CDU auch in Lüneburg stärkste Kraft

Wahl in Lüneburg: Große Parteien verlieren – Eckhard Pols (CDU) holt Direktmandat – AfD auf Platz sechs   

Das vorläufige Bundestags-Wahlergebnis für Lüneburg. Grafik: Stadt LüneburgLüneburg, 25.09.2017 - Die CDU gewinnt, die SPD wird zweitstärkste Kraft – bis dahin stimmt das vorläufige Bundestags-Wahlergebnis in der Hansestadt Lüneburg noch mit dem vorläufigen amtlichen Endergebnis im Bund überein. Dahinter aber ist die Sortierung eine andere als im Bund, wo die AfD den dritten Platz bei der Stimmenverteilung erreicht hat, die FDP den vierten, die Linken den fünften und die Grünen das Schlusslicht bilden. Letztere sind in Lüneburg drittstärkste Kraft geworden, die AfD landete hier auf Platz sechs. 

Das vorläufige Endergebnis in der Hansestadt Lüneburg bei den Zweitstimmen (in Klammern das Wahlergebnis von 2013):

  • CDU:  26,1 Prozent (31,6)
  • SPD:  23,0 Prozent (29,8)
  • Grüne:  17,3 Prozent (17,7)
  • Linke:  11,4 Prozent (7,7)
  • FDP:  9,1 Prozent (4,0)
  • AfD 7,8 Prozent (4,4)

Das vorläufige Endergebnis bei den Erststimmen - allein in der Hansestadt Lüneburg betrachtet - sieht SPD-Kandidatin Hiltrud Lotze vorn mit 29,4 Prozent der Stimmen im Vergleich zu Eckhard Pols (CDU) mit 27,0 Prozent. Auf dem folgenden Platz Dr. Julia Verlinden, Grüne, mit 18,4 Prozent. Es folgen: Michèl Pauly (Linke) mit 10,6 Prozent, Prof. Dr. Gunter Runkel (AfD) mit 7,6 Prozent, und Dr. Edzard Schmitz-Jortzig (FDP) mit 7,0 Prozent.

Den gesamten Wahlkreis 37 Lüchow-Dannenberg/Lüneburg hat Eckhard Pols gewonnen. Das vorläufige Endergebnis für den Wahlkreis lag um 21.40 Uhr vor:

  • Pols:  33,5 Prozent
  • Lotze:  28,1 Prozent
  • Verlinden:  14,8 Prozent
  • Runkel:  8,7 Prozent
  • Pauly:  8,4 Prozent
  • Schmidt-Jortzig:  6,6 Prozent

Die Wahllokale im Lüneburger Stadtgebiet waren bereits um kurz nach 21 Uhr ausgezählt. Insgesamt beteiligten sich in der Hansestadt rund 77 Prozent aller Wahlberechtigten, mehr als 2013 mit 73,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung im gesamten Wahlkreis lag dieses Mal bei 78,0 Prozent.