Politik und Verwaltung

Stadt sucht Betreiber für neue Fahrradservice-Station

Hansestadt, 02.09.2011 - Die Hansestadt Lüneburg überlegt, die Parkpalette Am Rathaus (Am Graalwall) auch als Serviceanlage für Fahrräder zu nutzen, und sucht hierfür einen geeigneten Betreiber. Bislang dient das Parkhaus lediglich für Autos. Lüneburgs Verkehrsdezernent Markus Moßmann, der entsprechende Pläne mit seinen Mitarbeitern entwickelt, sagt: "Wir stehen zwar noch am Anfang, möchten aber auf diesem Weg gern so früh wie möglich Ideen sammeln und potenzielle Betreiber animieren, sich mit uns auszutauschen, um nicht unnötig Zeit zu verlieren."

Stadt will ehemaliges Naturmuseum verkaufen

Hansestadt, 01.09.2011 - Die Stadt Lüneburg sucht einen Käufer für das ehemalige Naturmuseum in der Salzstraße. Für das zweigeschossige Gebäude mit einer Hauptnutzfläche von mehr als 1.000 Quadratmetern sowie Nebennutzflächen von rund 400 Quadratmetern ist ein Mindestgebot von 490.000 Euro gesetzt worden. Wer das Gebäude erwerben will, muss die städtische Verwaltung obendrein mit einem Nutzungskonzept und einem Realisierungsplan überzeugen.

168 Bewerber und neun Parteien treten zur Gemeindewahl an

Hansestadt, 01.09.2011 - Neun Parteien mit insgesamt 168 Bewerbern und Bewerberinnen in vier Wahlbereichen treten zur Gemeindewahl in der Hansestadt Lüneburg am 11. September 2011 an. Zur Wahl stehen 117 Männer und 51 Frauen. Ältester Kandidat ist Ernst Jasker, der 1936 geboren wurde. 57 Jahre später kam Jule Grunau auf die Welt. Sie ist mit ihrem Geburtsjahrgang 1993 die Jüngste auf der Liste der Wahlvorschläge. Das Geburtsjahresmittel aller Bewerber liegt bei 1961, bei den Bewerberinnen bei 1962.

Prominente werben für Kommunalwahlen

Hansestadt, 31.08.2011 - Heute trafen sich prominente Vertreterinnen und Vertreter aus Kirche, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik vor dem Lüneburger Rathaus, um gemeinsam für den Wahlgang bei Kommunalwahlen am 11. September 2011 zu werben. Hierzu trugen sie ein Banner mit dem unmissverständlichen Wahlappell „Mach dein Kreuz!“. Die Banner hängen ab heute an 30 Stellen in Hansestadt und Landkreis Lüneburg.

Tablets sorgen für papierlose Bearbeitung im Meldeamt

Hansestadt, 30.08.2011 - Im Meldeamt werden jetzt so genannte Tablets eingesetzt, kleine Bildschirme, die an die Rechner des Meldeamts angeschlossen sind und den Service für Bürger verbessern sollen. Auf den Tablets kann der Bürger, der einen Personalausweis oder Reisepass beantragen oder verlängern will, zeitgleich mit dem jeweiligen Sachbearbeiter im Meldeamt die aktuellen Daten auf dem Bildschirm sehen, notwendige

Familienbüro am 2. Februar eingeschränkt geöffnet

Hansestadt, 30.08.2011 - Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass das Familienbüro am kommenden Freitag, 2. September 2011, auf Grund einer Personalversammlung in der Zeit von 09.45 bis 11.15 Uhr geschlossen isdt. Die Ausfallzeit wird nachgeholt, das Familienbüro ist an dem Tag im Anschluss bis 14 Uhr geöffnet sowie unter der Telefonnummer 309-919 erreichbar.

ADFC und Politik spendierten 22 gelbe Ampelgriffe

Hansestadt, 27.08.2011 - In der Lüneburger Innenstadt sind jetzt weitere Ampelgriffe für Radfahrer installiert worden. Mit Unterstützung aus der Lüneburger Politik hat der hiesige Kreisverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) weitere 22 der gelben Griffe anbringen lassen. Die Gesamtzahl ist damit auf 50 gestiegen.

Kommunalwahl 2011: Briefwahl noch bis 9. September möglich

Hansestadt, 24.08.2011 - Noch bis zum 9. September können sich Wahlberechtigte per Briefwahl an der Kommunalwahl 2011 in der Hansestadt beteiligen. Was früher nur in Ausnahmesituationen und mit schriftlichen Begründungen akzeptiert wurde, ist heute mit nur geringem Aufwand möglich. Bei der letzten Kommunalwahl 2006 waren es annähernd 5.000 Wahlberechtigte, die diese Möglichkeit genutzt haben. Zwei Wege bieten sich dazu an:

Hansestadt braucht noch Wahlhelfer

Hansestadt, 24.08.2011 -  Für die anstehende Kommunalwahl am 11. September 2011 sucht die Stadt noch erfahrene Wahlhelfer. „Vor allem solche, die schon einmal ein Wahllokal geleitet haben,“ sagt Markus Hellfeuer, Wahlorganisator bei der Hansestadt Lüneburg. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich, es gibt aber eine kleine Aufwandsentschädigung, das so genannte Erfrischungsgeld. Voraussetzung ist unter anderem, dass man in der Hansestadt Lüneburg auch wahlberechtigt ist. Bei Interesse bitte bei Jana Summann, Telefon 04131 309-212 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Feldstraße kann sich wieder sehen lassen

Hansestadt, 24.08.2011 - Mit einem symbolischen Schnitt durch ein weiß-blau-rotes Band haben Vertreter der Stadt Lüneburg und der Dahlemer Baufirma Rosseburg kürzlich den Ausbau und die Sanierung der Arbeiten an der Straße im Roten Feld abgeschlossen und die Straße offiziell dem Verkehr wieder übergeben. Mit neuer Fahrbahndecke, Gehwegen und Parkstreifen kann sich die viel befahrene Straße im Lüneburger Stadtteil Rotes Feld nun wieder sehen lassen.