Wirtschaft und Arbeit

Neue Investoren am Weißen Turm

Deutsche Invest Immobilien ist neuer Eigentümer der Wohnanlage "City Park Lüneburg" - Unternehmen kündigt Sanierung an

Lüneburg/Berlin, 09.01.2013 Die Deutsche Invest Immobilien GmbH (DII) ist seit dem 1. November 2013 neuer Eigentümer von knapp 270 Wohnungen der Wohnanlage "City Park Lüneburg". Die DII hat die Wohnungen bereits im Sommer 2013 erworben, am 1. November 2013 erfolgte die notarielle Grundstücksüberlassung. Wie das Unternehmen mitteilt, setze es auf eine langfristige Entwicklung und Wertsteigerung ihrer Immobilien und erwerbe daher primär Wohnanlagen mit Modernisierungsbedarf. Die Senkung der Energiekosten durch gezielte Sanierungsmaßnahmen und ein aktives Energie-Management stünden dabei im Fokus. Zahlreiche Mieter der Wohnungen an der Straße Am Weißen Turm beklagen seit langem die schlechte Wohnqualität, mehrfach hatte sich auch die Politik der Probleme angenommen, bisher aber keine Besserungen erzielen können.

Lüneburg hat Anschluss an Fernbusnetz

Fernbusanbieter steuert Wolfsburg, Magdeburg, Halle und Leipzig an

Lüneburg, 15.12.2013 - Wer von Lüneburg jetzt nach Leipzig, Halle, Magdeburg oder Wolfsburg fahren möchte, ist damit nicht mehr auf den eigenen Pkw oder die Bahn angewiesen. Seit dem 12. Dezember fährt die neue Fernbuslinie DeinBus.de zwei Mal täglich von Donnerstag bis Montag von Hamburg über Lüneburg, Uelzen und Wolfsburg bis nach Leipzig. Damit profitiert die Region jetzt erstmalig von der Liberalisierung des Fernbusmarktes. Lüneburg und Uelzen waren bislang noch ein schwarzer Fleck auf den Karten der Fernbusanbieter.

Neue Direktverbindungen Lüneburg-Berlin

Mit dem Winterfahrplan bietet die Bahn zwei neue Verbindungen an

Lüneburg, 14.12.2013 - Mit dem Wechsel zum Winterfahrplan der Deutschen Bahn am morgigen Sonntag, 15. Dezember, wird es neue Direktverbindungen zwischen Lüneburg und Berlin geben. Ab sofort fährt der InterCity mit der Nummer 1938 sonntags ab Berlin Hauptbahnhof um 20.56 Uhr über Salzwedel, Uelzen und Lüneburg (Ankunft 23.27 Uhr) und erreicht Hamburg Hauptbahnhof kurz nach Mitternacht um 0.08 Uhr.

Verwirrung um den "Wawel"

Eurocity-Direktverbindung zwischen Lüneburg und Berlin bleibt bestehen

Lüneburg, 30.10.2013 - Der Winterfahrplan der Deutschen Bahn sorgte in der Hansestadt Lüneburg heute für Aufregung. Grund war der Wegfall des Eurocity 249 "Wawel" nach dem Wechsel auf den neuen Fahrplan ab 15. Dezember. Denn im Internet wird der Zug, der bisher mehrmals pro Woche morgens um 7.37 Uhr am Lüneburger Bahnhof Fahrgäste aufnimmt und direkt nach Berlin bringt, ab Mitte Dezember nicht mehr angezeigt. Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge hatte sich bereits schriftlich an die Deutsche Bahn gewandt, doch am Abend gab es bereits Entwarnung.

Freier durch Freihandel?

"Lüneburger Gespräche" mit Podiumsdiskussion über geplantes Freihandelsabkommen zwischen USA und Europa

Hannover, 18.10.2013 - Die USA und Europa planen ein gemeinsames Freihandelsabkommen. Entstehen würde ein Wirtschaftsraum mit über 800 Millionen Einwohnern und einem bilateralen Handelsvolumen von rund 500 Milliarden Euro. Während die einen auf mehr Jobs, bessere Investitionsmöglichkeiten und Wirtschaftswachstum auf beiden Seiten des Atlantiks setzen, warnen Kritiker vor überhöhten Erwartungen und befürchten zudem die Aufweichung arbeitsrechtlicher und sozialer Standards in Europa. Die Chancen und Risiken des geplanten Freihandelsabkommens sind Thema einer Podiumsdiskussion im Rahmen der "Lüneburger Gespräche" am 30. Oktober in Lüneburg.

"Rote Rosen" bleiben in Lüneburg

Vertragsparteien einigen sich auf neuen Mietvertrag

Lüneburg, 28.06.2013 - Lüneburg kann wieder ruhiger schlafen. Die "Roten Rosen" bleiben in der Hansestadt, die Innenaufnahmen können weiter im Studio im Hafen gedreht werden. Darauf verständigten sich heute alle Beteiligten unter Moderation von Oberbürgermeister Ulrich Mädge im Lüneburger Rathaus. Im Frühjahr war bekannt geworden, dass Stefan Deerberg sich ab Herbst 2014 die Hallen mieten wollte, die seit Drehbeginn im Jahr 2006 von den der ARD-Nachmittagsserie "Roten Rosen" genutzt werden. Nun ist der Unternehmer bereit umzuplanen und seinerseits an die "Roten Rosen" weiterzuvermieten, teilte die Stadt heute mit.

Rauschende Werbung für die Hansestadt

Metronom-Lok wirbt für Lüneburg

Lüneburg, 18.06.2013 - Um die Hansestadt Lüneburg in Norddeutschland noch ein bisschen bekannter und attraktiver zu machen, geht die Lüneburg Marketing GmbH jetzt neue Wege, genauer gesagt: Schienenwege. Seit gestern ist eine Lokomotive der Uelzener Metronom GmbH mit einem riesigen Fotomotiv und dem Slogan "Verliebt nach Lüneburg" bedruckt. Gemeinsam enthüllten gestern Lüneburgs Bürgermeister Eduard Kolle, Metronom-Geschäftsführer Frank Höhler sowie Lüneburg Marketing-Geschäftsführer Stefan Pruschwitz die Lok. Ziel der Aktion ist es, weitere Tagesgäste nach Lüneburg zu locken.

Verleih-Fahrräder müssen noch stehen bleiben

Projektstart für "Stadt Rad Lüneburg" zunächst auf Juli verschoben - Bahn-Tochter hat Technikprobleme

Lüneburg, 24.05.2013 - Der geplante Start des neuen Fahrrad-Leihprojekts "Stadt Rad Lüneburg" in diesem Frühjahr wird nicht mehr zu halten sein. Wie die Stadt heute mitteilt, gibt es Probleme beim Projektpartner DB rent GmbH. Die Bahn-Tochter hat nach Aussage der Stadt Schwierigkeiten mit der "Einrichtung des technischen Hintergrundsystems", das für die Kundenregistrierung und die Ausleihe der Fahrräder benötigt wird. Als neuer Zieltermin wird "voraussichtlich" Ende Juli 2013 anvisiert. 

Die Dedon-Story

Vortrag mit Bobby Dekeyser in der Leuphana

Lüneburg, 22.05.2013 - Bobby Dekeyser gehört zu Deutschlands schillerndsten Unternehmerpersönlichkeiten. Sein Outdoor-Möbelunternehmen Dedon mit Sitz in Lüneburg ist weltweit erfolgreich und stattet heute unter anderem Hollywood-Stars wie Brad Pitt und Madonna aus. Am Dienstag, 28. Mai, kommt der ehemalige Profi-Fußballer für einen öffentlichen Vortrag an die Leuphana Universität Lüneburg. Unter der Überschrift "Unverkäuflich - vom Schulabbrecher zum Weltunternehmer" wird Bobby Dekeyser über seine Erfahrungen und Erfolgsstrategien berichten.

Medizin-Hightech aus Lüneburg

taberna pro medicum GmbH präsentiert sich beim Innovationstag in Berlin

Berlin, 22.05.2013 - Das Lüneburger Unternehmen tpm taberna pro medicum GmbH hatte kürzlich Gelegenheit, sich auf dem 20. Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Berlin zu präsentieren. Mehr als 300 innovative kleine und mittlere Unternehmen, Forschungseinrichtungen sowie Kooperationsnetzwerke aus ganz Deutschland waren gekommen, um rund 200 neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zu präsentieren, deren Entwicklung mit Unterstützung des BMWi über das Zentrale Innovationspro­gramm Mittelstand (ZIM) möglich wurde.