Matthias Wiedenlübbert soll's richten

49-Jähriger Direktkandidat der Linken bei Landtagswahl

Matthias Wiedenlübbert tritt als Direktkandidat der Links-Partei im Wahlkreis 48 "Elbe" an. Foto: Die LinkeHitzacker, 14.05.2017 - Matthias Wiedenlübbert wird als Direktkandidat der Links-Partei bei der niedersächsischen Landtagswahl im Januar 2018 im Wahlkreis 48 antreten. Die Mitgliederversammlung nominierte der 49-Jährigen, der ohne Gegenkandidat angetreten war. Wiedenlübbert kündigte an, am kommenden Wochenende auch auf der Landesvertreterversammlung für einen aussichtsreichen Platz für die niedersächsische Landesliste der Partei zu kandidieren.

In seiner Bewerbungsrede betonte Wiedenlübbert die Wichtigkeit des zivilen Ungehorsams im Bereich der Flüchtlingshilfe und des außerparlamentarischen Widerstands, etwa am Gefechtsübungszentrum in der Letzlinger Heide. Der gelernte Krankenpfleger und heutige Busfahrer engagiert sich seit Jahren in der Flüchtlingshilfe und ist Vorsitzender des Vereins "Grenzenlos People in Motion". 

Der Wahlkreis 48 "Elbe" umfasst den Landkreis Lüchow-Dannenberg sowie aus dem Landkreis Lüneburg die Gemeinden Adendorf, Amt Neuhaus, die Stadt Bleckede sowie die Samtgemeinden Ostheide, Scharnebeck und Dahlenburg.

 

 

Themen-Links: