Axt-Angreifer vor Gericht

51-Jähriger muss sich wegen versuchten Totschlags verantworten

Das Landgericht in Lüneburg. Foto: LGheuteLüneburg, 07.08.2018 - Am 9. August beginnt vor der 4. großen Strafkammer des Landgerichts Lüneburg als Schwurgericht das Verfahren gegen einen Angeklagten im Alter von heute 51 Jahren wegen versuchten Totschlags und Bedrohung. Die Staatsanwaltschaft legt dem 51-Jährigen zur Last, am Abend des 23. November 2017 in Clenze zunächst seinem Nachbarn, mit dem er um ein Wegerecht streite, mit dem Tode bedroht zu haben. Etwas später habe er dann in Tötungsabsicht mit einer Axt nach dem Nachbarn geschlagen, der jedoch habe ausweichen können.

Zwei hinzu kommende Nachbarn hätten den Angeklagten bei einem zweiten Schlagversuch entwaffnen und zu Boden bringen können. Schließlich habe sich der Angeklagte entfernt und die weiteren drei Personen mit dem Tode bedroht.

Die Verhandlung beginnt um 9.30 Uhr in Saal 21 des Landgerichts. Fortsetzungstermine sind auf den 13. und 15. August, jeweils um 9.30 Uhr in Saal 21, bestimmt. Für den ersten Verhandlungstag sind sieben Zeugen geladen.

 

 

Themen-Links: