Warmer Geldregen für die Eltern

Kreistag beschließt zusätzliche 7 Millionen Euro Finanzhilfe für Kitas 

Damit Eltern beitragsfreie Kitaplätze genießen können, hat der Kreistag weitere 7 Millionen Euro bereitgestellt.Lüneburg, 30.06.2018 - Viele Eltern in Niedersachsen freuen sich, ab August 2018 von den Beiträgen für den Kindergarten befreit zu sein. Nun gibt es auch gute Nachrichten für die Kommunen als Träger vieler Kindertagesstätten im Landkreis Lüneburg: In dieser Woche stimmte der Kreistag einstimmig dafür, die Gemeinden in diesem Jahr mit zusätzlich rund sieben Millionen Euro für die Kitas zu unterstützen, damit Eltern keine Beiträge mehr zu zahlen brauchen.

Und so setzen sich die Zuschüsse aus der Kreiskasse zusammen: Bisher erstattete der Kreis den Kommunen rund 2,6 Millionen Euro im Jahr für Kinder, deren Eltern keine Kita-Beiträge zahlen können. Diese Leistung soll nun umgewidmet werden. Sie soll genauso einfließen wie ein Teil der Überschüsse, die der Landkreis für dieses Haushaltsjahr erwartet. 3,5 Millionen Euro aus diesem Topf will der Landkreis den Kita-Trägern als zusätzlichen Beitrag zu den Betriebskosten zuführen. Zusätzliche 200.000 Euro sind für Projekte zur Sprachförderung vorgesehen. Eine Million Euro für den Bau neuer Kita-Plätze hatte die Kreispolitik bereits eingeplant, genauso wie 250.000 Euro für die Modernisierung der Gebäude.

Ursprünglich wurden die Kosten für Kindergartenplätze von Land, Kommunen und Eltern getragen, wobei die Eltern bereits für das letzte Kindergartenjahr von den Gebühren befreit waren. In ihrem Koalitionsvertrag einigten sich die niedersächsischen Regierungspartner SPD und CDU Ende 2017 darauf, auch für die ersten beiden Jahre auf den Eltern-Anteil zu verzichten.

 

 

Themen-Links: