Freizeit und Gesellschaft

Altmaier kommt nach Darchau

CDU feiert 25. Jahrestag der Wiedervereinigung im Amt Neuhaus

Neuhaus, 01.09.2015 - Die CDU im Landkreis Lüneburg will den 25. Jahrestag der deutsch-deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober gebührend feiern. Der CDU-Ortsverband Amt Neuhaus und der CDU-Gemeindeverband Elbe möchte mit dem CDU Kreisverband Lüneburg am 20. September 2015 und Gästen an dieses einmalige und historische Ereignis erinnern und feiern. Als Ehrengast und Gastredner wird Kanzleramtsminister Peter Altmaier erwartet.

Abschluss an der Johannes-Rabeler-Schule

Bürgermeister Eduard Kolle empfängt Schüler 

Die beiden Abschluss-Klassen 2015 mit ihren Klassenlehrern Holger Genz und Lothar Kunst (hintere Reihe 4. u. 5. v. li.) sowie Bürgermeister Eduard Kolle (r.). Foto: Hansestadt Lüneburg Lüneburg, 29.06.2015 - Bürgermeister Eduard Kolle hat gestern 22 Absolventen der Johannes-Rabeler-Schule im Rathaus geehrt. In Vertretung für Oberbürgermeister Mädge wünschte Kolle ihnen im Rathausgarten nach dem Gruppenfoto bei einem Glas Orangensaft alles Gute für die weitere private und berufliche Zukunft. 13 der älteren Absolventen gratulierte Kolle zu ihrem Hauptschulabschluss. Für sie geht es im September mit der berufsbildenden Schule oder mit einer Ausbildung weiter.

Zu wenig Wohnraum im Norden

Studie weist 70.000 fehlende Wohnungen auf – Singularisierung und Klimaschutz wichtige Faktoren

Wohnungsbau im Hanseviertel: Lüneburg gehört mit zu den wachsenden Städten in Norddeutschland. Foto: LGheuteHannover, 20.06.2015 - In Nordwestdeutschland fehlen aktuell 70.000 Wohnungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung des Pestel-Instituts in Hannover. Danach benötigt allein Hamburg 30.000 zusätzliche Wohnungen, in Niedersachsen sind es ebenfalls 30.000 Wohnungen, die in den Universitätsstädten, im Hamburger Umland und in den wirtschaftlich starken Kreisen in Westniedersachsen gebraucht werden. In Schleswig Holstein sind ebenfalls das Hamburger Umland sowie die Universitätsstädte Flensburg, Kiel und Lübeck von der aktuellen Wohnungsknappheit betroffen. Auch in Bremen und selbst in Bremerhaven ist die Situation für Wohnungssuchende deutlich schwieriger geworden.

Erinnerung und Mahnung am Timeloberg

Gedenkfeier zum 70. Jahrestag der Teilkapitulation

In der Martinuskirche in Deutsch Evern nahmen an dem Gedenkgottesdienst teil (v.l.) Dr. Frank Mertin, Elke Stange, Norbert Meyer, Hiltrud Lotze, Rolf Wernstedt, Peter Rowohlt, Colonel Andrew Reynolds und Verbindungsoffizier Hugh Pierson sowie Erster Kreisrat Jürgen Krumböhmer. Foto: Landkreis LüneburgLüneburg, 04.05.2015 - Rund 180 Gäste waren am gestrigen Sonntag anlädsslich des 70. Jahrestags der Teilkapitulation auf dem Timeloberg nach Deutsch Evern gekommen. Der Landkreis Lüneburg hatte gemeinsam mit den Samtgemeinden Ilmenau und Ostheide zu einer Gedenkveranstaltung eingeladen. An dem Gottesdienst in der Martinuskirche in Deutsch Evern nahem Bürger, Kreistags- und Ratsmitglieder sowie französische Austauschschüler und Vertreter der britischen Streitkräfte teil. Für den musikalischen Rahmen sorgte das Posaunenensemble der Musikschule Lüneburg unter Leitung von Steffen Happel.

Hilfe für Opfer der DDR-Diktatur

Innenministerium führt in Lüneburg Beratungstag für Betroffene durch

Hannover, 04.05.2015 - War die DDR unter dem SED-Regime ein Unrechtsstaat? In politischen Debatten wird über diese Definition auch 25 Jahre nach dem Mauerfall noch kontrovers diskutiert. Für die meisten Opfer des damaligen Systems dürfte das Urteil jedoch eindeutig sein. Um ihnen bei der Bewältigung ihrer Erlebnisse und Traumata zu helfen, organisiert das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport regelmäßig Beratungstage in ganz Niedersachsen. Dabei sollen die Betroffenen über Hilfsangebote informiert werden. Vertreter von Opferverbänden oder vom Niedersächsischen Netzwerk für SED- und Stasiopfer unterstützen die Gespräche.

Medienschutz für Jugendliche

Lüneburger Medienexperte informiert Kinderkommission des Bundestags

Lüneburg/Berlin, 03.02.2015 - Wie können Kinder im Umgang mit Medien gestärkt werden, was tun bei Medienabhängigkeit, welche Rolle kommt Eltern bei der Medienerziehung zu? Mit seinem umfassenden Wissen und den Erfahrungen aus der täglichen Stiftungsarbeit stand der Vorstand der Stiftung Medien- und Onlinesucht, Bernd Werner, den Mitgliedern der Kinderkommission des Deutschen Bundestags Rede und Antwort. 

Wo die Erholung lockt

Neue Hinweistafeln geben Tipps für Naherholung in der Region

Lüneburg, 02.01.2015 - Raus in die Natur, Wandern geht immer, auch in der Winterzeit. Trendsportarten wie Radfahren oder Nordic Walking sind beliebte Formen des Freizeitvergnügens. Die schönsten Wanderwege und Naherholungsgebiete rund um Hamburg zeigen Kartentafeln, die der Verein Naherholung im Umland Hamburg e.V. zwischen 2002 und 2007 bei Naherholungseinrichtungen und an Parkplätzen an Wanderwegen aufgestellt und jetzt aktualisiert hat.

Mit frischem Brennholz in den Winter

Forstamt Göhrde bietet Motorsägenlehrgänge an

Lüneburg, 16.10.2014 - Das Niedersächsische Forstamt Göhrde bietet mit dem Beginn der Brennholzsaison wieder Motorsägenlehrgänge an. Die eintägigen Lehrgänge werden als Grundlehrgang für das sichere Sägen von liegendem Brennholz und als Aufbaulehrgang für das Aufarbeiten stehender Bäume in der Revierförsterei Röthen angeboten. Der Umgang mit der Motorsäge zählt zu den gefährlichen Arbeiten. Für alle Brennholzkunden der Niedersächsischen Landesforsten, die ihr Holz im Wald oder am Waldweg sägen, ist der Nachweis eines entsprechenden Motorsägenlehrganges deshalb ebenso verbindlich wie die Verwendung von Sicherheitskleidung, Alkylatbenzin und Bio-Kettenöl.

Fitmacher für die Bühne

Landkreis vergibt Kulturförderpreis 2014

Lüneburg, 16.10.2014 - Den Kulturförderpreis des Landkreises Lüneburg erhalten in diesem Jahr zwei Frauen, die junge Menschen fit für die Bühne machen: Margit Weihe für ihr Engagement rund um das Theater im e.novum und Nicole Maack für ihren Einsatz als Leiterin des Blasorchesters Flutissima. Landrat Manfred Nahrstedt überreichte beiden kürzlich bei einer Feierstunde im Forum der Lüneburger Musikschule die Auszeichnung, die jeweils mit 1.000 Euro dotiert ist.

Olympiade in Luhmühlen?

IHK unterstützt Bewerbung Hamburgs für Olympische Spiele 20124/2018 - Luhmühlen und Garlstorf mögliche Austragungsstätten

Lüneburg, 22.09.2014 - Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg hat bei ihrer Sitzung in Lüneburg einen Grundsatzbeschluss zur möglichen Bewerbung Hamburgs um die Austragung der Olympischen Spiele 2024/2028 getroffen: Die IHK unterstützt die Bewerbung der Hansestadt ausdrücklich. Sollte Hamburg den Zuschlag erhalten, wäre der IHK-Bezirk durch die beiden Austragungsstätten Luhmühlen und Garlstorf unmittelbar in das Geschehen eingebunden.