Blaulichtreport

Tod in der Wilhelm-Leuschner-Straße

Hansestadt, 13.05.2012 - Gestern Morgen wurde ein 56 Jahre alter Mann in seiner Wohnung in einem zehnstöckigen Wohnblock in der Wilhelm-Leuschner-Straße im Lüneburger Stadtteil Kaltenmoor tot aufgefunden. Wie die Polizei heute Nachmittag mitteilte, geht sie davon aus, dass er von einem 45-jährigen Mann im Streit getötet wurde. Die genaue Todesursache soll durch eine heute stattfindende Obduktion geklärt werden. Seitens der Staatsanwaltschaft Lüneburg wurde beim Amtsgericht in Lüneburg für den Täter Antrag auf Haftbefehl gestellt.

Schwerer Unfall auf der B209

Hansestadt, 13.05.2012 - Gestern Vormittag geriet ein 69-jähriger Fahrer eines Pkw  auf der B209 kurz vor Hohnstorf beim Versuch sein Navigationsgerät aus dem Fußraum aufzuheben, in den Gegenverkehr. Er stieß frontal mit einem entgegen kommenden Pkw zusammen und schleuderte danach noch gegen einen weiteren entgegen kommenden Pkw.

Schüler-Kanutour endete mit Massenkenterung

Hansestadt, 10.05.2012 - Glimpflich und glücklicherweise nur mit diversen nassen "Klamotten" endete in den Nachmittagsstunden ein gemeinsamer Hilfseinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten. Zwei Schulklassen aus Walsrode hatten sich mit insgesamt 38 Schülerinnen und Schülern der sechsten Klasse sowie vier Lehrern gegen 14 Uhr in Wichmannsburg bei Bienenbüttel zu einer Kanu-Tour auf der Ilmenau in Richtung Melbeck gemacht. Dabei kenterten schon auf den ersten Metern einzelne der insgesamt 15 Kanuboote, woraufhin die Gruppe auseinanderbrach und nur ein Teil weiter flussabwärts fuhr.

Massenschlägerei in Lünebronx

Hansestadt, 08.05.2012 - Die Polizei nennt es "Handgemenge", tatsächlich aber war es eine Massenschlägerei, die sich am Sonntagabend im Kulturverein in der Julius-Leber-Straße im Lüneburger Stadtteil Kaltenmoor ereignete. Nach derzeitigen Ermittlungen war es gegen 19.15 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einzelnen Personen gekommen. In der Folge beteiligten sich mehr als 20 Personen an der Schlägerei, darunter, wie es heisst, auch Personen mit Migrationshintergrund.

Tragischer Tod auf der B216

Hansestadt, 07.05.2012 - Gestern in den frühen Morgenstunden ereignete sich ein tragischer tödlicher Unfall. Gegen 4 Uhr befuhr eine 23-jährige Frau mit ihrem Renault die B216 in Richtung Lüneburg und überfuhr unmittelbar hinter dem Elbeseitenkanal eine ebenfalls 23-Jährige, die zu diesem Zeitpunkt aus bisher ungeklärten Gründen auf der Fahrbahn lag. Die Fußgängerin erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Schwerer Unfall auf der B209

Hansestadt, 03.05.2012 - Zu einem schweren Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden kam es heute Morgen gegen 8 Uhr auf der Bundesstraße 209 im Bereich Neu Oerzen. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte der 65-jährige Fahrer eines Mercedes Pkw eine in Richtung Lüneburg hinter einem Bus fahrende Fahrzeugkolonne überholt.

Ostumgehung nach Wildunfall gesperrt

Hansestadt, 30.04.2012 - Nach einem Zusammenstoß eines Pkw mit einem Reh musste heute Morgen um 9 Uhr die Ostumgehung im Bereich Dahlenburger Landstraße voll gesperrt werden. Nach dem Unfall war das Reh in den Grünbereich zwischen B 216, Bilmer Berg und Ostumgehung gelaufen. Da nicht auszuschließen war, dass das verletzte Tier zurück läuft, wurde die Ostumgehung für etwa eine viertel Stunde gesperrt. Nachdem das Reh schließlich in ein nahe gelegenes Waldstück lief, konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Diebin langt in fünf Geschäften zu

Hansestadt, 25.04.2012 - In insgesamt fünf Läden und Geschäften in der Lüneburger Innenstadt griff gestern Mittag eine 49-Jährige zu und ließ verschiedenste Gegenstände "mitgehen". Bei der Kontrolle konnte die polnische Staatsbürgerin, die im Landkreis Lüneburg wohnt, keine Belege für die angeblich gekauften Sachen vorweisen.

Diebe nahmen 10 Tonnen Stahl- und Alukabel mit

Hansestadt, 24.04.2012 - Unbekannte haben zwischen dem 20. und 24. April von einem Betriebsgelände in der Gebrüder-Heyn-Straße eine so genannte Absetzmulde mit rund 10 Tonnen Stahl- und Alukabeln abtransport. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter dafür ein Fahrzeug benutzt haben. "Tragen konnten die Metalldiebe ihre Beute auf keinen Fall", sagte Kai Richter, Pressesprecher der Polizeiinspektion Lüneburg dazu. Es entstand ein Schaden von einigen tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Pkw-Einbrüche im Parkhaus

Hansestadt, 23.04.2012 - Gleich zwei in einem Parkhaus in der Graf-von-Moltke-Straße abgestellte Fahrzeuge brachen Unbekannte in der Nacht zum 22. April auf. Bei beiden auf dem 2. Parkdeck abgestellten Pkw wurde die Scheibe eingeschlagen. Die Täter erbeuteten Bargeld, ein Navigationsgerät sowie ein Radio. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.