Helga Neumann für ihre Arbeit im Behindertenbeirat gewürdigt

Hansestadt, 02.03.2012 - Nach 18 Jahren Engagement im Behindertenbeirat für Stadt und Landkreis Lüneburg wurde Helga Neumann am vergangenen Mittwoch im Lüneburger Glockenhaus als Beiratsvorsitzende verabschiedet. Gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Gabriele Reimus und Kassenwartin Renate Mathews legte die engagierte Hohnstorferin, die auch im Blindenverein aktiv ist, ihr Amt aus Altersgründen nieder.

Landrat Manfred Nahrstedt und Bürgermeister Eduard Kolle dankten Helga Neumann für ihren langjährigen Einsatz: "Sie können die Probleme und Wünsche von Menschen mit Behinderung nachempfinden", sagte der Landrat in seiner Rede, "Sie haben sich immer für andere Betroffene stark gemacht und viele Barrieren für Menschen mit Handicaps in der Region abgebaut." Als beratendes Mitglied im Sozialausschuss des Landkreises habe Helga Neumann stets konstruktive Ratschläge eingebracht.

Eduard Kolle überbrachte von der Hansestadt Lüneburg gute Wünsche: "Ich danke den Aktiven des Behindertenbeirats ganz herzlich für ihre gute Arbeit. Sie haben viel bewegt für die Menschen mit Behinderung, etwa bei der Umgestaltung des Bahnhofsumfelds." Als Anerkennung für ihr Engagement erhielten Helga Neumann, Gabriele Reimus und Renate Mathews je ein kleines Geschenk von Hansestadt und Landkreis Lüneburg.

Einen guten Rat gab Helga Neumann, Gründungsmitglied des Behindertenbeirats, dem neuen Beirat mit auf den Weg: "Fordern Sie nicht nur. Wenn man zeigt und beweist, was verbessert werden kann, erreicht man seine Ziele."

Themen-Links: