Barbara Beenen tritt für die SPD an

Deutsch Evernerin als Landtagswahl-Kandidatin für Wahlkreis Elbe nominiert

Barbara Beenen (r.) freut sich über ihre Nominierung, Andrea Schröder-Ehlers ebenso. Foto: SPDLüneburg, 08.06.2017 - Barbara Beenen wird den für den Wahlkreis Elbe als Kandidatin der SPD für die  Landtagswahl am 14. Januar 2018 vertreten. Die Deutsch Evernerin setzte sich bei der Kandidatenwahl am vergangenen Dienstag gegen Stefan Klautzsch (Wendisch Evern) und im zweiten Wahlgang auch gegen Klaus-Peter Dehde (Neu Darchau) durch. Beenen ist Diplom-Informatikerin und seit 17 Jahren selbständig. Nach fast zwanzig Jahren im aktiven Dienst beim Deutschen Roten Kreuz bezeichnete sie die Idee, in ihrem Umfeld politisch aktiv zu werden, naheliegend: "Damit kann ich mein Wissen und meine Lebenserfahrung für alle sinnvoll einsetzen."

Nach dem gelungenen Einzug in den Lüneburger Kreistag bei der letzten Kommunalwahl 2016 will Barbara Beenen nun auch landesweit aktiv werden: "Hier liegen mir besonders die Themen Infrastruktur und Miteinander Leben am Herzen, sowie alle Themen rund um Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei". Wie wollen wir in Zukunft leben, wie stellen wir uns ein Zusammenleben von Jung und Alt vor, sind Fragen, die Beenen im Besonderen beschäftigen.

"Die SPD war und ist die Partei, die mich in ihren Überzeugungen und Grundsätzen am meisten anspricht. Und ich habe dort unglaublich viele engagierte und interessante Menschen getroffen. Ich freue mich, dass ich nun um das Landtagsmandat für den Wahlkreis Elbe kämpfen darf", sagte Beenen nach ihrer Nominierung.

 

 

Themen-Links: