Brücke in Deutsch Evern wieder frei

Sanierung abgeschlossen – 300.000 Euro Kosten

Deutsch Evern, 18.08.2016 - Nach sechs Wochen Bauzeit ist die Brücke, die die Kreisstraße 37 in Deutsch Evern über die Bahnstrecke führt, frisch saniert. Jetzt wurden die Baumaßnahmen an dem 300 Meter langen Teilstück der Kreisstraße offiziell abgenommen und das Bauwerk für den Verkehr wieder freigegeben. Das 1979 errichtete Bauwerk war in die Jahre gekommen und musste saniert werden. Die Asphaltdeckschicht und die Abdichtung der Brücke wurden komplett erneuert.

Eine für jeden Passanten sofort erkennbare Neuerung ist das höhere Geländer am Fußweg. „Die gesetzlichen Bestimmungen für solche Geländer haben sich geändert“, erklärt Seegers, Leiter des Betriebs Straßenbau und -unterhaltung, "deshalb musste das alte gegen ein 1,30 hohes ausgetauscht werden.“

In mehreren Nachtschichten wurden zudem die Lager saniert, auf denen die Brücke steht. Auch die Zufahrten zur Brücke wurden erneuert. Im Bereich der Einmündung in die Tiergartenstraße wurden die Asphaltdeckschicht und teilweise auch die darunterliegende Tragschicht erneuert. Außerdem wurde die Verkehrsinsel entfernt und die Einfahrt verengt. "Damit wollen wir die Unfallgefahr für Fußgänger und Radfahrer an dieser Stelle verringern", erklärt Seegers. "Die Verengung an dieser Stelle hatten wir uns seit langem gewünscht", sagt Deutsch Everns Gemeindedirektorin Stephanie Buntrock, "deswegen freuen wir uns, dass das im Zuge der Brückensanierung realisiert werden konnte."

Die Kosten für die Straßenarbeiten belaufen sich auf 90.000 Euro. Die Kosten der Gesamtbaumaßnahme in Höhe von 300.000 Euro trägt der Landkreis.

 

Themen-Links: