Wirtschaft und Arbeit

Gutes Klima bei Yanfeng

Unternehmen für gute Arbeitsbedingungen ausgezeichnet

Yanfeng entwickelt und produziert Innenausstattung für Fahrzeuge. Foto: YanfengLüneburg, 15.02.2018 - Der auch in Lüneburg tätige Automobilausstatter Yanfeng Automotive Interiors (YFAI) erhält für seine guten Arbeitsbedingungen und sein Personalmanagement die Zertifizierung als Top-Arbeitgeber 2018. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, erhält der global tätige Automobilzulieferer das begehrte Gütesiegel für seine deutschen Standorte. Dazu zählen neben der Europazentrale in Neuss auch die beiden Werke in Lüneburg und Neustadt.

Lüneburger Hafen zieht weiter an

Umschlagszahlen steigen erneut in Folge – Millionen-Investition in neue Anlagen

Der Lüneburger Hafen nimmt weiter Fahrt auf. Foto: Hafen Lüneburg GmbHLüneburg, 30.01.2018 - Der Lüneburger Hafen ist weiter auf Wachstumskurs. Wie die Hafen Lüneburg GmbH berichtet, sind die Umschlagszahlen das vierte Jahr in Folge erneut gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr hat der Güter- und Warenumschlag in 2017 um 23 Prozent auf rund 363.808 Tonnen zugenommen. Die Steigerung resultiere vor allem aus dem allgemeinen Wirtschaftswachstum sowie aus der Inbetriebnahme einer neuen Düngemittelhalle direkt im Binnenhafen Lüneburg. Auch finden wieder vermehrt und stetig Bahntransporte für das produzierende Gewerbe statt. Das Unternehmen kündigte zudem weitere Investitionen an.

Orkan lässt Bahnverkehr zusammenbrechen

Strecke Uelzen-Lüneburg voraussichtlich noch bis 12.30 Uhr gesperrt

Zwischenzeitlich ging gestern nichts mehr für die Reisenden in Sachen Bahnverkehr. Viele Züge konnten wegen des Unwetters nicht fahren. Foto: LGheuteLüneburg/Uelzen, 23.06.2017 - Die schweren Orkanböen von gestern haben auch im Bahnverkehr Spuren hinterlassen. Mehrere umgefallene Bäume haben den Bahnverkehr auf den Strecken Hamburg-Hannover und Hamburg-Bremen zum Erliegen gebracht. Die Eisenbahngesellschaft Metronom hatte Ersatzbusse eingesetzt, um Reisende auf der Strecke Lüneburg-Uelzen weiterzubringen. Auch ein zwischen Harburg und Lüneburg eingleisig eingesetzter Pendelzug konnte zwischenzeitlich für Entlastung sorgen. Zudem wurden in Uelzen, Lüneburg, Buchholz und Harburg "Hotelzüge" bereitgestellt, um den Gestrandeten eine Unterkunft für die Nacht zu bieten. Wie Metronom gerade mitteilt, wird der Strecke Uelzen – Lüneburg (RE3) wird voraussichtlich bis 12.30 Uhr gesperrt bleiben. Hier der aktuelle Stand über die Situation auf den Bahnstrecken.

Im Kurpark duftet's wieder nach Kaffee

Beliebtes Café an der Konzertmuschel öffnet an Gründonnerstag 

Werner Kopmann will das Café am Kurpark zu neuem Leben erwecken. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 10.08.2017 - Der Kurpark hat sein Café wieder: Am Gründonnerstag, 13. April, öffnet das beliebte Café im Wandelgang des Lüneburger Kurparks wieder seine Tore. Mit dem Lüneburger Gastronom Werner Kopmann hat die Stadt einen neuen Pächter gefunden, der unter anderem Betriebsleiter der Gastronomie in der benachbarten Salztherme ist. Von Donnerstag an können die Besucher passend zum langen Osterwochenende im ehemaligen Lesepavillon Heißes und Süßes sowie kleine herzhafte Snacks, Eis und vitaminreiche Smoothies genießen.

Wo Google erfolgreich arbeitet

Lüneburger Unternehmer-Gründer laden zu Reise nach Berlin ein

Lüneburg, 26.03.2017 - Warum sind einige Start-Up-Unternehmen so erfolgreich und wie arbeiten sie eigentlich? Einmal selbst erleben, wo SoundCloud, Google und Twitter in Berlin arbeiten, das ist am 20. April und am 8. Juni auf einer Fahrt für lokale Unternehmer und Führungskräfte nach Berlin möglich. Im Vordergrund steht das Kennenlernen der Arbeitsmethoden und Erfolgsrezepte junger Start-Ups. Die Gründer Hannes Stelzer aus Berlin und Björn Adam aus Lüneburg von Blue Milk führen durch "Co-Working Spaces" und Inkubatoren in Berlin, darunter die Factory, in der auch Unternehmen wie Google arbeiten.

Knipsen verboten

Salü-Besucher müssen Smartphone-Kameras künftig zukleben

Ein Sticker auf dem Objektiv des Smartphones soll Fotografieren im Salü künftig verhindern. Foto: SalüLüneburg, 07.11.2016 - Handy-Kameras sind in der Salztherme Lüneburg "Salü" künftig tabu. Seit dem 1. November gelten dort neue Regeln. So ist künftig nicht nur das Mitbringen von Glasbehältern wie Flaschen oder Glaskonserven und Alkohol verboten, es gilt auch ein generelles Fotografier- und Filmverbot. Damit Bade- und Saunagäste während ihres Aufenthalts im Salü trotzdem ihre Smartphones nutzen können, erhalten sie Sticker zum Abdecken der Kamera-Optik.

Kreativität allein reicht nicht

Filmemacher diskutierten auf der 2. Lüneburger Media Night

Diskutierten in der "Media Night" über Chancen der Filmwirtschaft: (v.l.) Moderator Dirk Martens (House of Research GmbH), Dr. Jan Asmus (nordmedia), Christian Seemann (Hochschule Main), C. Cay Wesnigk (Onlinefilm AG). Foto: WLGLüneburg, 03.11.2016 - "Der Blick muss auf Deutschland gehen. Es ist nicht zu spät, aber auch nicht wahnsinnig früh." Diese Erkenntnis offenbarte Dirk Martens in seinem Impulsvortrag "Wie Virtual Reality (VR) den Film- und Medienmarkt verändert". Martens ist Geschäftsführer des House of Research in Berlin, Lehrbeauftragter an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf sowie Autor zahlreicher Fachpublikationen. Er war einer der Gäste der 2. Lüneburger "Media Night" Ende Oktober in der Lüneburger Kultur-Bäckerei.

Neues Angebot im Hanseviertel

Sparkasse verlegt Filiale von der Bleckeder Landstraße

Vier föhliche Gesichter vor der neuen Sparkassen-Filiale im Hanseviertel: (v.l.) Frank Lorenz, Sven Otto Niebuhr, Thomas Piehl, Per Carsten Meyer. Foto: SparkasseLüneburg, 30.10.2016 - Die Sparkasse Lüneburg hat im Hanseviertel eine neue Filiale eröffnet. Seit dem 24. Oktober können Kunden ihre Geldgeschäfte in der Filiale an der Tartuer Straße / Ecke Lübecker Straße erledigen. Das Team um Filialleiter Sven Otto Niebuhr wechselte von den bisherigen Räumlichkeiten an der Bleckeder Landstraße in den nahe gelegenen neuen Standort im Hanseviertel. Sven Otto Niebuhr: "Alle Kunden, die bisher an der Bleckeder Landstraße betreut wurden, sind herzlich eingeladen, mit uns in die Filiale Hanseviertel zu wechseln."

Wie arbeiten wir morgen?

Gesprächsrunde mit Minister Olaf Lies in Lüneburg

Lüneburg, 20.07.2016 - Ein Leben ohne Computer? Nicht mehr vorstellbar, auch nicht in der Arbeitswelt. Dort schreitet die Digitalisierung besonders stark voran: Produktionsprozesse werden optimiert, ihnen folgen die Menschen, die vor, an und hinter den Maschinen und Bildschirmen sitzen. Digitalisierung beschleunigt und vereinfacht Abläufe im Betrieb, optimiert Arbeitswege und führt zu höherer Effizienz. Und zu Fragen, wie es weiter gehen soll. Antworten darauf soll Olaf Lies, niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, bei der Gesprächsreihe "Arbeit 4.0 – Auch bei uns?" geben, zu der die SPD Lüneburg am 26. Juli einlädt.

Mehr Wohnraum durch Kleinwohnungen

Stadt empfiehlt, Anträge für den Bau von Variowohnungen zu stellen 

Neben den großen Wohnungsbauvorhaben wie hier im Hanseviertel soll zusätzlicher Wohnraum auch durch den Aus- oder Umbau von bestehenden Wohnungen entstehen. Der Bund will solche Vorhaben finanziell unterstützen. Foto: LGheuteLüneburg, 17.06.2016 - Lüneburg braucht Wohnraum, selbst der kleinste ist willkommen. Die Stadt ruft deshalb dazu auf, Anträge für sogenannte Variowohnungen zu stellen. Förderfähig ist der Bau von Kleinwohnungen, die zunächst jungen Menschen in Ausbildung und Studium zugutekommen sollen, später aber variabel umgestaltet und dann auch Flüchtlingen oder Rentnern zur Verfügung stehen können. Die Warmmiete soll auf 260 Euro begrenzt werden, in Städten mit angespannter Wohnsituation auf maximal 280 Euro. Unterstützt werden sowohl der Neu- und Anbau als auch die Aufstockung von Wohngebäuden – aber auch der Umbau von Gebäuden, die bisher nicht zum Wohnen genutzt wurden.