×

Hinweis

IMAGESIZER_ERR_ACCESS

Natur soll barrierefrei erlebbar sein

Landkreis, 18.03.2012 - Amelinghausen und Südergellersen beteiligen sich an dem Projekt "Barrierefreies Naturerleben", das im Juni 2011 vom Amelinghausener Verein Naturpark Lüneburger Heide ins Leben gerufen wurde. Nach einem Auftaktworkshop in Bispingen hatten sich im vergangenen Jahr insgesamt fünf Gemeinden mit Teilprojekten angemeldet. Nach Prüfung ihrer Förderfähigkeit beginnen die Gemeinden nun mit der Umsetzung ihrer Projekte.

Mit an dem Projekt "Barrierefreies Naturerleben" beteiligen sich: Amelinghausen (Lopausee), Döhle (Eingangsbereich zum NSG), Handeloh (Planetenlehrpfad), Jesteburg (Naturerlebnis Seeve) und Südergellersen (Naturwaldzelle).

"Die Realisierung investiver Maßnahmen ist ein Teil des Gesamtprojekts 'Barrierefreies Naturerleben'", sagt Nicola Scherer, Regionalmanagerin des Vereins Naturpark Lüneburger Heide. Nun soll ein Handlungskonzept erstellt werden, um die weitere Entwicklung des barrierefreien Naturerlebens im Naturpark sowie eine umfassende Bestandsaufnahme fortzuschreiben.

Mit der Konzepterstellung ist die Nationale Koordinationsstelle "Tourismus für Alle" (NatKo) beauftragt worden, die von einer projektbegleitenden Arbeitsgruppe unterstützt werden soll. Das Projekt wird aus dem Förderprogramm "Natur erleben" mit 224.000 Euro gefördert. Die Gesamtkosten liegen nach Angaben des Vereins bei 300.000 Euro.