15 Köpfe für Radbruch

Radbrucher SPD stellt sich für Kommunalwahl auf

Mit einem fünfzehnköpfigen SPD-Team will Achim Gründel (3.v.r.) wieder Bürgermeister von Radbruch werden. Foto: SPDLüneburg, 29.05.2016 - Gleich mit insgesamt 15 Kandidaten will die Radbrucher SPD zur Gemeinderatswahl im September antreten. Das Team um Bürgermeister und Spitzenkandidat Achim Gründel besteht aus erfahrenen Ratsmitgliedern ebenso wie aus neuen Radbruchern, und mit einer Altersspanne von 24 bis 71 deckt die Partei die Gemeinde vermutlich auch würdig ab. "Erfreulich ist, dass es gelang, eine ganze Reihe von Bürgern für die Ratsarbeit zu motivieren, die erst einige Jahre im Ort wohnen. Von Politikverdrossenheit ist da nicht viel zu merken", sagt Achim Gründel zur Kandidatenliste. Auch die Ziele für die kommenden Jahre wurden bereits abgesteckt.

"Das neue Gewerbegebiet muss solide weiter umgesetzt werden, außerdem muss die Fläche für eine neues Feuerwehrgebäude gesichert werden. Der TSV Radbruch muss weiterhin bei der Neuausrichtung unterstützt werden und ein modernes Sportgelände muss her, ebenso wie die Erweiterung des Kindergartens", nannte Gründel als Ziele der nächsten Legialaturperiode. Ferner soll Glasfaserprojekt für schnelles Internet weiter vorangebracht werden, ebenso das Konzept "Wohnen von Jung und Alt". Auch kleinere Projekte wie das Konzept für die Dorfmitte, Wege für die Naherholung oder zum Lauftreff sollen angegangen bzw. fortgeführt werden. Sogar Flächen für eine Auslaufanlage für Hunde sollen geplant werden.

Die Kandidaten in der Reihenfolge ihr Plätze auf der Kandidatenliste:

  • Achim Gründel
  • Melissa Duda
  • Michael Stolze
  • Stefan Aßhauer
  • Bettina Evers
  • Günter Lask
  • Björn Sommer
  • Dirk Trumpfheller
  • Björn Kern
  • Steffen Marquardt
  • Sandra Sommer
  • Tjark Baucke
  • Cordula Ferneding
  • Peter Sperling
  • Steffen Giller

 

 

Themen-Links: