Politik und Verwaltung

Nahrstedt von Arena-Misstönen genervt

Landrat kündigt Gespräch mit SVG und Wunschbetreiber FKP Scorpio für neue Veranstaltungshalle an 

So soll die Arena, die bis zu 3.500 Zuschauer aufnehmen kann, nach aktuellen Plänen aussehen. Grafik: Landkreis Lüneburg, Architekturbüro Bocklage & BuddelmeyerLüneburg, 18.02.2018 - Wer darf die Halle wie oft nutzen? Warum gibt es noch keinen Betreibervertrag? Wie steht es um die Kosten? Gibt es ein Verkehrskonzept? Und ist die SVG als Volleyball-Bundesligist überhaupt noch mit im Boot? Der Landkreis musste sich als Bauherr in der vergangenen Woche viele Fragen um die geplante Veranstaltungshalle Arena Lüneburger Land gefallen lassen, nachdem es zuletzt immer wieder Anlass zu Fragen und Spekulationen gegeben hat. In die Schusslinie geriet dabei vor allem der Erste Kreisrat und Arena-Projektleiter Jürgen Krumböhmer. Nun will Landrat Manfred Nahrstedt für ein geordnetes Vorgehen sorgen. Auch mit einem Bekenntnis zur SVG. 

Alexander Schwake bleibt JU-Vorsitzender

Mitgliederversammlung bestätigt den 26-Jährigen im Amt

Alexander Schwake wurde als Vorsitzender der Jungen Union wiedergewählt. Foto: JULüneburg, 16.02.2018 - Alexander Schwake bleibt Vorsitzender der Jungen Union (JU) im Kreisverband Lüneburg. Dies beschloss die Mitgliederversammlung bei den Wahlen zum Vorstand am vergangenen Mittwoch. Seine Stellvertreter sind Florian Kupczyk und Sören Pinnekamp, Anne Bergunde übernimmt die Geschäftsführung und Luisa Schiffner die Kassenführung. Die Beisitzer sind Sören Kann, Hanna Wollny, Felix Edler, Sören Sommer und Jonathan Neuhold.

AfD wirft Pols Zickzack-Kurs vor

Stephan Bothe kritisiert Äußerungen des Kreistagsabgeordneten zur Arena

Lüneburg, 13.02.2018 - Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Lüneburger Kreistag und Landtagsabgeordnete Stephan Bothe bemängelt Äußerungen des CDU-Kreistagsabgeordneten Eckhard Pols. Danach würden bei Pols in der Frage des geplanten Baus der Veranstaltungshalle "Arena Lüneburger Land" offenbar plötzlich Bedenken und Fragen auftauchen, nachdem die CDU in der entscheidenden Kreistagssitzung dem Vorhaben aber zugestimmt hatte, obwohl damals die AfD bereits die gleichen Bedenken geäußert habe, wie Pols sie nun vorträgt.

Ratsbücherei mehrere Tage geschlossen

Ausleihsystem soll aktualisiert werden – auch Jugendbücherei und Zweigstelle Kaltenmoor betroffen

Die Ratsbücherei am Marienplatz. Foto: LGheuteLüneburg, 10.02.2018 - Die Ratsbücherei der Hansestadt Lüneburg soll morderner werden. Daher sind die Hauptstelle der Ratsbücherei am Marienplatz sowie die Kinder- und Jugendbücherei auf dem Klosterhof und die Zweigstelle Kaltenmoor von Montag, 19. Februar, bis einschließlich Dienstag, 6. März, geschlossen. Auch auf den Online-Katalog der Ratsbücherei und ihre Konten können Büchereinutzer während dieser Zeit nicht zugreifen. Grund ist eine Aktualisierung des bisherigen Ausleihsystems.

Gefährliche Keime: Grüne kritisiert halbherziges Vorgehen

Niedersächsische Gewässer belastet – Landtagsabgeordnete Staudte lobt Arbeit der eigenen Partei

In vielen Gewässern schlummern gefährliche Keime, oft hervorgerufen durch den Gülle-Eintrag der Landwirtschaft. Foto: LGheuteHannover, 07.02.2018 - Nach der Veröffentlichung von Recherchen des NDR über den Nachweis von gefährlichen multiresistenten Keimen in mehreren Gewässern Niedersachsens kommt jetzt Kritik von den Grünen. Die Lüneburger Landtagsabgeordnete Miriam Staudte sieht bei diesem Thema akuten Handlungsbedarf und beklagt halbherziges Vorgehen der neuen Landesregierung. Eine Mitverantwortung des grünen Ex-Landwirtschaftsministers Christian Meyer sieht sie offenbar nicht.

Breitband-Ausbau geht in die nächste Etappe

Kreisausschuss stimmt Vertragsentwurf mit der Telekom zu – Bund muss zustimmen

Lüneburg, 07.02.2018 - Das Breitband-Projekt des Landkreises Lüneburg scheint nun doch noch voranzukommen. Am Montag, 5. Februar, stimmte der Kreisausschuss einstimmig für einen Vertragsentwurf mit der Telekom und gab damit grünes Licht für die Fortsetzung des Projekts. Damit kann der Landkreis die Vertragsunterlagen an den Bund weiterleiten, in diesem Fall die Fachagentur Atene KOM. "Dort werden die Unterlagen mit den Karten für das Ausbaugebiet noch einmal auf Herz und Nieren geprüft", sagt Erster Kreisrat Jürgen Krumböhmer, "wenn alles gut läuft, können wir bis Ende März 2018 mit einem Förderbescheid rechnen."

Bothe im Amt knapp bestätigt

AfD-Kreisverband hat neuen Vorstand gewählt

Der neue Vorstand des AfD-Kreisverbands Lüchow-Dannenberg/Lüneburg mit (v.l.) Stefan Schulte, Günter Mannfraß, Sebastian Deffner, Frank Rinck, PatriciaAllgayer-Reetze, Stephan Bothe, Robin Gaberle und Martin Dingeldey. Foto: AfDLüneburg, 05.02.2018 - Der Kreisverband der AfD Lüchow-Dannenberg/Lüneburg hat am Wochenende einen neuen Vorstand gewählt. Die 40 Mitglieder des Kreisverbands wählten erneut Stephan Bothe zu ihrem Kreisvorsitzenden, er konnte sich mit 21 zu 18 Stimmen gegen Herausforderer Frank Rinck durchsetzen. Rinck wurde anschließend zum Ersten Stellvertreter gewählt, zweiter Stellvertreter wurde Robin Gaberle. Die Wahl fand tournusmäßig nach Ablauf von zwei Jahren statt. Zum Schriftführer wurde Stefan Schulte gewählt, Schatzmeister Günther Mannfraß wurde im Amt bestätigt und als Beisitzer wurden Martin Dingeldey, Sebastian Deffner sowie Patricia Allgayer-Reetze gewählt.

Pols handelt GroKo mit aus

Lüneburger CDU-Bundestagsabgeordneter nimmt an Koalitionsverhandlungen in Berlin teil

Der Bundestagsabgeordnete Eckhard Pols ist für die CDU bei den Koaltionsverhandlungen in Berlin dabei. Foto: PolsBerlin, 27.01.2018 - Der CDU-Bundestagsabgeordnete für Lüchow-Dannenberg und Lüneburg, Eckhard Pols, nimmt für seine Partei an den Koalitionsverhandlungen im Bund teil. Pols, der zugleich Vorsitzender der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist, engagiert sich in diesem Zusammenhang in der Arbeitsgruppe "Kunst, Kultur und Medien".

Ein neues Gesicht für die Gleichstellung

Maret Bening ist Gleichstellungsbeauftragte für Stadt und Kreis

Maret Bening. Foto: LandkreisLüneburg, 27.01.2018 - Ihr Ziel ist die Chancengleichheit von Frauen und Männern: Seit Anfang des Jahres ist Maret Bening die neue Gleichstellungsbeauftragte von Hansestadt und Landkreis Lüneburg. Zu ihren Aufgaben gehört die Beratung von Mitarbeitern aus der Verwaltung, aber auch Bürger sind mit ihren Fragen willkommen. Neben der Ungleichbehandlung im Job zählt Bening auch den Wiedereinstieg nach der Elternzeit oder Gewalt in der Familie zu den Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten.

Stadt sucht wieder Schöffen

Bewerber können sich bis zum 1. Mai melden

Das Amtsgericht in Lüneburg. Foto: LGheuteLüneburg, 26.01.2018 - Nun ist es wieder soweit, das Amtsgericht Lüneburg fordert die Hansestadt Lüneburg, ebenso wie umliegende Gemeinden, alle fünf Jahre auf, Schöffinnen und Schöffen zu benennen. Die Stadt bittet sucht daher wieder Personen, die sich unmittelbar an der Rechtsprechung beteiligen und dabei ihre eigene Lebens- und Berufserfahrung sowie Menschenkenntnis in Gerichtsurteile einbringen wollen. Eine juristische Vorbildung brauchen die Bewerber dafür nicht. Auch für die Jugendgerichte sucht die Hansestadt wieder ehrenamtliche Laien-Richter. Wer sich für diese Ehrenämter interessiert, kann sich bis zum 1. Mai bewerben.