Tobis Glor soll Ortsbrandmeister für Rettmer werden

Lüneburg/Rettmer, 12.02.2013 - Die Wahlen für eine neue Führung der Ortsfeuerwehr Rettmer standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus Süd. Ortsbrandmeister Volker Gätjens hatte sein Amt bereits im Vorjahr zur Verfügung gestellt, da er stellvertretender Stadtbrandmeister der Hansestadt Lüneburg wurde. Sein Stellvertreter Tobias Glor, der kommissarisch die Führung der Ortsfeuerwehr übernahm, wurde nun von der Versammlung zum Ortsbrandmeister vorgeschlagen. Die endgültige Ernennung erfolgt durch den Rat der Hansestadt.

Neuer Stellvertreter der Ortsfeuerwehr Rettmer wurde Sebastian Keikus, zum stellvertretenden Gruppenführer wurde Marcel Stürmer gewählt.

Aus- und Fortbildung standen im Berichtsjahr 2012 im Vordergrund. Neben den üblichen Ausbildungs- und Übungsdiensten machten die Einführung des Digitalfunks und das neue HLF viele zusätzliche Ausbildungsstunden notwendig.

Insgesamt wurden 81 Einsätze geleistet, darunter Einsätze am Neujahrsmorgen 2012 bei einem Wohnungsbrand im Stadtteil Kaltenmoor, Unterstützung bei Einsätzen in Marschacht und Rehlingen sowie bei dem Großbrand im Industriegebiet Melbeck/Embsen.

Jugendwart Sebastian Keikus berichtete von guten Platzierungen bei Orientierungsmärschen, darunter der fünfte Platz von 158 Gruppen auf dem 16. Landeszeltlager in Wolfshagen im Harz. Auch die Unterstützung des Sommerfestes und die erfolgreiche Leistungsspangenabnahme kann zu den Highlights des Jahres gezählt werden. Neun Jugendliche schafften die Abnahme der Jugendflamme III.

Die Kinderfeuerwehr besteht nun seit fast drei Jahren. Marko Heyner, Kinderfeuerwehrwart in Rettmer, berichtete von den "Diensten" der jüngsten Feuerwehrkameraden. Den Stellenwert der noch jungen Nachwuchseinheit der Feuerwehr belegte Heyner prompt: Zehn Kinder werden im folgenden Jahr in die Jugendfeuerwehr wechseln. Die Kinderfeuerwehr hat so einen bedeutenden Anteil an der Nachwuchsarbeit.

Ehrenortsbrandmeister Carl-Heinz Jakobs berichtete der Versammlung aus der Altersabteilung, die im Jahr sechs Dienste ausübt. "Wir machen keine großen Übungen, aber wir unterhalten uns köstlich", so Jakobs.

Grußworte von Stadtrat Markus Moßmann, Ortsvorsteherin Carmen Maria Bendorf und Stadtbrandmeister Diesterhöft fanden Gehör zwischen den Tagesordnungspunkten.

 

 

Themen-Links: