Stadt sucht Radelfreudige

Verwaltung lädt zur Teilnahme am "Stadtradeln 2017" ein

Lüneburg, 02.08.2017 - "Radfahren ist gesund, schont die Umwelt und stellt eine ideale Ergänzung zum öffentlichen Personennahverkehr dar", ist Philipp Hesebeck überzeugt. Der Mitarbeiter der Lüneburger Stadtverwaltung ist im Alltag zuständig für Wahlen und Statistik-Aufgaben. Seinen Weg zur Arbeit bewältigt er meist mit dem Fahrrad, auch in seiner Freizeit radelt er gern. Nach 2016 wird er zum zweiten Mal die Beteiligung der Hansestadt am sogenannten "Stadtradeln" organisieren – einer bundesweiter Wettbewerb unter Beteiligung der radelfreudigen Öffentlichkeit. 

"Beim Stadtradeln geht es in erster Linie darum, innerhalb von 21 Tagen auf dem Arbeitsweg oder in der Freizeit möglichst viele Kilometer klimafreundlich zurückzulegen", erklärt Philipp Hesebeck. "Als zusätzliche Motivation werden auf lokaler Ebene unter allen Teilnehmern Preise verlost. Außerdem wird gewertet, in welchen drei bundesdeutschen Kommunen die meisten Kilometer geradelt werden."

Mitmachen kann jeder. Wer Interesse hat, schließt sich einem vorhandenen Team in seiner Firma, seiner Schule oder seines Vereins an oder gründet ein eigenes Team. In einem Betrieb können auch mehrere Teams gegründet werden. So können auch Unternehmen ermitteln, welche ihrer Abteilungen am klimafreundlichsten unterwegs ist und gesondert Preise vergeben. Aber auch Einzelmeldungen unter "Offenes Team – Hansestadt Lüneburg" sind möglich.

Während der dreiwöchigen Aktionsphase erfassen alle Teilnehmer unter www.stadtradeln.de ihre zurückgelegten Kilometer über den Online-Radelkalender. Nach erfolgreicher Eingabe der Daten werden diese zeitnah veröffentlicht, so dass Teamvergleiche sowohl innerhalb der Kommune als auch bundesweit möglich sind. Kilometereintragungen sind auch per Smartphone über die Stadtradeln-App möglich. Für Teilnehmer ohne Internetzugang übernimmt das Stadtradel-Team die wöchentliche Erfassung unter Tel. 04131-3093212.

Damit im Städtevergleich für Lüneburg und für jeden Einzelnen schon mal ein Grundstock auf das Kilometerkonto kommt, lädt die Stadt alle Interessierten zur großen Auftaktveranstaltung "Stadtradeln 2017" in Form einer Sternfahrt ein. Diese findet statt am Sonntag, 6. August, um 11 Uhr. Gestartet wird am Marktplatz vor dem Rathaus.

"Die Route erstreckt sich auf ihren rund 20 Kilometern entlang der Ilmenau auf den Spuren der Backsteingotik zum St. Nikolaihof in Bardowick. Die Rückfahrt führt über das Kloster Lüne bis hin zum Marktplatz", freut sich Philipp Hesebeck. Bereits ab 10 Uhr bieten der ADFC und der Bike Park einen Informationsstand rund um das Thema an.

Die Teilnahme am Stadtradeln wie auch an der Auftaktveranstaltung ist kostenfrei. Für Lüneburg findet das Stadtradeln vom 6. bis zum 26. August statt. Wer mitmachen möchte, kann sich unter www.stadtradeln.de/lueneburg anmelden. Dort informiert die Hansestadt auch über weitere Termine.

Stadtradeln ist eine Initiative des Klima-Bündnisses und zurzeit das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas. Das Stadtradeln dient gleichzeitig dem Klimaschutz und der Radverkehrsförderung in den Kommunen und wird bundesweit durchgeführt.

 

 

Themen-Links:

 

 

http://www.ostpreussisches-landesmuseum.de/