Politik und Verwaltung

Ostumgehung: Stadt prüft Tempolimit

Hansestadt, 24.01.2011 - Die Stadt hat jetzt Post vom Landkreis bekommen. Inhalt des Schreibens ist der nachträgliche ergänzende Planfeststellungsbeschluss für die Ostumgehung. Der Beschluss soll zu mehr Lärmschutz für die Anwohner in Lüneburg-Moorfeld führen. Dies soll durch

Ehrenamtliche Interviewer für Volkszählung gesucht

Hansestadt, 14.01.2011 - Die Zensus-Erhebungsstelle für Hansestadt und Landkreis Lüneburg sucht weiterhin ehrenamtliche Interviewer, die ab Mai 2011 Daten für die EU-weite Volkszählung zusammentragen. „Es haben sich schon einige Freiwillige gemeldet“, berichtet Erhebungsstellenleiter Jürgen Popp. „Aber die 250

Neue Strecken für Buslinie 5002?

Hansestadt, 13.01.2011 - Gibt es Alternativen zum bisherigen Weg der Buslinie 5002 über den Zeltberg? Diese Frage soll bei einer Informationsversammlung am Mittwoch, 26. Januar 2011, diskutiert werden. Hansestadt Lüneburg und KVG laden interessierte Bürgerinnen und Bürger dazu um 19:30 Uhr in den Gemeindesaal der Martin Luther Gemeinde am Bardowicker Wasserweg ein.

Neuer kaufmännischer Geschäftsführer bei GfA

Hansestadt, 13.01.2011 - Der neue kaufmännische Geschäftsführer der Gesellschaft für Abfallwirtschaft (GfA) heißt Oliver Schmitz. Der 44-Jährige wird ab 1. Februar 2011 zusammen mit Hubert Ringe die Geschäfte der GfA führen. Oliver Schmitz ist Diplom-Kaufmann mit betriebswirtschaftlichem Studium. Er hat jahrzehntelange Erfahrung in der Abfall- und Entsorgungswirtschaft. Zuletzt arbeitete er als freiberuflicher Berater in dieser Branche. Schmitz lebt in Neuss, ist verheiratet und hat einen Sohn. Die Hansestadt Lüneburg und der Landkreis Lüneburg sind Gesellschafter und halten je 50 Prozent an der GfA.

Neuer Eingang für Rathaus-Führungen

Hansestadt, 13.01.2011 - Im Lüneburger Rathaus soll ein neuer Eingangsbereich für Teilnehmer an Führungen entstehen. Gleichzeitig soll der gesamte Zwischenbau des Rathauses instand gesetzt und brandschutztechnisch verbessert werden. Die Arbeiten sollen am Montag, 17. Januar, beginnen und

Mofas dürfen außerorts Radwege nutzen

Hansestadt, 12.01.2011 - Kaum einer weiß es und trotzdem gilt es: Wer außerhalb geschlossener Ortschaften mit dem Mofa unterwegs ist, darf vorhandene Radwege unabhängig von der Beschilderung nutzen. Darauf hat jetzt die Straßenverkehrsbehörde zusammen mit der Polizei hingewiesen. Möglich ist dies seit 2007, nachdem Straßenverkehrsordnung (StVO) entsprechend geändert wurde. Dort heißt es im letzten Satz des § 2 Abs. 4 der StVO: Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen Mofas Radwege benutzen.

Infos zum Ausbau Vor dem Bardowicker Tore

Hansestadt, 11.01.2011 - Eine der meistgenutzten Zufahrtstraßen in die Hansestadt soll ausgebaut werden: die Strecke Hamburger Straße / Vor dem Bardowicker Tore. Im ersten Schritt, möglichst bald nach Frostende, wird der Straßenzug Vor dem Bardowicker Tore grundsaniert, also der Bereich zwischen

Anbau Kita Kreideberg eingeweiht

Hansestadt Lüneburg, 11.01.2011 - Die städtische Kindertagesstätte Kreideberg ist erweitert und frisch saniert. Am Dienstag, 11. Januar, trafen sich Vertreter aus Politik, Verwaltung und Kita zur offiziellen Einweihung. Die Sanierung und Erweiterung gehört zum Konjunkturpaket II in der Region.

Keine Knaller auf dem Kalkberg

Hansestadt, 28.12.2010 - Auch zum Jahreswechsel ist das Zünden von Raketen und Böllern im Naturschutzgebiet Kalkberg verboten. „Die Tiere leiden sehr unter dem Lärm, werden aus ihrer lebensnotwendigen Winterruhe gerissen und können durch die Silvesterkracher verletzt werden“, sagt Mathias Holsten vom Fachdienst Umwelt des Landkreises Lüneburg, „das ist so ähnlich, als ob in Ihrem Wohnzimmer ein Knallkörper explodiert.“

Silvester Feuerwerksregeln beachten

Hansestadt, 27.12.2010 - Steht der Jahreswechsel vor der Tür, steigt die Vorfreude auf das Silvesterfeuerwerk. Beim Abbrennen der Böller und Raketen gibt es jedoch einige Regeln zu beachten. Verkauft werden dürfen Feuerwerke nur an den letzten drei Tagen im Jahr: am 29., 30. und 31. Dezember. Nur Erwachsene ab 18 Jahren dürfen Feuerwerksartikel kaufen und abbrennen. Feuerwerk ist ausschließlich am Silvester- und am Neujahrstag erlaubt.