Baubeginn für A39 schon 2020 möglich

Höhere Verkehrszahlen prognostiziert – Bereich Moorfeld soll sechsspurig werden

In diesem Bereich der Ostumgehung soll die gepkante A39 sogar sechsspurig werden. Foto: LGheuteHannover, 10.08.2017 - Mit dem Bau der A39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg soll offenbar schon bald begonnen werden. Wie das Verkehrsministerium in Hannover mitteilt, liegen die überarbeiteten Pläne für den Teilabschnitt zwischen den Anschlussstellen Lüneburg-Nord (L216) und Erbstorfer Landstraße vor. Neu: Dieser bislang vierstreifig geplante Teilabschnitt des 1. Planfeststellungsabschnitts wurde zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf einer Länge von vier Kilometern um einen sogenannten Verflechtungsstreifen je Fahrtrichtung ergänzt. Der Abschnitt wird in diesem Bereich dann sechsspurig.

Der Verflechtungsstreifen soll Auf- und Abfahrten auf die Autobahn leichter und sicherer machen, heißt es aus Hannover. Anlass für die Erweiterung und Überarbeitung der Pläne waren neuere Untersuchungen, die in dem Bereich von einer höheren Verkehrsbelastung von bis zu fünf Prozent ausgehen.

Zufrieden hat sich Verkehrsminister Olaf Lies mit den Planungsfortschritten zur A39 gezeigt: "Die Planer haben zügig gearbeitet und das ihnen zur Verfügung stehende knappe Zeitfenster für die Anpassung der Pläne optimal genutzt. Die A39 ist neben der A20 das wichtigste Autobahnprojekt des Landes und wird von uns mit Nachdruck vorangetrieben. An der Notwendigkeit und der Akzeptanz der A39 gibt es nichts zu rütteln. Von der Fertigstellung der A39 wird ganz Niedersachsen profitieren."

Ab Ende August werden die geänderten Planunterlagen öffentlich ausgelegt. Stellungnahmen und Einwendungen können dann abgegeben und erhoben werden. Der Planfeststellungsbeschluss wird 2019 erwartet. Baubeginn könnte laut Verkehrsministerium dann Ende 2020 sein. Die Planungen für die übrigen sechs Abschnitte sollen baulich unverändert bleiben. Für den südlichsten Planungsabschnitt der A39 bei Wolfsburg werden der Planfeststellungsbeschluss Ende 2017 und der Baubeginn für 2018 erwartet. Für die beiden letzten Planungsabschnitte von Bad Bevensen, Uelzen bis Bad Bodenteich rechnen die Planer mit einem Baustart in 2023 beziehungsweise 2024.

 

 

Themen-Links: