Freizeit und Gesellschaft

257 Stimmen freuen sich auf die Neunte

Stadt empfängt Chormitglieder vor dem großen Konzert im neuen Zentralgebäude

Oberbürgermeister Ulrich Mädge (r.) empfing heute im Lüneburger Rathaus die aus dem japanischen Naruto angereisten Chormitglieder für das morgige Konzert im neuen Zentralgebäude der Lüneburger Universität. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 10.03.2017 - Nur noch wenige Stunden, dann wird Beethovens Neunte Sinfonie in dem neuen Zentralgebäude der Lüneburger Universität erklingen. 257 Chorstimmen aus mehreren Ländern – darunter Japan, USA und Deutschland – werden morgen, Sonnabend, 11. März, gemeinsam die bewegende Sinfonie anlässlich des Jahrestags des Atomunglücks von Fukushima anstimmen. Das Konzert ist zugleich den Opfern der Katastrophe von 2011 gewidmet. Heute empfing Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge die Chormitglieder aus Japan, den USA und Deutschland im Fürstensaal des Rathauses.

Digital in die Heimat

Spende ermöglicht W-LAN in Flüchtlingsunterkünften

Präsident Prof. Dr. Christian Weiß (hinten rechts) und Stefan Meier (hinten links) vom Rotary Club Lüneburg freuen sich gemeinsam mit Dezernentin Pia Steinrücke und Bereichsleiter Carl Sasse (am Tisch) von der Hansestadt und den Bewohnern (v.l.) Mohammed Schaller, Ahmad Al-Alzzam und Adam Nahder über die funktionierende W-LAN-Verbindung. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 11.02.2017 - Die Verbindung in die Heimat steht. Und auch, wenn Adam Nahder (12), Mohammed Schaller (16), Achmed Al-Alzzam und ihre Mitbewohner in der Gemeinschaftsunterkunft in Rettmer einmal mit dem Mobiltelefon zum Beispiel etwas für die Schule und über den Alltag in Deutschland im Internet recherchieren wollen, können sie W-LAN direkt in der Unterkunft nutzen. Möglich machen dies Spenden des Rotary Club (RC) Lüneburg Hanse in Höhe von insgesamt 5000 Euro. Nicht nur die Unterkunft in Rettmer, auch weitere größere Gemeinschaftsunterkünfte der Hansestadt konnten damit inzwischen ausgestattet werden.

Meter für Meter geschwommene Hilfe

10. Lüneburger 24-Stunden-Schwimmen startet am Wochenende

Mit ein wenig Ausdauer können im Sportbad wertvolle Meter erschwommen werden, die Geldspenden für einen guten Zweck erbringen. Foto: SaLüLüneburg, 12.01.2017 - Unter dem Motto "Gemeinsam Schwimmen für den guten Zweck" lädt das SaLü bereits zum 10. Mal zum traditionellen 24-Stunden-Schwimmen ein. Am Sonnabend, 14., und Sonntag, 15. Januar, können im Sportbad an der Uelzener Straße von 10 bis 10 Uhr die Rekorde früherer Jahre gebrochen werden. Die an der Wohltätigkeitsaktion direkt beteiligten Firmen spenden für die Arbeitsgemeinschaft "Guter Nachbar" und unterstützen damit hilfsbedürftige Menschen in Hansestadt und Landkreis Lüneburg.

Beethovens Neunte ertönt im neuen Audimax

Stadt richtet internationales Konzert am 11. März im Libeskind-Bau aus – Kartenvorverkauf beginnt 

Am 11. März soll im dann fertiggestellten Libeskind-Bau der Leuphana Universität ein internationales Konzert stattfinden. Grafik: LeuphanaLüneburg, 19.12.2016 - Der 11. März 2017 soll für Lüneburg ein besonderer Tag werden. Die Stadt will dann ein Konzert im neu errichteten und am selben Tag kurz zuvor offiziell eingeweihten Leuphana-Zentralgebäude veranstalten. Am Sonnabend, 11. März 2017, 17 Uhr, soll ein international besetzter Chor aus Naruto (Japan), Qingdao (China), Los Angeles (USA) sowie Lüneburg gemeinsam mit den Lüneburger Symphonikern des Theaters Lüneburg Beethovens Neunte Sinfonie auf die Bühne des Audimax bringen. Das Konzert wird – nach der offiziellen Eröffnung des Audimax am selben Tag vormittags – die erste öffentliche Veranstaltung in dem neuen Universitäts-Gebäude sein.

Einsatz für die Gemeinschaft

Stadt würdigt Engagement von Ehrenamtlichen

Die Ehrenamtlichen freuten sich über die Würdigung für ihr Engagement, die sie am Montagabend von der Hansestadt Lüneburg erhielten. Foto: Hansestadt LüneburgLüneburg, 08.12.2016 - Am vergangenen Montag, 5. Dezember, war Tag des Ehrenamts. Die Stadt nahm diesen besonderen Tag wahr, um 65 Lüneburgern ihren  Dank für deren engagierten Einsatz auszusprechen. Wieder hatte sie Lüneburger Vereine, Verbände, Gemeinden oder auch Clubs angeschrieben und um Vorschläge für Personen gebeten, die stellvertretend für all die Lüneburger Ehrenamtlichen eine besondere Auszeichnung von der Stadt bekommen sollten. Ihnen überreichte Oberbürgermeister Ulrich Mädge gemeinsam mit den ehrenamtlichen Bürgermeistern Eduard Kolle, Dr. Gerhard Scharf und Ulrich Löb die Urkunden.

Glockenspiel im Winterschlaf

Kostbares Porzellan-Geläut wird vor Frost und Kälte geschützt

Das historische Glockenspiel erklingt schon seit 1956. Jedes Jahr wird es gewartet und gestimmt. Im Winter pausiert das Spiel, die Glocken könnten durch die Kälte Schaden nehmen. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 01.11.2016 - Während der Rat heute in seiner konstituierenden Sitzung im Lüneburger Rathaus um Posten und Plätze ringen wird, ist es über den Zinnen ruhiger geworden. Gestern läuten die kostbaren Meissner Glocken im Rathausturm zum letzten Mal in diesem Jahr. Die Stadt hat ihre Glocken wieder in den Winterschlaf geschickt, da Kälte und Frost dem kostbaren Porzellan zusetzen und die Glocken beim Anschlagen zerspringen können. Im kommenden Frühjahr, wenn die Temperaturen wieder angestiegen sind, werden sie wieder ihren alltäglichen Dienst tun, zur Stunde schlagen und drei Mal täglich Lüneburger und Besucher der Stadt mit den Melodien des Lüneburger Komponisten Johann Abraham Peter Schulz verwöhnen.

Lüneburg rockt die Nacht

Nacht der Clubs am 5. November – Neue Bands und neue Clubs – die komplette Übersicht

WHAT'zz Up ist bei der Nacht der Clubs im Café Klatsch dabei. Foto: LGheuteLüneburg, 18.10.2016 - Live-Musik satt eingebettet in perfekte Club-Stimmung – das ist das Rezept der langen "Nacht der Clubs", die am Sonnabend, 5. November, erneut in Lüneburg stattfindet. Ab 21 Uhr spielen 17 bekannte und weniger bekannte Livebands in fünfzehn Lüneburger Clubs und Bars, vier davon sind zum ersten Mal dabei, in zwei Clubs wird auch nach den Live-Gigs in der After-Show-Party weitergemacht. Mit einer Eintrittskarte gibt es den vollen Musikgenuss in allen teilnehmenden Lokalen. Der Vorverkauf ist bereits gestartet. Hier der ganze Abend in der Übersicht.

Film-Schätze des alten Lüneburg

Stadtarchiv zeigt alte Aufnahmen und lädt erneut zu Film-Digitalisierung ein

Im Stadtarchiv können alte Lüneburg-Filme wieder digitalisiert werden. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 16.10.2016 - Ob schwarz-weiß oder in Farbe – Aufnahmen des Lüneburger Stadtlebens aus der Zeit, als die Bilder laufen lernten, sind immer ein Hingucker. Im Rahmen seiner Filmdigitalisierungstage präsentiert das Stadtarchiv an der Wallstraße am Freitag, 28., und Sonnabend, 29. Oktober, bei freiem Eintritt ganztags eine Auswahl archivierter Filme. Gleichzeitig ruft das Archiv erneut die Lüneburger auf, altes Filmmaterial an diesen Tagen digitalisieren zu lassen, seien es Normal-8- oder Super-8-Filme oder alte VHS-Kassetten - unter Umständen sogar kostenlos.

Sülfmeistertage starten am 29. September

Zahlreiche Einschränkungen im Innenstadtbereich

In wenigen Tagen wird sich zeigen, welches Team das Kopefass als Schnellstes ins Ziel bringt und den neuen Sülfmeister stellen darf. Foto: LGheuteLüneburg, 25.09.2016 - Am kommenden langen Wochenende vom 30. September bis 3. Oktober finden in Lüneburg wieder die jährlichen Sülfmeistertage statt. Der Platz Am Sande wird zur Fest- und Wettkampfmeile, für den großen Umzug am Montag sind weitere Straßenzüge betroffen. Vor allem Bus- und Taxi-Fahrgäste müssen sich umstellen, aber auch Radfahrer können nicht überall fahren wie gewohnt, sondern werden um zusätzliche Rücksicht gebeten. Der Platz Am Sande wird, um rechtzeitig alles für das Fest aufbauen zu können, auch für die Autofahrer mit Durchfahrtsberechtigungen bereits ab Donnerstagmorgen, 29. September, gesperrt.

Ein ganzes Jahr Lüneburg

Lüneburgerinnen legen neuen Kalender vor

Der Kalkberg in Herbsttönen. So zeigt ihn der neue Kalender "Das ganze Jahr Lüneburg". Foto: kreativ-kontorLüneburg, 14.09.2016 - Wie wunderbar: blauer Himmel, gelbe Blätter – und ein Naturschutzgebiet mitten in der Stadt. Als Industriegebiet aufgegeben wurde der Kalkberg schon 1922, zehn Jahre später ist er zu einem der ersten Naturschutzgebiete Deutschlands erklärt worden. Den wunderbaren Anblick eines sonnigen Herbsttages am Kalkberg zeigt der Fotokalender „Das ganze Jahr Lüneburg“ aus dem Hause des Lüneburger „kreativ-kontors“. Jetzt ist die Ausgabe für 2017 erschienen.