Bootsausbildung war Schwerpunkt 2015

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hohnstorf

Vier Powerfrauen in einem Boot. Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hohnstorf kam Freude auf bei der Übergabe des neuen Einsatzbootes. Foto: FF HohnstorfHohnstorf/Elbe, 19.01.2016 - Zu insgesamt 14 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Hohnstorf/Elbe im vergangenen Jahr alarmiert, davon fünf Brand- und neun Hilfeleistungseinsätze. Insgesamt wurden 88 Einsatzstunden geleistet. Zusammen mit den internen Übungs- und Fachausbildungsdiensten kam die Feuerwehr übers Jahr auf 6.105 Übungs- und Ausbildungsstunden. Ein großer Schwerpunkt der Ausbildung war die Bootsausbildung, der Innenangriff unter Atemschutz sowie die technische Hilfeleistung. Diese Bilanz zog Ortsbrandmeister Matthias Lanius auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hohnstorf.

Matthias Lanius konnte neben den zahlreich erschienenen Feuerwehr- und Fördermitgliedern den 2. stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Andreas Köhlbrandt, Bürgermeister André Feit, den Feuerschutzausschussvorsitzenden Alfred Ritters und den Gemeindebrandmeister Arne Westphal begrüßen. Auch die Ortsbrandmeisterin Sabine Burmester aus Barförde sowie der Ortsbrandmeister aus Hittbergen, Andreas Rund, waren der Einladung gefolgt, ebenso eine Abordnung der Nachbarfeuerwehr Lauenburg/Elbe.

Aktuell verfügt die Feuerwehr Hohnstorf über 55 aktive Kameraden, 16 Mitglieder in der Altersabteilung und 22 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Zudem 239 Mitglieder im Förderverein.

Matthias Lanius berichtete von der Bootstaufe im Dezember am Hohnstorfer Bootsanleger. Mit rund 170 Kameraden und Gästen konnte das neue Mehrzweckboot feierlich übergeben werden. Auch der Sicherheitsbeauftragte Thomas Lohmann freute sich über den neuen Semikatamaran: "Nun sind wir wieder auf dem neuesten Stand und können sicher auf der Elbe helfen.“

Bürgermeister André Veit war nicht mit leeren Händen gekommen, er überreichte im Namen der Gemeinde Hohnstorf/Elbe der Feuerwehr ein Druckluftboot, das den Kameraden insbesondere bei der Eisrettung helfen soll. In weniger als einer Minute ist das einsatzbereit.

Befördert wurden folgende Kameraden: Nigel Londsdale zum Feuerwehrmann, Kai Bechump zum Oberfeuerwehrmann, Sven Schälicke zum Hauptfeuerwehrmann.

Gemeindebrandmeister Arne Westphal dankte den Kameraden für den starken ehrenamtlichen Einsatz im Jahr 2015. Er berichtete über den Feuerwehrbededarfsplan, der durch einen externen Gutachter angefertigt worden ist und in den nächsten Wochen in der Samtgemeinde eintrifft.

Vom Gemeindebrandmeister wurden folgende Kameraden befördert: Jens Wolter zum Oberlöschmeister, Ingo Ohlrogge zum 1. Hauptlöschmeister, Matthias Lanius zum Brandmeister.

Michaela Eilmann wurde für 25 Jahre Schriftführerin im Kommando geehrt.

Einige Ämter mussten neu besetzt werden, da zwei Kameraden aus beruflichen Gründen ausschieden. Kinderfeuerwehrwartin Luisa Reinhold dankte dem Kommando und den Kameraden für die gute Zusammenarbeit und wünschte ihrem Nachfolger Nigel Londsdale viel Erfolg. Atemschutzwart Jens Wolter, der zwölf Jahre lang für die Atemschutzgeräteträger in Hohnstorf verantwortlich war, übernimmt nun das Amt als Samtgemeindeatemschutzwart. Er wünscht seiner Nachfolgerin Nadja Andresen gutes Gelingen.

 

Themen-Links: