Zweimal CDU, einmal SPD

Drei Direktkandidaten vertreten den Landkreis Lüneburg im neuen Landtag

Jörg Hillmer (CDU). Foto: CDUUwe Dorendorf (CDU). Foto: CDUAndrea Schröder-Ehlers (SPD). Foto: SPDLüneburg, 18.10.2017 - In der kommenden Wahlperiode wird der Landkreis Lüneburg von drei Direktkandidaten vertreten: Aus dem Wahlkreis 48 (Elbe) zieht Uwe Dorendorf (CDU) neu in den Landtag ein. Den Wahlkreis 47 Uelzen wird Jörg Hillmer (CDU) vertreten, im Wahlkreis 49 Lüneburg hat erneut Andrea Schröder-Ehlers (SPD) die meisten Erststimmen erzielt. Insgesamt waren mehr als 141.000 Wahlberechtigte in Hansestadt und Landkreis Lüneburg am Sonntag aufgefordert, ihre Stimmen bei der Landtagswahl abzugeben.

Die Kommunen im Landkreis Lüneburg waren bei der Landtagswahl wieder auf drei Wahlkreise aufgeteilt: Den Wahlkreis 48 Elbe bilden die Gemeinden Adendorf und Amt Neuhaus, die Stadt Bleckede und die Samtgemeinden Scharnebeck, Ostheide und Dahlenburg gemeinsam mit dem gesamten Landkreis Lüchow-Dannenberg. Zum Wahlkreis 49 Lüneburg gehören die Hansestadt Lüneburg und die Samtgemeinden Amelinghausen, Bardowick, Gellersen. Die Samtgemeinde Ilmenau gehört mit dem Landkreis Uelzen zum Wahlkreis 47 Uelzen. Für den Wahlkreis 48 Elbe lag die Kreiswahlleitung beim Landkreis Lüneburg. Hier die Ergebnisse für den Wahlkreis 48 Elbe im Überblick:

Erststimmen in Prozent

  • Uwe Dorendorf (CDU): 34,0 Prozent
  • Barbara Beenen (SPD): 33,0 Prozent
  • Miriam Staudte (Grüne): 14,7 Prozent
  • Patricia Allgayer-Reetze (AfD): 6,5 Prozent
  • Matthias Wiedenlübbert (Linke): 6,0 Prozent
  • Klaus Petrasek (FDP): 5,8 Prozent

Zweitstimmen in Prozent

  • SPD: 32,1 Prozent
  • CDU: 31,8 Prozent
  • Die Grünen: 13,1 Prozent
  • FDP: 7,3 Prozent
  • AfD: 6,6 Prozent
  • Linke: 6,4 Prozent
  • Sonstige: 2,7 Prozent

Die Wahlbeteiligung im Wahlkreis 48 Elbe lag bei 64,9 Prozent und damit höher als bei der letzten Landtagswahl im Januar 2013 (61 Prozent). Der Kreiswahlausschuss tagt am Donnerstag, 19. Oktober 2017, um 11 Uhr im Sitzungssaal der Lüneburger Kreisverwaltung.

 

 

Themen-Links: