Ratsbücherei mehrere Tage geschlossen

Ausleihsystem soll aktualisiert werden – auch Jugendbücherei und Zweigstelle Kaltenmoor betroffen

Die Ratsbücherei am Marienplatz. Foto: LGheuteLüneburg, 10.02.2018 - Die Ratsbücherei der Hansestadt Lüneburg soll morderner werden. Daher sind die Hauptstelle der Ratsbücherei am Marienplatz sowie die Kinder- und Jugendbücherei auf dem Klosterhof und die Zweigstelle Kaltenmoor von Montag, 19. Februar, bis einschließlich Dienstag, 6. März, geschlossen. Auch auf den Online-Katalog der Ratsbücherei und ihre Konten können Büchereinutzer während dieser Zeit nicht zugreifen. Grund ist eine Aktualisierung des bisherigen Ausleihsystems.

Saskia Kussin, stellvertretende Leiterin der Ratsbücherei, sieht viele Vorteile in der geplanten Aktualisierung: "Die Online-Kataloge werden modernisiert und übersichtlicher gestaltet. Außerdem wird es eine für mobile Endgeräte optimierte Webseite geben, mit der die Nutzer dann auf ihr Kundenkonto zugreifen können."

Die Onleihe ist von den Schließungen nicht betroffen. Hier können die Nutzer  unter www.Nbib24.deweiterhin E-Books und andere E-Medien wie gewohnt ausleihen. Auch die Rückgabekästen vor den Büchereien bleiben geöffnet.

Wer sich noch vor der Schließung mit Büchern, DVDs, Spielen oder anderen Medien eindecken möchte, kann noch bis Sonnabend, 17. Februar, 13 Uhr, Medien ausleihen. Letzter Ausleihtag vor der Schließung in der Zweigstelle Kaltenmoor ist Freitag, 16. Februar, von 9.30 bis 17 Uhr. Ab dem 7. März ist die Ratsbücherei dann wieder mit allen Angeboten und dem neuen Ausleihsystem zu den regulären Zeiten geöffnet.

 

 

Themen-Links: