Feierlicher Umzug in Hohnstorf

Feuerwehr bezieht fertiggstelltes Feuerwehrhaus

Stattlich präsentiert sich das neue Feuerwehrhaus in Hohnstorf. Foto: FF HohnstorfHohnstorf, 07.08.2017 - Großes Fest in Hohnstorf: Am Freitag wurde den dortigen Feuerwehrleuten das neue Feuerwehrhaus übergeben. In der Straße zum "Zum roten Hahn" finden Fahrzeuge, Einsatzkleidung und Schulungsräume nun ihren Platz. Das Gebäude ist nach neuesten Vorschriften erbaut worden. Vier Stellplätze für die Einsatzfahrzeuge mit elektrischen Toren und Abgasabsauganlage und kleiner Werkstatt wurden gebaut. Hinzu kommen Umkleiden für Frauen und Männer mit Toiletten und Duschen. 

Ein abtrennbarer Schulungsraum bietet den Kameraden Platz zur Weiterbildung. Neben Lagerräumen, Küche und einem behindertengerechten WC ist auch ein Büro für den Ortsbrandmeister vorgesehen.

Auf diesen Augenblick hatten sich die Hohnstorfer Kameraden schon lange gefreut, denn das alte Feuerwehr-Gerätehaus in Hohnstorf war durch mehrere Hochwasserschäden nicht mehr für den Dienstbetrieb geeignet. Lediglich die Einsatzfahrzeuge fanden in der Fahrzeughalle noch ihren Platz. Die aus und Weiterbildungsdienste mussten in zwei Containern vor dem Gerätehaus stattfinden. Die Einsatzkleidung der Feuerwehrleute musste privat untergebracht werden.

In einer Feierstrunde übergab Samtgemeindebürgermeister Laars Gerstenkorn Gemeindebrandmeister Arne Westphal den Schlüssel für das neue Gebäude, der ihn an Ortsbrandmeister der Feuerwehr Hohnstorf, Matthias Lanius, weiterreichte. Dieser war bereits mit seinen Kameraden und den Fahrzeugen vom alten zum neuen Feuerwehrhaus unter Begleitung des Artlenburger Musikzuges maschiert.

Neben den Kameraden der Ortsfeuerwehr, Partnerfeuerwehren und der Feuerwehrführung waren auch Ratsmitglieder anwesend. Grußworte kamen auch vom Bürgermeister der Gemeinde Hohnstorf André Veit, dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Thorsten Diesterhöft, Ehrenortsbrandmeister Johannes Dierks, Kameraden aus der Partnerfeuerwehr aus Polen und weiteren. Als Gastgeschenke wurden unter anderem eine hochwertige Kaffeemaschine, eine Kettensäge mit Schnittschutzkleidung, Fahnenmaste und eine Säbelsäge übergeben.

Im Anschluss an die Versammlung wurde das neue Feuerwehrgerätehaus bei guter Verpflegung und musikalischer Untermalung ausgiebig besichtigt.

 

 

Themen-Links: