Wirtschaft und Arbeit

Neue Mode zwischen alten Mauern

Modenschau "Lüneburg goes Fashion" geht in die zweite Runde

Die Macher der Modenschau: (v.r.n.l.) Heiko Meyer, LCM, Ines Kruse, LCM, Theo Hohmann, LCM, Alexander Schmidtgal, Musiclocation Garage, Lüneburg sowie zwei Models der Modenschau. Foto: Horst PetersenLüneburg, 19.04.2015 - Nach einem gelungenen Auftakt im vergangenen Jahr wollen Lüneburger Modeunternehmen erneut ihr Können unter Beweis stellen. Am Sonnabend, 2. Mai, und Sonntag, 3. Mai, findet in der Discothek "Garage" ein weiteres Mal das vom Verein Lüneburger Citymanagement initiierte Modespektakel "Lüneburg goes Fashion" mit regionalen Akteuren statt. Am ersten Maiwochenende können sich kleine und große Gäste auf eine außergewöhnliche Reise durch die Modewelt von Unternehmen der Lüneburger Innenstadt entführen lassen. Mehr als 20 Lüneburger Modeunternehmen stellen 200 verschiedene Outfits und Accessoires für Jung und Alt aus ihrem aktuellen Angebot internationaler Kollektionen zur Verfügung.

Erzieher streiken wieder

Mehrere Kitas und Horte betroffen - Stadt richtet Notbetreuungen ein

Lüneburg, 14.04.2015 - Die Warnstreiks von Erziehern gehen weiter, auch in der Hansestadt Lüneburg. Wie die Gewerkschaft Verdi bekannt gab, sind davon am Donnerstag, 16. April, sieben Kitas und ein Hort betroffen und werden deshalb geschlossen sein, wie jetzt die Stadtverwaltung mitteilte. Notbetreuungen werden in drei Kitas und zwei Horten eingerichtet. Ganz regulär wird nur der Betrieb in der Kita Dahlenburger Landstraße laufen. Am 13. März folgten die Erzieher zum ersten Mal dem Aufruf der Gewerkschaften, die Arbeit niederzulegen und zu streiken. Die Tarifverhandlungen laufen derzeit, am Donnerstag stehen die nächsten Gespräche an. Folgende Kitas und Horte sind betroffen.

Wenn es knirscht im Betrieb

Personalentwicklerin informiert über Wege zur Konfliktlösung

Lüneburg, 14.03.2015 - Wenn Sand im Getriebe ist, kann das den ganzen Betrieb zum Knirschen bringen. Warum es sich lohnt, sich auf die Suche nach dem noch so kleinsten Korn zu machen, erklärte die Personalentwicklerin Susanne Fischer bei einem Vortrag für Frauen in Leitungspositionen in Lüneburg. Sie war auf Einladung der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft nach Lüneburg gekommen, die den Abend zusammen mit den Unternehmerfrauen im Handwerk koordiniert hatte.

Streik legt Kitas lahm

Notbetreuung nur in der Kita Dahlenburger Landstraße - Linke kritisieren Haltung der Stadt

Lüneburg, 14.03.2015 - Wenn am kommenden Mittwoch, 18. März, die Kitas in Lüneburg streikbedingt geschlossen sein werden, wird es voraussichtlich nur in einer der elf städtischen Kitas einen regulären Betrieb geben: in der Kita Dahlenburger Landstraße. Alle übrigen städtischen Kitas sind nach derzeitigem Stand komplett geschlossen. Denn das Gros der Erzieher bei der Hansestadt hat nach dem Streikaufruf der Gewerkschaften zurückgemeldet, ihr Streikrecht wahrnehmen und der Arbeit in den Kitas fernbleiben zu wollen.

Kitas bleiben geschlossen

Gewerkschaft streikt auch in Lüneburg ab 18. März für höhere Löhne

Lüneburg, 12.03.2015 - Eltern kleiner Kinder müssen sich auf stressige Zeiten einstellen, denn ab dem 18. März soll auch in Lüneburger Kitas gestreikt werden. Ein entsprechender Hinweis der Gewerkschaft Verdi ist jetzt bei der Stadtverwaltung eingegangen. Sie wollen damit ihren Forderungen nach mehr Lohn Ausdruck verleihen. Doch bei Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge stoßen die Streiks auf "völliges Unverständnis". Mädge sitzt bei den Tarifverhandlungen für die deutschlandweite Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) mit am Tisch.

Kooperation mit Japan

Technoschool Tokushima besuchte Handwerkskammer

Lüneburg, 30.01.2015 - Für drei Tage waren Seija Hirajima und Hideki Sugino von der Technoschool Tokushima in Lüneburg, um sich vor Ort von den Werkstätten und Ausbildungsmöglichkeiten im Technologiezentrum der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade ein Bild zu machen. „Die Bedingungen sind großartig, wir würden uns sehr über eine Zusammenarbeit freuen“ resümierte Hirajima, Leiter der Technoschool, den Besuch. Begleitet wurde die Delegation von Till Dumke von der Präfektur Tokushima.

Neue Leihstation für Fahrradfreunde

Stadtrad hat jetzt auch Station am Sand

Lüneburg, 08.12.2014 - Für die Nutzer des Fahrradleihsystem "Stadtrad" gibt es in Lüneburg jetzt eine weitere Station. An der Ecke Rote Straße / Haagestraße steht die sechste Station "Am Sande“ mit zehn zusätzlichen Leihrädern zur Verfügung. Mit nun 60 Leihrädern ist der Innenstadtbereich damit weiter aufgestockt worden. Die Stadt nennt insgesamt rund 5700 Ausleihen pro Monat und zeigt sich zufrieden mit der Nutzung des Stadtrads von Lüneburgern und seinen Gästen. Die Leihräder sind eine Gemeinschaftsaktion von DB Rent, AStA der Leuphana Universität und Hansestadt Lüneburg.

Lüneburg wird immer nachhaltiger

Hansestadt und Leuphana unter den Top 3 beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Lüneburg, 01.12.2014 - Zwei Mal zweiter Platz für Lüneburg - das ist das Ergebnis des diesjährigen Deutschen Nachhaltigkeitspreises, der am Freitag in Düsseldorf vergeben wurde. Die Hansestadt Lüneburg und die Leuphana Universität Lüneburg hatten sich beide um den Preis beworben. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die größte Auszeichnung ihrer Art in Europa. Auf einem Kongress hatten sich zuvor Nachhaltigkeitsexperten aus den unterschiedlichsten Bereichen ausgetauscht. Zum Abschluss rückte eine Gala alle Nominierten und Sieger in festliches Licht.

Edles Handwerk zeigt seine Werke

Ausstellung in der Handwerkskammer

Lüneburg, 19.11.2014 - Der Lüneburger Ausstellungsklassiker "Edles Handwerk“ geht in eine neue Runde. Am Freitag, 21. November, um 16 Uhr lädt die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade in Lüneburg zur feierlichen Eröffnung ein. Am Samstag und Sonntag ist die Ausstellung von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Dann können sich die Besucher wieder von der Vielfalt des Handwerks in all seinen Facetten überzeugen. In diesem Jahr gibt es 18 neue Aussteller zu entdecken, die aus ganz Deutschland nach Lüneburg anreisen, um ihre schönsten Objekte zu präsentieren.

Verabschiedung zur Walz

Bürgermeister Kolle verabschiedet Lüneburger Tischlergesellen

Lüneburg, 19.11.2014 - Drei Jahre und einen Tag darf Tischlergeselle Lukas Trapp, den Bürgermeister Eduard Kolle am 17. November offiziell im Lüneburger Rathaus verabschiedet hat, die Bannmeile von 50 Kilometern um seine Heimatstadt nicht betreten. Denn der Lüneburger geht auf die Walz. Von sieben Wandergesellen wurde er "losgebracht“, sie werden ihn in der Anfangszeit mit den Gepflogenheiten und Bräuchen auf der Wanderschaft bekannt machen.