Freizeit und Gesellschaft

"Taktlos und unanständig"

Oberbürgermeister Mädge kritisiert Störer des Rückkehrerappells

Lüneburg, 02.04.2017 - Mit deutlicher Kritik reagiert Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge auf die Störer, die am vergangenen Donnerstag gegen den Rückkehrerappell protestiert hatten. "Wenn Linke während der Andacht an die Toten pfeifen und johlen, habe ich dafür kein Verständnis. Auch wenn einem die Wertvorstellungen der anderen nicht passen, darf es nicht zu derart menschenverachtenden Aktionen kommen. Das ist taktlos und unanständig. Ich frage mich, wo das Mitgefühl dieser Leute bleibt? Schließlich geht es hier um Menschen", sagte Mädge nach der Veranstaltung.

Transparente gegen die Bundeswehr

Kletterer demonstrierten gegen den Rückkehrerappell auf dem Lüneburger Marktplatz

Kletterer protestieren mit Transparenten an der Karstadt-Fassade gegen den Rückkehrer-Appell auf dem Lüneburger Markt. Foto: nghLüneburg, 30.03.2017 - Mit einer Banner-Aktion an der Karstadt-Gebäudefassade am Lüneburger Marktplatz demonstrierten am heutigen Donnerstagnachmittag Kletterer gegen den dort durchgeführten Rückkehrerappel für von Auslandseinsätzen zurückgekehrte Soldaten der Bundeswehr. Sie entrollten Transparente und protestierten gegen das Zeremoniell, an dem rund 1500 Zuschauer sowie Ehrengäste teilgenommen hatten. Einheiten des Sonder-Einsatz-Kommandos (SEK) sorgten für eine Beendigung der Aktion. 

Vamos darf noch bleiben

Betrieb der Veranstaltungshalle bis Ende 2017 gesichert – Verlängerung möglich 

Noch einmal konnten sich die Leuphana und die Campus Management GmbH auf eine Verlängerung des Betriebs für das Vamos verständigen. Foto: LGheuteLüneburg, 29.03.2017 - Der Betrieb der Veranstaltungshalle Vamos auf dem Gelände der Leuphana Universität Lüneburg kann weitergehen – mindestens bis Ende 2017, möglicherweise sogar ein Jahr länger. Darauf haben sich die Leuphana und die Geschäftsführung der Campus Management GmbH geeinigt. Vorausgegangen waren Gespräche zwischen Stadt und Universität, in denen Oberbürgermeister Ulrich Mädge angesichts der Verzögerungen beim Bau der Arena Lüneburger Land um eine weitere Fristverlängerung gebeten hatte.

Falsche Seite ist doof

Verkehrswacht startet Aktion gegen Geisterradler

Mit einer Plakataktion zieht die Verkehrswacht Lüneburg gegen falsch fahrende Radler zu Felde. Grafik: VerkehrswachtLüneburg, 26.03.2017 - Bequemlichkeit, Dummheit, Ignoranz? Viele Verkehrsteilnehmer fragen sich, was Radfahrer dazu treibt, dort zu fahren, wo sie nicht fahren dürften: auf der falschen Straßenseite. Das Ergebnis häufig: Sie gefährden nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Unfällen, wie Statistiken belegen. Mit der Aktion "Geisterradler gefährden" startet die Deutsche Verkehrswacht Lüneburg jetzt eine Aufklärungskampagne.

So schön, schön war die Zeit

Salzmuseum lädt zu Zeitreise in die 50er-Jahre ein

Das Wohn- und Lebensgefühl der 50er-Jahre vermittelt das Deutsche Salzmuseum mit seiner Zeitreise in die Vergangenheit. Foto: Deutsches SalzmuseumLüneburg, 22.03.2017 - Eine erneute Zeitreise in die 50er-Jahre unternimmt das Deutsche Salzmuseum. Nachdem die Veranstaltung im Februar schnell ausgebucht war, findet am kommenden Sonnabend, 25. März, eine Neuauflage statt. Dann heißt es wieder "Klönschnack mit Muckefuck und Kaltem Hund". Gemeinsam mit dem Deutschen Salzmuseum können die Teilnehmer dann Revue passieren lassen, Geschichten von "der guten alten Zeit" lauschen und so manchen Alltagsgegenstand wieder entdecken, der aus heutiger Sicht beinahe befremdlich wirkt.

Streit um Rückkehrerappell

Junge Union warnt vor Störung der Bundeswehr-Veranstaltung auf dem Lüneburger Marktplatz

Lüneburg, 20.03.2017 - Mit einem "Rückkehrerappell" werden die rund 170 Soldaten des Lüneburger Aufklärungslehrbataillons 3 nach ihrem Auslandseinsatz in Mali am 30. März auf dem Lüneburger Marktplatz feierlich willkommen geheißen. Dagegen regt sich Widerstand. Das Lüneburger Bündnis gegen Militarismus beklagt die vermeintliche Militarisierung des öffentlichen Raums, der AStA der Uni Lüneburg rief zur Teilnahme am Aktionstraining der Antifa Lüneburg/Uelzen gegen die Veranstaltung auf. Die Junge Union Lüneburg befürchtet nun gewalttätige Aktionen und ruft zur Mäßigung auf.

Wasserspaß am Wochenende

SaLü lädt zum Kinder-Nachmittag ins Sportbad ein

Zum Wasserspaß im Sportbad für Kinder lädt das SaLü ein. Foto: GesundheitsholdingLüneburg, 14.03.2017 - Das Team der Salz-Therme Lüneburg (SaLü) lädt alle Kinder zu einem Nachmittag voller Spiel, Sport und Abenteuer ein. Am Sonntag, 19. März, gibt es von 15 bis 18 Uhr an der Uelzener Straße jede Menge Spaß zu erleben. Von Mannschaftswettkämpfen im Kursbecken mit Sole-Transport, Reise nach Jerusalem und Tauchparcours, über Sprungschule vom 1er- und 3er-Sprungbrett im Sportbad bis zu Mannschaftsspielen wie Volleyball oder Brennball im "Lüneburger Wasserstadion" − an diesem Tag findet gibt es viel zum Ausprobieren und Austoben.

257 Stimmen freuen sich auf die Neunte

Stadt empfängt Chormitglieder vor dem großen Konzert im neuen Zentralgebäude

Oberbürgermeister Ulrich Mädge (r.) empfing heute im Lüneburger Rathaus die aus dem japanischen Naruto angereisten Chormitglieder für das morgige Konzert im neuen Zentralgebäude der Lüneburger Universität. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 10.03.2017 - Nur noch wenige Stunden, dann wird Beethovens Neunte Sinfonie in dem neuen Zentralgebäude der Lüneburger Universität erklingen. 257 Chorstimmen aus mehreren Ländern – darunter Japan, USA und Deutschland – werden morgen, Sonnabend, 11. März, gemeinsam die bewegende Sinfonie anlässlich des Jahrestags des Atomunglücks von Fukushima anstimmen. Das Konzert ist zugleich den Opfern der Katastrophe von 2011 gewidmet. Heute empfing Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge die Chormitglieder aus Japan, den USA und Deutschland im Fürstensaal des Rathauses.

Digital in die Heimat

Spende ermöglicht W-LAN in Flüchtlingsunterkünften

Präsident Prof. Dr. Christian Weiß (hinten rechts) und Stefan Meier (hinten links) vom Rotary Club Lüneburg freuen sich gemeinsam mit Dezernentin Pia Steinrücke und Bereichsleiter Carl Sasse (am Tisch) von der Hansestadt und den Bewohnern (v.l.) Mohammed Schaller, Ahmad Al-Alzzam und Adam Nahder über die funktionierende W-LAN-Verbindung. Foto: Stadt LüneburgLüneburg, 11.02.2017 - Die Verbindung in die Heimat steht. Und auch, wenn Adam Nahder (12), Mohammed Schaller (16), Achmed Al-Alzzam und ihre Mitbewohner in der Gemeinschaftsunterkunft in Rettmer einmal mit dem Mobiltelefon zum Beispiel etwas für die Schule und über den Alltag in Deutschland im Internet recherchieren wollen, können sie W-LAN direkt in der Unterkunft nutzen. Möglich machen dies Spenden des Rotary Club (RC) Lüneburg Hanse in Höhe von insgesamt 5000 Euro. Nicht nur die Unterkunft in Rettmer, auch weitere größere Gemeinschaftsunterkünfte der Hansestadt konnten damit inzwischen ausgestattet werden.

Meter für Meter geschwommene Hilfe

10. Lüneburger 24-Stunden-Schwimmen startet am Wochenende

Mit ein wenig Ausdauer können im Sportbad wertvolle Meter erschwommen werden, die Geldspenden für einen guten Zweck erbringen. Foto: SaLüLüneburg, 12.01.2017 - Unter dem Motto "Gemeinsam Schwimmen für den guten Zweck" lädt das SaLü bereits zum 10. Mal zum traditionellen 24-Stunden-Schwimmen ein. Am Sonnabend, 14., und Sonntag, 15. Januar, können im Sportbad an der Uelzener Straße von 10 bis 10 Uhr die Rekorde früherer Jahre gebrochen werden. Die an der Wohltätigkeitsaktion direkt beteiligten Firmen spenden für die Arbeitsgemeinschaft "Guter Nachbar" und unterstützen damit hilfsbedürftige Menschen in Hansestadt und Landkreis Lüneburg.