Altkleider für die Feuerwehr

Stadtfeuerwehrverband Bleckede kooperiert mit Recycling-Firma

Bleckede, 25.05.2014 - Eine ungewöhnliche Kooperation ist der Stadtfeuerwehrverband Bleckede eingegangen. Zur Unterstützung der Fördervereine der Bleckeder Ortsfeuerwehren hat der Stadtfeuerwehrverband einen Vertrag mit der Firma FWS Textilrecycling aus Bremen abgeschlossen. In den Ortsteilen der Stadt Bleckede wurden zwölf Altkleidercontainer in leuchtendem Feuerwehrdesign aufgestellt. Der Erlös soll zu gleichen Teilen an die Fördervereine der Ortsfeuerwehren fließen, teilte die Feuerwehr Bleckede mit.

Die Container sind in auffälligem Feuerwehrrot lackiert und entsprechend beklebt. Auf der Front ist eine Übersicht sämtlicher 13 Feuerwehrhäuser der Stadt Bleckede angebracht. Diese Collage wurde von Andrea Schmidt vom Elbschloss erstellt.

Bürgermeister Jens Böther sieht darin eine gute Möglichkeit, die Arbeit der Feuerwehren und die Jugendarbeit zu unterstützen: "Diese Altkleidercontainer sind ein gemeinsames Projekt der Stadt Bleckede, des Stadtfeuerwehrverbandes und der Firma FWS. Die Erlöse kommen allen Feuerwehren und der Jugendarbeit der Feuerwehren zugute", betonte Böther.

Vom Rat der Stadt Bleckede wurden weitere Maßnahmen für die Feuerwehren verabschiedet: Die Dienstkleidung in der Kleiderkammer wird komplettiert. Feuerwehrmitglieder erhalten künftig die vollständige Dienstbekleidung gestellt. Bundfaltenhose, Diensthemd und Krawatte mussten bislang von den Mitgliedern selbst gestellt werden. Die Jugendfeuerwehren und Kinderfeuerwehren dürfen das Waldbad in Alt Garge zukünftig im Rahmen der Übungsdienste kostenlos nutzen.

Auch Stadtbrandmeister Henning Banse ist zufrieden mit den Maßnahmen der Stadt Bleckede: "Der Beschluss des Rates ist ein schöner Erfolg - und die Gestaltung der Container mit der individuellen Frontseite ist sehr gelungen".

Der Regionalleiter und Verantwortliche für die Feuerwehrkooperation bei FWS, Sven Reusch, übergab einen Miniaturcontainer an Stadtbrandmeister Henning Banse. Er wies auf die fast hundertprozentige Recyclingquote des Unternehmens hin: "50 Prozent der Altkleider werden wiederverwendet, knapp die Hälfte wird zu Putzlappen und Dämmstoffen recycelt und nur 6 Prozent werden als Restmüll ausgesondert." FWS Textilrecycling betreibt derzeit knapp 18.000 Altkleidercontainer in Deutschland. "20 davon werden in Kooperation mit Feuerwehren betrieben. Die zwölf davon in Bleckede sind die ersten im Feuerwehrdesign mit individuell gestalteter Front." Die Kooperationen mit den Feuerwehren sollen weiter ausgebaut werden.
 

Themen-Links:

 

 

Politik und Verwaltung

 

Kultur und Bildung

 

Kirche und Soziales

 

 

Umwelt und Gesundheit

 

 

 

Freizeit und Gesellschaft