Neuer Platz für Senioren

Grundsteinlegung für Mehrfamilienhaus im Hanseviertel

Viel Ehr, viel Mensch: Henning Müller-Rost (LüwoBau Verwaltungs GmbH), Birte Schellmann (Mitglied des Stiftungsrats), Bürgermeister Eduard Kolle (Vorsitzender des Stiftungsrats), Stefan Gropp (Architekt) und Markus Moßmann (Stadt Lüneburg) beim Spatenstich in der Elisabeth-Maske-Straße. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 27.03.2016 - Das Hanseviertel wächst. Besonders Familien mit Kindern zieht es in das Neubaugebiet im Nordosten der Stadt – sofern sie es sich leisten können. Doch nicht nur gut betuchte, junge Familien sollen dort Platz finden, auch an Senioren mit geringerem Einkommen sollen in dem Neubaugebiet ein neues Zuhause finden. In der vergangenen Woche fiel der Startschuss für ein Mehrfamilienhaus, das später Menschen mit etwas kleinerem Geldbeutel zur Verfügung stehen soll.

Die von der Hansestadt Lüneburg verwaltete Stiftung zum Großen Heiligen Geist ist Bauherr des Hauses mit insgesamt 36 Wohnungen, im Sinne des Stiftungszweckes sind sie für Senioren vorgesehen. "Ich freue mich, dass die Arbeiten schon sehr bald losgehen. Baubeginn soll jetzt im Frühjahr 2016 sein", freut sich Bürgermeister Eduard Kolle, der als Vorsitzender des Stiftungsrates den Spatenstich mit einer Rede begleitete. Die geplante Fertigstellung ist für den Spätsommer 2017 geplant.

Schon im vergangenen Dezember gab es direkt nebenan einen Spatenstich für ein baugleiches Gebäude, das die Lüwobau errichtet. Und für das nun entstehende zweite Haus hat die Lüwobau die Bauleitung übernommen.

 

 

Themen-Links: