Kirche und Soziales

Bläser gesucht

Posaunenchor des Kirchenkreises Lüneburg wirbt um Zuwachs

Der Posaunenchor des Kirchenkreises Lüneburg sucht neue Mitglieder. Foto: LGheuteLüneburg, 09.10.2016 - "Die Leidenschaft für Musik ist eine starke Kraft. Sie kann Menschen von unterschiedlichem Alter, Herkunft und Geschmack verbinden“, stellt Peter Elster immer wieder erfreut fest. Er ist der Leiter des Posaunenchors im Kirchenkreis Lüneburg und sucht noch Verstärkung für die Gruppe, die jeden Freitag von 19.30 bis 21.15 Uhr im Haus der Kirche, An den Reeperbahnen 1 in Lüneburg, probt.

Paul Fasang spielt in St. Michaelis

Konzert im Rahmen des Lüneburger Orgelsommers

St. Michaelis gehört zu den drei Kirchen des Lüneburger Orgelsommers. Foto: LGheuteLüneburg, 17.07.2016 - Am kommenden Dienstag, 19. Juli, findet in St. Michaelis wieder ein Konzert im Rahmen des Lüneburger Orgelsommers statt. Zu Gast ist der junge Organist Paul Fasang aus Hamburg, der bereits im vergangenen Jahr mit seinem hochmusikalischen und virtuosen Orgelspiel das Lüneburger Publikum beeindruckte. Er hat Werke von Johann Kaspar Ferdinand Fischer, Johann Sebastian Bach, Louis Vierne und Max Reger im Gepäck. Konzertbeginn ist um 20 Uhr.

Ermäßigung für Kita-Geschwister

Rat beschließt rückwirkend neue Beitragsordnung

Für Geschwister sollen die Kita-Beiträge sinken. Foto: LGheuteLüneburg, 25.06.2016 - Eltern, die mehr als ein Kind in einer Kita haben, können sogenannte Geschwisterermäßigung geltend machen, auch wenn ein weiteres Kind im beitragsfreien letzten Kita-Jahr ist. Das beschloss der Rat der Stadt Lüneburg in seiner jüngsten Sitzung. Rückwirkend für das jetzt zu Ende gehende Kita-Jahr wurde eine Übergangsregelung für die Beitragsordnung für Kitas beschlossen. Die Regelung gilt für 47 Eltern, wie die Stadt mitteilte. Die seit Anfang 2016 gültige Beitragsordnung bedeute "für die allermeisten Eltern" geringere Gebühren und generell mehr Transparenz.

Sozial wohnen im Hanseviertel

Statt Flüchtlingsunterkunft entstehen am Meisterweg 22 Wohnungen

So soll das Wohnungsbauprojekt am Meisterweg nach Fertigstellung aussehen. Grafik: Architekturbüro Gropp und MöllerLüneburg, 05.06.2016 - Lüneburg wächst. Nach dem Ursulahaus an der Ritterstraße und dem Projekt An der Schaperdrift ist das Bauprojekt am Meisterweg 68-70 nun bereits das dritte, mit dem die Lüneburger Wohnungsbau (Lüwobau) Wohnraum für Menschen mit mittlerem Einkommen schafft. Erst im Februar 2016 war mit dem Spatenstich der Startschuss für die zweite Flüchtlingsunterkunft in Festbauweise gefallen. Ein Bauvorhaben, das nach Ablauf einer Zehnjahresfrist für die freie Vermietung vorgesehen war. Mittlerweile erreichen jedoch deutlich weniger Asylsuchende die Hansestadt Lüneburg. Am 30. Mai war Richtfest.

Mit Philosophie zur Sprachbildung

Stadt lädt zu Themenabend für Kita-Eltern ein

Lüneburg, 09.04.2016 - Einen praxisnahen Themenabend für Eltern aller Kitas im Stadtgebiet organisiert die Fachstelle für Sprachbildung der Hansestadt Lüneburg. Das Thema lautet Sprachliche Bildung im Alltag. Ort und Zeit: Dienstag, 12. April, von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Glockenhaus. Die Fachstelle kommt nach Aussage der Stadt damit einem Wunsch nach, der von Eltern in der täglichen Zusammenarbeit in den Kitas schon häufiger geäußert worden sei. Die Organisatorinnen haben dazu die Pädagogin Susanne Kühn eingeladen, die zahlreiche Fachartikel zum Thema Sprachbildung veröffentlicht hat.

Gemeinschaftsunterkunft öffnet Tore

Stadt lädt zu Tag der offenen Tür ein

Lüneburg, 05.04.2016 - Am 9. April lädt die Stadt zu einem Tag der offenen Tür in die Gemeinschaftsunterkunft "Papenburg II" an der Hamburger Straße ein. Wer sich über die Situation in einer solchen Unterkunft, die Zimmer für Flüchtlinge, die Ansprechpartner vor Ort oder Möglichkeiten zur Unterstützung informieren möchte, ist herzlich eingeladen. In die Unterkunft an der Hamburger Straße, Ecke Bernsteinstraße sollen in Kürze 90 Flüchtlinge einziehen. Die Unterkunft ist am Informationstag von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

Großer Passionsabend in St. Michaelis

Matthäus-Passion erklingt am 13. März – Kantorei und Jugendchor dabei

Bachs Matthäus-Passion gehört zu den bedeutendsten Werken des großen Barock-Komponisten. Grafik: St. MichaelisLüneburg, 02.03.2016 - "Kommt, ihr Töchter, helft mir klagen!" Mit diesen Worten beginnt der gewaltige, achtstimmige Chor, der Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion einleitet. Wie kein zweites Kunstwerk lässt sie das Publikum das Leiden und Sterben Jesu miterleben. Am Sonntag, 13. März, wird dieses Oratorium in St. Michaelis zur Aufführung gelangen. Neben einem international renommierten Solistenquintett werden Kantorei und Jugendchor St. Michaelis sowie das Barockorchester "L'Arco" aus Hannover zu hören sein.

Beatles in St. Michaelis

Gottesdienst mit dem Kammerchor am 14. Februar

Foto: LGheuteLüneburg, 08.02.2016 - Der Gottesdienst in St. Michaelis am kommenden Sonntag steht ganz im Zeichen der Liebe. Da dieser Sonntag auf den Valentinstag fällt, wird es zudem Musik zu hören geben, die vermutlich selten im gottesdienstlichen Kontext erklingt: Der Kammerchor St. Michaelis wird Lieder von den Beatles singen, darunter die Stücke "And I love her", "Yesterday" und "Can't buy me love" – und zwar in den Bearbeitungen der King's Singers. Um Liebe und Leidenschaft wird es auch in der Predigt gehen, die Pastorin Silke Ideker hält.

Matthäus-Passion in St. Michaelis

Aufführung am 13. März - Vorverkauf hat begonnen

Bachs Matthäus-Passion ist am 13. März in St. Michaelis zu hören. Grafik: St. MichaelisLüneburg, 03.02.2016 - "Kommt, ihr Töchter, helft mir klagen!" Mit diesen Worten beginnt der gigantische, achtstimme Chor, der Bachs Matthäus-Passion einleitet. Am 13. März wird dieses gewaltige Werk, das wie kein zweites Kunstwerk das Leiden und Sterben Jesu erleben lässt, in St. Michaelis erklingen – aufgeführt von Kantorei und Jugendchor, fünf international renommierten Solisten sowie dem Barockorchester L'Arco aus Hannover. Der Kartenvorverkauf dafür hat bereits begonnen.

Problem Schulschwänzer

Informationsabend in der PKL

Lüneburg, 29.01.2016 - Jeder weiß, Schule ist Pflicht. Dennoch bleibt manch Schüler heimlich oder offen dem Schulunterricht fern. Das öffentliche System droht mit Maßnahmen. Ohne Informationen darüber aber, wie es gelingen kann, Kinder oder Jugendliche wieder für die Schule zu motivieren, fühlen sich Beteiligte und Betroffene zuweilen hilflos. Die Psychiatrische Klinik Lüneburg (PKL) lädt alle Interessierten zu einem Informationsabend zum Thema „Mein Kind geht nicht zur Schule - was nun?“ ein.