für Männer und Frauen fordern die Linken. Foto: Handwerkskammer LüneburgBerlin/Lüneburg, 24.03.2019 - Der "Equal Pay Day", also der iberechnete Tag der gleichen Bezahlung von Mann und Frau, war zwar schon am 18. März, die Links-Partei hat sich dennoch noch einmal dieses Themas angenommen. "Frauen beim Lohn nicht diskriminieren", fordert der Bundestagsabgeordnete der Linken, Victor Perli, der auch den Landkreis Lüneburg vertritt. Er und seine Fraktion kritisieren, dass Frauen in Deutschland durchschnittlich 21 Prozent weniger Gehalt bekommen als Männer.

Arena: Weiterbauen oder abbrechen?

AfD will die Bürger befragen, ob der begonnene Bau fortgesetzt werden soll 

Platzen die Träume für eine neue Veranstaltungshalle nun wegen explodierender Kosten? Grafik: Landkreis LüneburgLüneburg, 20.03.2019 - Mit einer Einwohnerbefragung will die AfD-Kreistagsfraktion auf die neue Situation reagieren, die sich aus der jüngsten Bekanntgabe zur Kostensteigerung beim Bau der Arena Lüneburger Land ergeben hat. Einen entsprechenden Antrag will die Fraktion jetzt vorbereiten. Bis zur Klärung, so die Vorstellungen der AfD, sollte die Baustelle ruhen. Die Einwohnerbefragung könnte dann mit der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai durchgeführt werden.

Arena jetzt bei 25 Millionen Euro

Landrat Nahrstedt informierte heute über aktuellen Kostenstand für die neue Veranstaltungshalle

Die Bauarbeiten für die Arena gehen zügigen Schrittes voran, die Kosten ebenso. Foto: LGheuteLüneburg, 18.03.2019 - Die Kosten für die neue Veranstaltungshalle Arena Lüneburger Land klettern, das kündigte Landrat Manfred Nahrstedt erst vor wenigen Tagen an. Heute legte er die aktuellen Zahlen auf den Tisch. "Wir sind in der vergangenen Woche die Unterlagen durchgegangen und kommen nun auf eine Kostensteigerung von 3,2 Millionen Euro und damit auf insgesamt 22,6 Millionen Euro“, fasst Manfred Nahrstedt zusammen. Doch das ist noch nicht alles. Weil die Kreisverwaltung auch einen Sicherheitsaufschlag von 15 Prozent – entsprechend 3,1 Millionen Euro – einkalkuliert, liege die geschätzte Summe inklusive Grundstück, Beratungskosten und Mehrwertsteuer nun bei rund 25,7 Millionen Euro.

Räuberische Erpressung und noch viel mehr

37-Jähriger muss sich wegen diverser Delikte vor dem Landgericht verantworten

Das Lüneburger Landgericht. Foto: LGheuteLüneburg, 15.03.2019 - Am Dienstag, 19. März, beginnt am Landgericht Lüneburg das Verfahren gegen einen heute 37-jährigen, der im vergangenen Jahr in Lüneburg insgesamt acht Taten, darunter räuberische Erpressung, begangen haben soll. Dem Angeklagten wird gleich eine ganze Latte von Straftaten vorgeworfen: räuberischer Diebstahl, räuberische Erpressung, Körperverletzung, Wohnungseinbruchsdiebstahl, Sachbeschädigung, Nötigung und Bedrohung.

Ausschüsse mit neuen Gesichtern

Einige Fachausschüsse des Kreistags wurden neu besetzt

Volker Linde hat jetzt einen Sitz als beratendes Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Landkreises Lüneburg. Foto: IHKLüneburg, 11.03.2019 - Volker Linde ist neues beratendes Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Landkreises Lüneburg. Der 56-Jährige ist bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg für den Geschäftsbereich Standort- und Politikberatung zuständig. Linde folgt damit Martin Exner, der 13 Jahre das Amt inne hatte. Der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer geht in diesem Jahr in Pension.

Dunkle Wolken überm Grundstein

Kostenexplosion überschattet die Grundsteinlegung für die künftige "Arena" 

Landrat Manfred Nahrstedt (4.v.r.) legte gemeinsam mit Stadträtin Pia Steinrücke (links daneben) und Campus-Geschäftsführer Klaus Hoppe (2.v.r.) den Grundstein für die Veranstaltungs- und Sporthalle an der Lüner Rennbahn. Mit dabei (v.l.): SVG-Geschäftsführer Andreas Bahlburg, Bauleiter Ulrich Jarke, Architekt Herbert Buddelmeyer sowie Kreistagsabgeordnete. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 13.03.2019 - Unter negativen Vorzeichen fand am Montag, 11. März, die Grundsteinlegung für die künftige Sport- und Veranstaltungshalle Arena Lüneburger Land statt. Landrat Manfred Nahrstedt legte gemeinsam mit Stadträtin Pia Steinrücke, Campus-Geschäftsführer Klaus Hoppe und den Baubeteiligten in kleinem Kreis den Grundstein für die Halle an der Lüner Rennbahn. Dabei ging Nahrstedt auch auf die vor wenigen Tagen bekannt gewordenen Kostenprobleme für das Millionen-Projekt ein.

Niederländer liegen vorn

Neues Rekordergebnis bei der Zahl ausländischer Besucher in der Lüneburger Heide

Die Lüneburger Heide wird bei Besuchern aus dem Ausland immer beliebter. Foto: Lüneburger Heide GmbHLüneburg, 06.03.2019 - Die Lüneburger Heide kann auch im vergangenen Jahr wieder auf ein Rekordergebnis zurückblicken. Mit einem Plus von 2,77 Prozent lagen die Übernachtungszahlen deutlich über dem Vorjahr, obwohl der Tourismus unter der fehlenden Heideblüte und der Hitzeperiode litt, wie die Tourismusgesellschaft Lüneburger Heide GmbH mitteilt. Aus dem Ausland sind die Übernachtungen sogar noch stärker gewachsen. Die Lüneburger Heide verzeichnet einen Zuwachs von 3,11 Prozent an Übernachtungen ausländischer Gäste, der Anteil an der Gesamtzahl beträgt nun 8,8 Prozent.

Bade im Amt bestätigt

Frühjahrsvollversammlung der Handwerkskammer

as wiedergewählte Präsidium der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade: Arbeitnehmervizepräsident Lutz Scholz (v.l.), Präsident Detlef Bade und Vizepräsidentin Arbeitgeber Heidi Kluth. Foto: Sascha GramannBraunschweig, 06.03.2019 - Auf ihrer konstituierenden Sitzung hat die Vollversammlung der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade am Dienstag das Präsidium, den Vorstand und die Ausschüsse für die neue Amtsperiode bis 2024 gewählt. Als Kammerpräsident bestätigte das Handwerkerparlament, das im Dezember vergangenen Jahres neu gewählt wurde, Detlef Bade, Schornsteinfegermeister aus Braunschweig. Bade tritt damit seine zweite Amtszeit als Präsident an. 

Linke haben neuen Landesvorstand

Drei Lüneburger konnten sich bei Wahl durchsetzen 

Lüneburg, 05.03.2019 - Beim Landesparteitag der Linken Niedersachsen am vergangenen Wochenende in Hannover wurde der 20-köpfige Landesvorstand gewählt. Mit von der Partie sind auch die drei Lüneburger Thorben Peters, Kathrin Otte und Christoph Podstawa. Thorben Peters, bereits Mitglied im letzten Landesvorstand, kandidierte diesmal als stellvertretender Landesvorsitzender und wurde mit 85 Prozent der Stimmen gewählt.

Einblick in die "Schatzkiste"

Neue Kita am Ochtmisser Kirchsteig stellt sich vor

Lüneburg, 27.02.2019 - Zu einem Tag der offenen Tür lädt die neue städtische Kita "Schatzkiste" am Ochtmisser Kirchsteig 58 für Freitag, 1. März, ein. Von 13.30 Uhr bis 17 Uhr sind Kinder und interessierte Erwachsene eingeladen, einen spannenden Nachmittag in den Räumlichkeiten der neuen Einrichtung zu verbringen.

Kultur-Engagement gesucht

Unternehmen können sich bis 30. Juni für Preis bewerben

Lüneburg, 27.02.2019 - Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg ruft Unternehmen auf, sich um den Kultur-Kontakte-Preis 2019 zu bewerben. Bis zum 30. Juni können kleine und große Betriebe sowie Unternehmen und Stiftungen in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft ihr beispielhaftes Engagement einreichen – oder von Dritten vorgeschlagen werden. 

Wolfstötung ist zulässig

Oberverwaltungsgericht weist Beschwerde zurück – Wirtschaftliche Schäden haben Vorrang

Unter bestimmten Voraussetzungen darf die Tötung eines Wolfs angeordnet werden, sagt das Oberverwaltungsgericht Lüneburg. Foto: nghLüneburg, 23.02.2019 - Der 4. Senat des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts hat mit Beschluss vom gestern die Beschwerde einer staatlich anerkannten Naturschutzvereinigung gegen die Ausnahmegenehmigung für die Tötung des Leitwolfs des Rodewalder Rudels zurückgewiesen. Wie das Gericht mitteilt, konnten mit diesem Wolf mit dem Gencode GW717m "eindeutig mehrere Angriffe auf Rinder seit April 2018 "nachgewiesen werden.

Landratswahl: AfD tritt nicht an

Partei spricht sich für CDU-Kandidat aus 

Lüneburg, 21.02.2019 - Der AfD-Kreisverband Lüchow-Dannenberg/Lüneburg verzichtet bei der Landratswahl am 26. Mai auf die Aufstellung eines eigenen Kandidaten. Wie die AfD mitteilte, seien Kreisverband und Kreistagsfraktion gemeinsam "nach zahlreichen internen Debatten und Überlegungen" zu diesem Ergebnis gekommen. Statt eines eigenen Kandidaten wolle man den Kandidaten der CDU Jens Böther unterstützen.

Verbot für schwere Lkw

Schäden an der Friedrich-Ebert-Brücke – Für Fahrzeuge über 12 Tonnen Gewicht gesperrt

Eigentlich sollte ab heute kleinere Schäden an der Unterseite der Friedrich-Ebert-Brücke behoben werden. Beim Öffnen der betroffenen Stelle wurde aber klar, dass die Schäden auf einer Länge von etwa fünf Metern doch tiefer gehen, die Stahlblechrohre im Beton freiliegen. Nun wird die Brücke vorsorglich für Fahrzeuge über 12 Tonnen gesperrt. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 20.02.2019 - Wegen kurzfristig anstehender Instandsetzungsarbeiten muss die Friedrich-Ebert-Brücke zwischen Pirolweg und Deutsch-Evern-Weg von heute an für voraussichtlich sechs bis acht Wochen für Fahrzeuge mit mehr als 12 Tonnen Gewicht gesperrt werden. Umleitungen  führen über die Dahlenburger Landstraße und die Theodor-Heuss-Straße oder, soweit möglich, gleich großräumiger über die Ostumgehung. Der Pirolweg bleibt für schwerere Fahrzeuge befahrbar, ebenso wie die Brücke in das neue Baugebiet Ilmenaugarten.

Schluss mit lustig

Kanu- und Bootsfahrten werden an Himmelfahrt und Pfingsten verboten

Kanufahrten wie hier auf der Ilmenau soll es an Himmelfahrt und Pfingsten zum Schutz der Natur künftig nicht mehr geben. Foto: LGheuteLüneburg, 14.02.2019 - Wer an Himmelfahrt oder Pfingsten eine lustigen Bootstour über die Ilmenau geplant hat, wird sich wohl künftig nach einem anderen Vergnügen umsehen müssen. Denn der Landkreis Lüneburg möchte die Ilmenau, aber auch die Lopau und die Luhe besser schützen, um Tieren und Pflanzen den notwendigen Lebensraum zu sichern. Demnach sollen die Gewässer zu Himmelfahrt und Pfingsten für Ausflügler gesperrt werden, so die Pläne des Landkreises.

Landratswahl: Auch die Linke will mitmischen

Der Adendorfer Markus Graff kündigt Kandidatur an

Markus Graff will für die Linken bei der Landratswahl antreten. Foto: Die LinkeLüneburg, 13.02.2019 - Anlässlich der bevorstehenden Landratswahl im Mai ist nun auch die Partei die Linke in Bewegung gekommen. Der Adendorfer Markus Graff hat erklärt, als Kandidat antreten zu wollen. Graff sitzt für die Linken im Gemeinderat Adendorf. Ob die Partei ihn oder einen anderen Kandidaten aufstellen wird, soll sich am Dienstag, 19. Februar, entscheiden.

Künftig nur noch sechs

Das Gymnasium Oedeme startet mit weniger fünften Klassen als bisher

Das Gymnasium Oedeme ist bei Schülern und Eltern sehr beliebt. Künftig sollen aber sechs 5. Klassen reichen, um der Nachfrage gerecht zu werden. Foto: LGheuteLüneburg, 11.02.2019 - Nur noch sechs Klassen für den Jahrgang 5: Ab dem kommenden Schuljahr tritt am Gymnasium Oedeme eine neu festgelegte Zügigkeit in Kraft. Das hat der Schulausschuss des Landkreises Lüneburg als Schulträger jetzt entschieden. Die Abstimmung folgte auf die kürzlich übertragene Schulträgerschaft für Rettmer und Häcklingen auf die Hansestadt. Die Kreisverwaltung geht davon aus, dass damit am Gymnasium Oedeme künftig mit weniger Anmeldungen zu rechnen ist. 

Landratswahl: Grüne präsentieren erste Kandidatin

Erika Romberg wirft ihren Hut in den Ring – Weitere Kandidaten der Grünen möglich

Erika Romberg will für die Grünen bei der Wahl zum Landratsamt antreten. Foto: GrüneLüneburg, 09.02.2019 - Erika Romberg will für die Grünen bei der Wahl um das Landratsamt des Landkreises Lüneburg antreten. Das gab der Kreisvorstand der Grünen vor wenigen Tagen bekannt, der die Kandidatur der in der Region bislang eher wenig bekannten Erika Romberg unterstützt. "Wir sprechen aber keine Wahlempfehlung für unsere Mitglieder aus. Das widerspricht unserem Selbstverständnis. Bei uns gilt seit Gründungstagen: Basis ist Boss", sagt Kreissprecherin Andrea Glass.

Landratswahl: Böther setzt sich in der CDU durch

Kreis-Union schickt Bleckedes Bürgermeister ins Rennen um das Landratsamt  

Kreisvorsitzender Felix Petersen (r.) gratuliert Jens Böther zu dessen Wahl als Landratskandidat der CDU. Foto: CDULüneburg, 03.02.2019 - Die CDU zieht mit Bleckedes Bürgermeister Jens Böther in den Wahlkampf um das Lüneburger Kreishaus. Bereits im ersten Wahlgang setzte Böther sich bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung in Erbstorf mit 139 von 217 Stimmen gegen seine beiden Mitbewerberinnen, die Lüneburger Kreisrätin Sigrid Vossers (46 Stimmen) und Ministerialrätin Dr. Dorit Stehr (30 Stimmen), durch. Böther erzielte damit eine Mehrheit von 64 Prozent, für eine Nominierung hätte bereits die absolute Mehrheit gereicht.

Sudanese wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Prozess gegen 38-jährigen Flüchtling am Landgericht – Antifa bekundet Solidarität mit Angeklagtem 

Gegen einen 38-jährigen Sudanesen wird am Landhericht Lüneburg wegen versuchten Totschlags ermittelt. Foto: LGheuteLüneburg, 31.01.2019 - Mit großer Wucht soll der Sudanese Ramadan Y. einen Hohlziegelstein auf den Kopf von Sascha M. geworfen haben, der am Boden mit einem anderen Sudanesen kämpfte. Dabei soll er schwere Verletzungen davongetragen haben. Der 38-jährige Sudanese soll laut Staatsanwaltschaft danach ebenfalls mit einem Ziegelstein nach einer Frau geworfen haben, die durch ihr Dazwischentreten weitere Tätlichkeiten auf den am Boden liegenden Mann verhindert habe.

Aus zwei Kammern wurde Deutschlands Größte

Vor zehn Jahren fusionierten die Handwerkskammern Braunschweig und Lüneburg-Stade 

Das markante Gebäude der Handwerkskammer in Lüneburg prägt auch den Namen des Platzes. Foto: LGheuteLüneburg, 28.01.2019 - Vorhandene Ressourcen effizienter und synergetischer nutzen – das stand für die Fusion der Handwerkskammern Braunschweig und Lüneburg-Stade vor einem Jahrzehnt im Mittelpunkt. Jetzt feiert die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade Jubiläum. Inzwischen ist die Handwerkskammer mit dem größten Kammerbezirk Deutschlands immer mehr zusammengewachsen, erreicht wurde es vor allem durch strukturelle Anpassungen.

Kirschenmann ist neuer IHK-Präsident

51-jähriger Unternehmer aus dem Landkreis Harburg Nachfolger von Aline Henke

Der neue IHK-Präsident Andreas Kirschenmann mit seiner Vorgängerin Aline Henke. Foto: tonwert21Lüneburg, 26.01.2019 - Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lünburg-Wolfsburg hat einen neuen Präsidenten. Auf ihrer konstituierenden Sitzung wählte die Vollversammlung Andreas Kirschenmann als Nachfolger von Aline Henke, die nicht mehr angetreten war. Auf den 51-jährigen Unternehmer aus dem Landkreis Harburg entfielen 92 von 93 Stimmen.

Schöner vermieten

IHK bietet Design-Tour für Pensionen und Ferienwohnungen 

Lüneburg, 26.01.2019 - Tipps und Anregungen zu Möglichkeiten, Zimmer und Gasträume optisch aufzuwerten, erhalten Betreiber von Pensionen, kleinen Hotels, Ferienhäusern und Ferienwohnungen am Donnerstag, 21. Februar, von 11.40 Uhr bis 17.15 Uhr bei einer kostenlosen Hop-On-Hop-Off-Tour durch den Landkreis Lüneburg. Die Tour zu verschiedenen Gastgebern ist ein Angebot der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg und der Lüneburger Heide GmbH und wird von einer Interior-Designerin begleitet.

Mehr Mut und Augenhöhe für junge Politikerinnen

100 Jahre Frauenwahlrecht: Politikerinnen berichten von ihren Erfahrungen 

Sie berichteten aus ihrem politischen Alltag und diskutierten über Defizite in der politischen Gleichberechtigung von Mann und Frau: (v.l.) Andrea Schröder-Ehlers, Janine Burkhardt, Ingrid Dziuba-Busch, Gisela Plaschka und Jule Grunau. Foto: privatLüneburg, 26.01.2019 - Bei der ersten Rede einer Frau vor der Weimarer Nationalversammlung am 19. Februar 1919 wurde die SPD-Abgeordnete Marie Juchacz von den anwesenden Herren ausgelacht  – für junge Politikerinnen wie Jule Grunau (Grüne) und Janine Burkhardt (Linke) heute unvorstellbar. Was ihnen aber noch immer begegnet, sei das Gefühl, als junge Frau im politischen Diskurs nicht immer auf Augenhöhe wahrgenommen zu werden. Darüber diskutierten sie mit älteren Politikerinnen aus dem Landkreis.

Ideen für die beste Trasse gesucht

Für die geplanten Radschnellwege nach Hamburg sind jetzt Vorschläge der Bürger gefragt 

So könnten die Radschnellwege von und nach Hamburg verlaufen. Grafik: orange edge / Metropolregion HamburgLüneburg, 20.01.2019 - Bequem mit dem Fahrrad nach Hamburg, diese Möglichkeit sollen sogenannte Radschnellwege bieten, die derzeit für die Metropolregion geplant werden. Insgesamt acht Trassen, darunter eine nach Lüneburg, werden dazu untersucht. Im Rahmen einer bereits angelaufenen Machbarkeitsstudie ist nun die Meinung der Bürger per Online-Abfrage gefragt. Ihre Ideen sollen in die weiteren Ausarbeitungen einfließen. Ziel des modernen Verkehrsprojekts ist es, durch gut und mehrspurig ausgebaute Wege viele Menschen aufs Rad zu locken.

Landratswahl: SPD schickt Norbert Meyer in den Ring

Delegierte votieren einstimmig für den 51-Jährigen 

Andrea Schröder-Ehlers freut sich über die Nominierung von Norbert Meyer. Foto: SPDLüneburg, 19.01.2019 - Norbert Meyer ist Kandidat der SPD für die Wahl des Landrats am 26. Mai. Bei der Wahlgebietskonferenz in Reinstorf wurde er heute von den 40 Delegierten einstimmig gewählt. "Ich danke Euch für das große Vertrauen. Nun liegt der Wahlkampf vor uns. Ich bin bereit dazu und freue mich auf die nächsten vier Monate. Jetzt geht's an die Arbeit. Ich bitte dafür um Eure Unterstützung, damit der Landkreis weiter erfolgreich von einem SPD-Mann geführt werden kann", erklärte Meyer nach seiner Nominierung. Er war ohne Gegenkandidat angetreten.

Wie geht's weiter nach der Vierten?

Weiterführende Schulen stellen sich vor

Im Frühjahr finden wieder Informationsveranstaltungen der weiterführenden Schulen statt. Foto: LGheuteLüneburg, 13.01.2019 - Wie soll es nach der vierten Klasse weitergehen? Von Ende April bis Anfang Mai laden die weiterführenden Schulen in Hansestadt und Landkreis Lüneburg wieder interessierte Mädchen und Jungen mit ihren Familien zu Informationsveranstaltungen ein. Insgesamt 20 Schulen in Hansestadt und Landkreis öffnen dann ihre Türen, um Einblicke in den Schulalltag zu gewähren. Vorgestellt werden inhaltliche Schwerpunkte, das Kollegium oder auch zusätzliche Angebote wie Projekte und Arbeitsgemeinschaften. 

Landratswahl: CDU hat gleich drei Bewerber

Kandidaten sollen per Urwahl bestimmt werden – Regionalkonferenzen geplant

Bewerben sich für die CDU-Kandidatur zur Landratswahl: (v.l.) Dorit Stehr, Jens Böther und Sigrid Vossers. Foto: CDULüneburg, 10.01.2019 - Bleckedes Bürgermeister Jens Böther (52), Dr. Dorit Stehr (60), Referatsleiterin im Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium, und die parteilose Lüneburger Kreisrätin Sigrid Vossers (46) haben sich für eine CDU-Kandidatur bei der kommenden Landratswahl beworben. Am Montag, 7. Januar, stellten sie sich auf der Kreisvorstandssitzung vor. Er beschloss, die Kandidatin oder den Kandidaten vom CDU-Kreisverband per Urwahl bestimmen zu lassen.

Landratswahl: Auch die Grünen treten an

Partei hält sich mit Namen aber noch zurück

Lüneburg, 10.01.2019 - Eine Unterstützung von Kandidaten anderer Parteien bei der anstehenden Landratswahl im Mai kommt für die Grünen nicht in Frage. Auf ihrer Kreisvorstandssitzung am 9. Januar beschlossen sie, der Kreismitgliederversammlung im Februar die Aufstellung eines eigenen Grünen Kandidaten zu empfeheln. "Dazu haben wir heute die eingegangenen Bewerbungen gesichtet und mehrere für das Amt gut geeignete Personen gefunden", erklärt Kreissprecher Claus Poggensee.

Es geht los!

Die ersten Bagger für den Bau der Arena sind angerollt

Bis 2020 soll die neue Arena Lüneburger Land fertig sein. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 10.01.2019 - Die ersten Bagger sind angerollt, am frühen Morgen wurden die Motoren angeworfen, die Bauarbeiten für die künftige Arena Lüneburger Land haben begonnen. Bagger und Raupen haben auf dem Gelände der künftigen Veranstaltungshalle damit begonnen, die ersten Tausend Kubikmeter Erdreich zu bewegen. "Nachdem heute die Umrisskanten des Gebäudes grob abgesteckt wurden, tragen die Baumaschinen jetzt die oberen Bodenschichten ab", erklärt Jürgen Krumböhmer, Erster Kreisrat des Landkreises Lüneburg und zuständig für die Koordination und Planung des Mega-Projekts.

Stärkerer Blick auf die Mitglieder

IHK konzentriert sich auf drei Bereiche - Zeinert bekommt zwei Stellvertreter

IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert (2.v.r.) mit seinen Stellvertretern Sönke Feldhusen (l.) und Michael Wilkens (r.). Der bisherige stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer, Martin Exner, scheidet im März aus Altersgründen aus. Foto: IHK/Wege Lüneburg, 08.01.2019 - Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg hat sich zum Jahresbeginn intern neu aufgestellt. Statt wie bisher in sechs Bereichen bietet die Organisation ihre Beratung und Services nun in drei Handlungsfeldern an. Sie lauten: "Unternehmen beraten", "Interessen bündeln" und "Menschen bilden". Und: Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert wird ab März von zwei Stellvertretern unterstützt.

Fördertopf öffnet sich für regionale Kultureinrichtungen

Mittel gehen an die Halle für Kunst in Lüneburg und den Kunstraum Tosterglope 

Hannover/Lüneburg, 07.01.2019 - Die Halle für Kunst in Lüneburg und der Kunstraum Tosterglope werden in diesem Jahr mit Fördermitteln des Landes Niedersachsen bedacht, teilt die Lüneburger Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers (SPD) mit. "Die Arbeit der Halle für Kunst Lüneburg und des Kunstraums Tosterglope haben die Mitglieder der Fachkommission 'Kunstvereine' überzeugt. Ich freue mich, dass damit eine finanzielle Förderung einhergeht und diese herausragenden Programme so unterstützt werden."

Betreibervertrag für Arena steht

Landkreis und Unternehmer Klaus Hoppe legen Grundlage für künftige Veranstaltungen

Endlich unterschrieben: Landrat Manfred Nahrstedt (links) und Klaus Hoppe (Mitte) halten den Betreibervertrag in Händen, an ihrer Seite Oberbürgermeister Ulrich Mädge. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 03.01.2019 - Mit zwei wichtigen Unterschriften ist der Landkreis Lüneburg ins Jahr 2019 gestartet: Noch an Silvester haben Landrat Manfred Nahrstedt und der Geschäftsführer der Campus Management GmbH, Klaus Hoppe, den Betreibervertrag für die künftige Arena Lüneburger Land unterzeichnet. Das Unternehmen soll dafür sorgen, dass attraktive Sport- und Kulturevents die Veranstaltungshalle an der Lüner Rennbahn mit Leben füllen. 

Norbert Meyer nimmt weiter Kurs aufs Landratsamt

SPD-Unterbezirkvorstand entscheidet sich für Samtgemeindebürgermeister

Lüneburg, 02.01.2019 - Norbert Meyer soll für die SPD in das Rennen um das Amt des künftigen Landrats des Landkreises Lüneburg gehen. Das beschloss der SPD-Unterbezirksvorstand in seiner letzten Sitzung vor Weihnachten. Die beiden angetretenen SPD-Kandidaten für die Landratswahl 2019, Norbert Meyer und Eric Böttcher, waren zu einer Vorstellungsrunde und Befragung der Kandidaten zu aktuellen Themen und ihren Vorstellungen zur Entwicklung des Landkreises eingeladen worden. Letztlich fiel die Entscheidung für Norbert Meyer als Landratskandidat der SPD.

Nach 25 Jahren erstmals ohne neue Schulden

Kreistag verabschiedet Haushaltsplan 2019

Der Landkreis Lüneburg kommt erstmals seit 25 Jahren ohne neue Schulden aus. Foto: LGheuteLüneburg, 21.12.2018 - Es war ein "historischer Moment", wie der Landkreis selbst erklärt: Für das kommende Jahr wurde am Montag, 17. Dezember, mit großer Mehrheit im Kreistag erstmals ein Haushaltsplan beschlossen, der ohne neue Schulden auskommt. Denn durch den Zukunftsvertrag mit dem Land Niedersachsen und dank der guten Konjunkturlage hat der Landkreis Lüneburg seit 2012 seine Altschulden konsequent abgebaut. Ein großer Erfolg, wie Björn Mennrich, Leiter Finanzmanagement in der Kreisverwaltung, erklärte: "Erstmals seit mehr als 25 Jahren können wir auch unsere Investitionsschulden weiter senken."

Grünes Licht für die Arena

Kreistagsmehrheit für Bau der Veranstaltungshalle – Grundsteinlegung schon im Frühjahr 2019

Mit dem Bau der Arena (hier ein Modellbild) soll es schon bald losgehen. Grafik: Landkreis LüneburgLüneburg, 19.12.2018 - Die Arena Lüneburger Land soll gebaut werden. Das beschloss der Lüneburger Kreistag mehrheitlich in seiner Sitzung am Montag, 17. Dezember. Und es soll zügig losgehen: Kreisverwaltung will jetzt die Bauaufträge erteilen. Auf rund 14,7 Millionen Euro netto beziffern die Planer die Bau- und Planungskosten für die Veranstaltungshalle aktuell, hinzu kommen Grundstücks- und Beratungskosten sowie möglicherweise Umsatzsteuer. Damit läge das Investitionsvolumen bei insgesamt 19,4 Millionen Euro, davon trägt die Hansestadt Lüneburg 4,4 Millionen Euro.

Rücksicht auf den Nachthimmel

Windkraftanlagen sollen künftig nur noch bei Bedarf blinken 

Schluss mit Blinken: Windkraftanlagen sollen künftig in der Nacht dunkel bleiben. Foto: LGheuteLüneburg, 18.12.18 - Anwohner und Naturfreunde können aufatmen, das störende nächtliche rote Blinken der Windkraftanlagen soll schon bald ein Ende haben – jedenfalls teilweise. Der Bundestag hat jetzt einer Beschlussempfehlung der Bundesregierung zugestimmt, wonach das Dauerblinken der Nachtbefeuerung von Windenergieanlagen eingeschränkt werden soll. Wie der Lüneburger CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhard Pols mitteilt, soll dafür die sogenannte "bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung" der Windenergieanlagen eingeführt werden.

Romantisches Warten aufs Christkind

Der Heide-Express rollt an Heiligabend zwischen Lüneburg und Boltersen

Lüneburg, 15.12.2018 - Wer kennt das nicht: Es ist Heiligabend, der Weihnachtsbaum ist längst geschmückt, für die Bescherung und den Braten aber ist es noch viel zu früh. Wem die Zeit bis zu den Geschenken und Gesprächen am Tisch zu lang ist, kann sie mit seinen Kindern oder auch zu Zweit mit einer romantischen Bahnfahrt mit dem Heide-Express zwischen Lüneburg und Boltersen überbrücken. 

Bau oder Nicht-Bau?

Am Montag soll über den Bau für die Arena abgestimmt werden. Wegen explodierender Kosten fordern einige die geheime Abstimmung

Wie wird der Kreistag am Montag abstimmen? Hier ein Foto aus früheren Zeiten. Foto: LGheuteLüneburg, 14.12.2018 - Steht die geplante Veranstaltungshalle "Arena Lüneburger Land" vor dem Aus? Wenn es nach der Kreisverwaltung geht, nein. In ihrer Beschlussvorlage für die Kreistagssitzung am kommenden Montag, 17. Dezember, heißt es: "Die Arena Lüneburger Land wird gebaut." Doch es ist zweifelhaft, ob sie dafür die erforderlichen Stimmen der Kreistagsmitglieder bekommen wird. Denn die Kosten sind innerhalb weniger Monate durch die Decke geschossen. Mit rund 20 Millionen Euro sind sie inzwischen fast doppelt so hoch wie zu Beginn der Planungen. Kreistagsmitglieder wollen deshalb am Montag geheim abstimmen lassen.

Mit Babyöl gegen klebrige Weihnachtshände

Die Niedersächsischen Landesforsten geben Tipps zur Weihnachtsbaumpflege

Damit ein Weihnachtsbaum lange hält, braucht er passende Pflege. Foto: Niedersächsische LandesforstenSellhorn, 12.12.2018 - Er gehört zu Weihnachten wie Lebkuchen, Gans und Kerzenschein: der Weihnachtsbaum. Doch nicht immer hält sein anfänglicher Glanz auch die Festtage durch. Wie man ein zu frühes Ermatten des geschätzten Wintergrüns vermeidet, dazu geben die Niedersächsischen Landesforsten pflegedienliche Tipps. Und die fangen schon beim Kauf des Baumes an.

Unterkategorien