Alina I. ist Lüneburgs neue Rosenkönigin

23-jährige Studentin setzt sich gegen fünf Mitbewerberinnen durch

Alina Gerding ist Lüneburgs neue Rosenkönigin. Foto: LGheuteLüneburg, 19.06.2017 - Lüneburg hat eine neue Rosenkönigin. Alina Gerding wurde am Sonnabend zur neuen Majestät gekürt, sie setzte sich erfolgreich gegen fünf Mitbewerberinnen durch. "Ich freue mich riesig und habe damit gar nicht gerechnet", sagte Alina nach ihrer Wahl, die jetzt den Titel "Alina I." trägt. Die 23-Jährige lebt erst seit zwei Jahren in Lüneburg, vor vier Semestern begann sie ihr Studium der Wirtschaftspädagogik und Mathematik an der Universität Lüneburg. Doch in die "wunderschöne Märchenstadt" habe sie sich gleich von Beginn an verliebt.

Vorgängerin Theresa I. gratulierte der neuen Rosenkönigin und bot ihr Unterstützung bei der Ausübung ihres Amtes an. Gewählt wurde Alina I. von einer sechsköpfigen Jury um Bürgermeister Eduard Kolle. "Auch wenn die Wahl wieder schwer fiel, am Ende haben wir uns einstimmig für Alina Gerding entschieden", sagte Kolle. Und Heiko Meyer, Chef der Lüneburger Handelsorganisation LCM als Initiatorin der Rosenkönigin, ergänzte: "Es hätte jede von ihnen werden können."

Alina I. ist damit Lüneburgs vierte Rosenkönigin. Ein Jahr lang wird sie die Hansestadt als charmante Botschafterin in der Region und darüber hinaus vertreten.

 

 

 

 

Themen-Links:

 

 

http://www.ostpreussisches-landesmuseum.de/