Ochtmissen

Ortsrat Ochtmissen steht

Jens-Peter Schultz als Ortsbürgermeister wiedergewählt

Der neue Ortsrat Ochtmissen: (v.l.) Henry Nega (CDU), Knut Henke (Grüne), Jens-Peter Schultz (SPD), Helmut Panknin (CDU), Jens Kiesel (SPD), Sylvia Witt (parteilos), Frank Soldan (FDP). Es fehlen: Erwin Rose (parteilos) und Rüdiger Schmidt (Grüne). Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 10.11.2016 - Einstimmig haben die neuen Ortsratsmitglieder in Ochtmissen am Dienstagabend Jens-Peter Schultz (SPD) zu ihrem Ortsbürgermeister wiedergewählt. Gegenkandidaten gab es keine. Auch bei den Stellvertretern bleibt alles wie bisher: Ebenfalls ohne Gegenkandidaten bestätigten die Mitglieder einstimmig Sylvia Witt, die als Parteilose für die SPD im Ortsrat sitzt. 

Weiterlesen ...

Neujahrsempfang in Ochtmissen

Lüneburg, 16.01.2015 - Zum Neujahrsempfang der Ortschaft Ochtmissen lädt Ortsbürgermeister Jens-Peter Schultz am Sonntag, 18. Januar, um 11.30 Uhr in die Gaststätte des OSV "Zum Wikinger“ in der Vögelser Straße 20 ein. Vertreter der Politik sowie Ochtmisser Vereine, Verbände und Institutionen werden zugegen sein. Darüber hinaus sind interessierte Ochtmisser Bürger herzlich eingeladen. Insbesondere die Neubürger sind in Ochtmissen willkommen. Schultz: "Ich möchte mit Ihnen gemeinsam auf das Neue Jahr anstoßen und freue mich auf interessante Begegnungen und Gespräche." 

 

Kicken wie die Profis

Ferienfußballschule in Ochtmissen endet mit Pokal und St. Pauli-Trikot 

Lüneburg, 11.08.2014 - Für die jungen Fußballerinnen und Fußballer endete der Abschluss der Ferienfußballschule des Ochtmisser Sportvereins (OSV) mit einer besonderen Überraschung: Landrat Manfred Nahrstedt zeichnete nicht nur den besten Torschützen und den Dribbelkönig jeweils mit einem Pokal aus. Für die Verlosung unter allen aktiven Teilnehmern der Fußballschule spendierte der Landrat auch ein nagelneues Trikot des FC St. Pauli mit den Unterschriften aller aktuellen Spieler im Wert von 200 Euro und überreichte es dem Gewinner der Tombola.

Weiterlesen ...

Neujahrsempfang in Ochtmissen

Ochtmissen, 13.01.2014 - Am kommenden Sonntag 19. Januar, findet in Ochtmissen der diesjährige Neujahrsempfang statt, zu dem insbesondere auch die neu Hinzugezogenen eingeladen sind. "Vereine, Verbände und Institutionen werden als Ansprechpartner für die Neubürger dabei sein", verspricht Ortsbürgermeister Jens-Peter Schultz. Zu dem Empfang hat sich hoher Besuch angekündigt: Neben Oberbürgermeister Ulrich Mädge und Landrat Manfred Nahrstedt wollen auch die Bundestagsabgeordneten Hiltrud Lotze und Eckhard Pols sowie die Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers kommen.

Weiterlesen ...

Ortsrat Ochtmissen tagt

Lüneburg/Ochtmissen, 02.11.2013 - Am Donnerstag, 7. November, trifft sich der Ortsrat von Ochtmissen zu seiner nächsten Sitzung. Die Sitzung beginnt um 19.30 Uhr im Gerda-Feldmann-Haus auf dem Gelände des Sonnenhofs an der Ochtmisser Straße. Auf der Tagesordnung stehen die Vorstellung des Projekts "Lüneburg inklusiv“, ein Sachstandsbericht zum Sportpark Ochtmissen sowie Beratungen über den Entwurf der Haushaltssatzung 2014. Ortsbürgermeister Jens-Peter Schultz lädt alle Interessierten zur Sitzung ein.

Spende statt staatlicher Unterstützung

Ochtmisser Unternehmen spendet für Hochwasser-geschädigten Gastronomiebetrieb im Amt Neuhaus

Amt Neuhaus, 28.10.2013 - Das Hochwasser im Juni dieses Jahres hat bei vielen Gastwirten und Hoteliers an der Elbe zu drastischen wirtschaftlichen Einbußen geführt: Übernachtungsgäste stornierten ihren Sommerurlaub, viele Radtouristen und Wanderer mieden die Gegenden entlang der Elbe. Davon betroffen ist auch das Landhaus Elbufer in Gülstorf in der Gemeinde Amt Neuhaus, das sich mit seiner barrierefreien Einrichtung besonders auf Gäste mit Behinderungen eingestellt hat. Die Ochtmisser Firma Behne Entsorgungssysteme (BES) unterstützte das Landhaus jetzt mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Weiterlesen ...

Flohmarkt rund ums Kind

Lüneburg/Ochtmissen, 23.10.2013 - Zu einem Flohmarkt rund ums Kind lädt die städtische Kita Ochtmissen ein, und zwar am Sonnabend, 2. November, von 14.30 bis 17.30 Uhr. Im Angebot sind vor allem Kleidung und Spielzeug für Kinder. Stärken können sich die Besucher an einem reichhaltigen Kuchenbuffet. Die Adresse: Hotmannweg 3 in 21339 Lüneburg.

Abendlicher Frauenflohmarkt

Lüneburg/Ochtmissen, 27.05.2013 - Die Kindertagesstätte Ochtmissen richtet am 7. Juni von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr einen abendlichen Frauenflohmarkt aus. Interessierte Damen können an dem Abend abgelegte Kleidung, Schmuck, Taschen, Schuhen etc. loswerden, Ehemänner dürfen nicht angeboten werden. Wer Lust und genug Abgelegtes hat, kann noch einen Standplatz bekommen. Die Standgebühr für die Einheits-Tapeziertischlänge (3 Meter) beträgt 5 Euro. Der Tapeziertisch muss selbst mitgebracht werden.

Weiterlesen ...

Bahn lässt Ochtmissen abblitzen

Lücken im Beweissicherungsverfahren - Stadt repariert auf eigene Kosten

Lüneburg/Ochtmissen, 15.02.2013 - Die Bauarbeiten am 3. Gleis beschäftigten am vergangenen Donnerstag erneut den Ortsrat in Ochtmissen. Nach wie vor harrt der Lüneburger Stadtteil auf die Behebung von Straßenschäden, die während der Bauarbeiten durch die Deutsche Bahn AG entstanden sind. Doch ob es dazu jemals kommen wird, scheint inzwischen mehr als fraglich. Dr. Karl-Heinz Rehbein, für Ochtmissen zuständiger städtischer Berater der Hansestadt, deutete am Donnerstag an, dass die Chancen, die Forderungen auch durchsetzen zu können, nicht besonders aussichtsreich seien.

Weiterlesen ...

Investoren planen Gewerbe und Wohnungen in Ochtmissen

Neue Pläne für das ehemalige Sperli-Gelände - Einmündung Walter-Hänel-Weg soll geregelt werden

Lüneburg/Ochtmissen, 15.02.2013 - Für das ehemalige Sperli-Gelände in Ochtmissen gibt es neue Nutzungspläne. Gestern Abend stellte Matthias Eberhard, Leiter des Bereichs Stadtplanung der Hansestadt Lüneburg, in der Ochtmisser Ortsratssitzung die Pläne der neuen Investoren vor. Danach soll der Großteil des Geländes zwar weiterhin gewerblich genutzt werden, auf dem noch unbebauten Streifen entlang des Wilhelm-Hänel-Wegs aber sollen künftig Wohnungen entstehen. Stadt und Ortsrat begrüßen die Pläne grundsätzlich, äußerten aber Vorbehalte hinsichtlich der Art der Wohnbebauung.

Weiterlesen ...