Verdienstkreuz für Heiligenthaler Winfried Kopp

Landkreis, 25.05.2011 - Für sein besonderes Engagement im kulturellen und kirchlich-sozialen Bereich hat Winfried Kopp das Verdienstkreuz am Bande des Niedersächsischen Verdienstordens erhalten. Im Auftrag des Ministerpräsidenten überreichte Landrat Manfred Nahrstedt dem engagierten Heiligenthaler gestern das Ordenszeichen und die Urkunde.

Winfried Kopp hat 2001 die Firma „Orgelstadt Lüneburg / Event 2001“ ins Leben gerufen, um musikalische Veranstaltungen der drei evangelischen Stadtkirchen und der katholischen Marienkirche in Lüneburg mit modernem Marketing zu unterstützen.

„Damals haben Sie ein Lichtzeichen in Lüneburg gesetzt“, sagte der Landrat in seiner Laudatio, „Sie haben die Region nicht nur um ein Stück Kultur reicher gemacht, sondern mit dem Gewinn auch weitere Projekte gefördert.“

Seit 2002 ist Winfried Kopp außerdem als Gründungs- und Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung St. Nicolai in Lüneburg aktiv. Im Rahmen seines Engagements in der Stiftung hat er verschiedene Projekte initiiert und organisiert, darunter die Handy-Sammelaktion, die seit 2006 mehr als 24.000 Euro Gewinn eingebracht hat.

Auch an der Einwerbung von Spenden für die Schifferglocke der Lüneburger St. Nicolai-Kirche und dem Glockenfest 2009 war Winfried Kopp maßgeblich beteiligt. „Sie haben mit Ihrem Engagement viele angesteckt und zum Mitmachen animiert“, lobte Nahrstedt, „dafür haben Sie unsere Achtung und unseren Respekt verdient.“

Die Auszeichnung nahm Winfried Kopp gemeinsam mit seiner Frau entgegen. Auf weitere persönliche Gäste hatte der Geehrte bewusst verzichtet: „Bei meinen Projekten haben über die Jahre so viele Menschen mitgewirkt, und ihnen allen gilt mein Dank. Ich wollte niemanden bevorzugen oder ausschließen“, sagte Kopp.

Weitere Gäste waren Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers und Südergellersens Bürgermeister Andreas Bahlburg sowie Oberbürgermeister Ulrich Mädge, der die Auszeichnung für Winfried Kopp angeregt hatte.

Themen-Links: